E - Definitionen

  • E

    E-Mail Spoofing

    E-Mail Spoofing wird von Cyberkriminellen verwendet, um etwa Spam zu senden. Dabei wird der E-Mail-Header verfälscht, um die Herkunft zu verschleiern.

  • E-Mail-Archivierung

    E-Mail-Archivierung erfolgt heute in Unternehmen zentral mit spezieller Software.

  • E2EE (End-to-End Encryption) – Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

    End-to-End Encryption, mit E2EE abgekürzt und mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung übersetzt, schützt die Daten mit einem Public Key.

  • East-West Traffic

    Als East-West Traffic wird der Datenverkehr bezeichnet, der von Server zu Server im Data Center übertragen wird. In Diagrammen ist er häufig horizontal dargestellt.

  • ECC (Error Checking and Correcting oder Error Correction Code)

    Durch ECC lassen sich Fehler in Dateneinheiten erkennen und auch korrigieren. Letzteres ist der Hauptunterschied zu einer Paritätsprüfung.

  • Echtzeit Business Intelligence (BI)

    Real-Time Business Intelligence ermöglicht die Analyse von Geschäftsdaten in Echtzeit. Dabei greifen Anwender direkt auf die Transaktionssysteme zu.

  • Echtzeitanalyse (Real-Time Analytics)

    Echtzeitanalyse bedeutet, dass sämtliche verfügbaren Daten zu dem Zeitpunkt für Auswertungen genutzt werden können, zu dem sie benötigt werden.

  • Edge Router

    Ein Edge Router ist ein Gerät, das Daten zwischen einem oder mehreren lokalen Netzwerken weiterleitet.

  • EDO-RAM

    EDO-RAM ist ein Typ der Random-Access-Memory-Chips und ermöglicht eine schnellere Datentransferrate.

  • EIGRP (Enhanced Interior Gateway Routing Protocol)

    Router verwenden das Protokoll EIGRP (Enhanced Interior Gateway Routing Protocol), um die beste oder günstigste Route in einem Netzwerk zu ermitteln.

  • Elasticsearch

    Elasticsearch ist eine Open-Source-Suchmaschine auf Basis der Java-Bibliothek Lucene. Sie sucht und indexiert Dokumente verschiedener Formate.

  • Electronic Code Book (ECB)

    Electronic Code Book (ECB) wird für Blockverschlüsselungen verwendet. Jeder Klartextblock wird dabei unabhängig von anderen Blöcken verschlüsselt.

  • Electronic Data Interchange (EDI)

    Electronic Data Interchange (EDI) ist ein Format zum Austausch von Geschäftsdaten. Als Standard kommt ANSI X12 zum Einsatz, der an EDIFACT anknüpft.

  • Electronics Disposal Efficiency (EDE)

    EDE steht für Electronics Disposal Efficiency und ist eine Kennzahl, mit der sich der Prozenzsatz ausgemusterter IT-Geräte angeben lässt.

  • Elektronisches Dokumenten-Management (EDM)

    Elektronisches Dokumenten-Management ist die Verwaltung von unterschiedlichen Dokumententypen in einer Firma mit entsprechender Soft- und Hardware.

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close