Definition

SDLC (Synchronous Data Link Control)

SDLC (Synchronous Data Link Control) ist ein Protokoll zur Datenübertragung, das von IBM in den 1970er Jahren als Ersatz für das binäre, synchrone Protokoll BSC entwickelt wurde. SDLC ist das Äquivalent zu Layer 2 des OSI-Modells (Open Systems Interconnection) für die Netzwerkkommunikation. Diese Protokollschicht garantiert, dass Daten von einem Netzwerkknoten bei einem anderen erfolgreich ankommen und zum richtigen Ziel fließen.

SDLC verwendet das Kommunikationsmodell Primary Station – Secondary Station. In der Regel ist bei IBM-Mainframe-Netzwerken der Host-Mainframe die primäre Station und die Workstations und andere Geräte sind als sekundäre Stationen deklariert. Jede sekundäre Station besitzt eine eigene Adresse. Normalerweise sind mehrere Geräte oder sekundäre Stationen mit einer gemeinsamen Leitung verbunden, die man auch als Multipoint- oder Multidrop-Arrangement bezeichnet. SDLC lässt sich außerdem für Point-to-Point-Kommunikation einsetzen. SDLC verwendet man in erster Linie für entfernte Kommunikation in einem Unternehmens-WAN (Wide Area Network).

SDLC diente als Grundlage für das ISO-Standard-Datenübertragungsprotokoll HLDLC (High-Level Data Link Control). SDLC wurde im Wesentlichen eine von verschiedenen HDLC-Variationen, der NRM (Normal Response Mode). Während SDLC (und der Normal Response Mode) effizient für Protokolle in geschlossenen, privaten Netzwerken mit dedizierten Leitungen sind, dienen andere HDLC-Modi als X.25- und Frame-Relay-Protokolle. Sie verwalten Pakete in geswitchten Netzwerken mit gemeinsam genutzten Leitungen, wie man das zum Beispiel vom Internet kennt.

SDLC wurde Teil von IBMs SNA (Systems Network Architecture) und der umfassenderen SAA (Systems Application Architecture). SDLC ist weiterhin ein häufig anzutreffendes und gängiges Datenverbindungsprotokoll in modernen Mainframe-Umgebungen.

Diese Definition wurde zuletzt im April 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über LAN-Design und Netzwerkbetrieb

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close