Definition

OTP (One-Time Password, Einmal-Passwort)

Mitarbeiter: Ivy Wigmore

Ein OTP (One-Time Password, Einmal-Passwort) ist eine automatisch generierte Zahl oder alphanumerische Zeichenkette, mit der sich ein Anwender für eine einzige Sitzung authentifiziert. Auch für Transaktionen verwendet man diese Technologie.

Ein One-Time Password ist sicherer als ein statisches Passwort. Das gilt im Speziellen dann, wenn der Anwender für die Kreation des Passworts zuständig ist. Diese sind in der Regel schwach. Einmal-Passwörter verwendet man als Ersatz für die Authentifizierung oder als Zusatz, um dem Konstrukt eine weitere Security-Schicht zu spendieren.

OTP-Token haben üblicherweise die Größe einer Taschenuhr. Sie besitzen einen kleinen Bildschirm, der die Zahlen anzeigt. Die Ziffern ändern sich alle 30 bis 60 Sekunden. Hier kommt es darauf an, wie der Token konfiguriert ist. Für eine Zwei-Faktor-Authentifizierung gibt der Anwender seine ID, PIN und das Einmal-Passwort ein, um auf das entsprechende System Zugriff zu erhalten.

Mobile Apps für OTP sind ebenfalls verfügbar.

Diese Definition wurde zuletzt im Juni 2014 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Identity and Access Management (IAM)

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close