Datenbanken-Definitionen

  • A

    ActiveX Data Objects (ADO)

    Über ActiveX Data Objects (ADO) können Windows-Anwendungen auf eine relationale oder nicht-relationale Datenbank verschiedener Anbieter zugreifen.

  • AdventureWorks Datenbank

    Microsoft erläutert mit der Beispiel-Datenbank AdventureWorks die Funktionen des SQL Servers als OLTP-Datenbank (Online Transaction Processing).

  • AKID/ACID

    AKID steht für Atomarität, Konsistenz, Isolation und Dauerhaftigkeit. Diese Eigenschaften gelten als Voraussetzung für verlässliche Transaktionen.

  • Amazon Aurora

    Amazon Aurora ist eine relationale Datenbank-Engine von Amazon Web Services (AWS). Der Datenbankservice von AWS ist kompatibel zu MySQL-Datenbanken.

  • Amazon Dynamo Database (Amazon DynamoDB)

    DynamoDB ist ein verwalteter NoSQL-Datenbankservice von Amazon. DynamoDB ist vor allem für eine niedrige Latenzzeit und hohe Skalierbarkeit bekannt.

  • Amazon Neptune

    Die Amazon Graphdatenbank Neptune eignet sich besonders zur Analyse von Datenbeziehungen in großen Datenmengen, die nur eine geringe Latenz erlauben.

  • Amazon Relational Database Service (RDS)

    Amazon Relational Database Service ist ein Webservice, mit dem sich eine relationale Datenbank in der Cloud einrichten, betreiben und skalieren lässt.

  • Amazon Simple Database Service (Amazon SimpleDB)

    Amazon Simple Database Service ist eine hochverfügbare, nicht-relationale Datenbank, die Nutzern den Aufwand des Datenbankbetriebs erleichtert.

  • Apache Cassandra

    Apache Cassandra ist eine spaltenorientierte NoSQL-Datenbank auf Open Source-Basis für das Management großer Datenmengen auf Standard-Servern.

  • B

    Binary Large Object (BLOB)

    In erster Linie steht Binary Large Object (BLOB) für ein Objekt, dass aufgrund seiner Größe speziell für die Datenbank verarbeitet werden muss.

  • C

    Cloud-Datenbank

    Eine Cloud-Datenbank ist eine für virtualisierte Umgebungen angepasste Datenbank. Als Teil einer SaaS-Bereitstellung bietet sie mehrere Vorteile.

  • Configuration Management Database (CMDB)

    Sämtliche IT-Bestände einer Firma befinden sich idealerweise in einer aktuellen CMDB (Configuration Management Database/Konfigurationsdatenbank).

  • D

    Data Access Objects (DAO)

    Data Access Objects (DAO) ist eine Programmierschnittstelle (API) in Microsoft Visual Basic für den Zugriff auf eine Microsoft Access-Datenbank.

  • Database as a Service (DBaaS)

    Database as a Service (DBaaS) ist ein Cloud-basierter Ansatz zur Verwaltung von strukturierten Daten. DBaaS bietet ähnliche Funktionen wie RDBMS.

  • Datenbank-Administrator (DBA)

    Ein Datenbank-Administrator (DBA) ist für die generelle Verwaltung von Datenbanksystemen verantwortlich. Hauptaufgabe ist der störungsfreie Betrieb.

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close