L - Definitionen

  • L

    Lambda Switching (Photonic Switching oder Wavelength Switching)

    Beim Lambda Switching in optischen Netzwerken werden individuelle Wellenlängen für das Routing von Informationen verwendet.

  • LAMP (Linux, Apache, MySQL, PHP)

    LAMP ist eine Web-Entwicklungsumgebung, die sich aus Linux, Apache, MySQL und PHP zusammensetzt. Mit WAMP gibt es die Plattform auch für Windows.

  • LAN (Local Area Network)

    Ein LAN (Local Area Network) ist in Firmen nicht mehr wegzudenken. Allerdings ist heutzutage das drahtlose LAN (WLAN) mindestens genauso wichtig.

  • LAN-loses Backup

    Beim LAN-losen Backup erfolgt die Datensicherung auf Backup-Medium, das direkt mit dem zu sichernden Speichersystem verbunden ist.

  • Latenz

    Die Latenz hat großen Einfluss auf die Qualität der Kommunikation des Anwenders mit elektronischen und mechanischen Geräten.

  • Layer 2 (Data Link Layer, Sicherungsschicht)

    Layer 2 stellt sicher, dass Daten im Netzwerk erfolgreich übertragen und empfangen werden. Es handelt sich um den Data Link Layer des OSI-Modells.

  • Layer 4 bis 7 (Netzwerkdienste)

    Die Layer 4 bis 7 des OSI-Kommunikationsmodells sind für die Zustellung einer Nachricht zwischen zwei Netzwerkteilnehmern zuständig.

  • LCP (Link Control Protocol)

    Bevor eine Kommunikation über das Internet und PPP (Point-to-Point Protocol) zustande kommt, überprüft das LCP (Link Control Protocol) die Verbindung.

  • LDAP (Lightweight Directory Access Protocol)

    LDAP (Lightweight Directory Access Protocol) wird verwendet, um Individuen, Organisationen und andere Ressourcen in einem Netzwerk zu finden.

  • Leseintensive SSD (Solid State Drive)

    SSDs (Solid State Drive) unterscheiden sich nach ihrem Anwendungszweck. SSDs für leseintensive Einsatzfelder sind günstiger, aber kurzlebiger.

  • Lights Out Management (LOM)

    Lights Out Management (LOM) bezeichnet die Möglichkeit, aus der Ferne umfangreiche Management- und Monitoring-Aufgaben an Servern durchzuführen.

  • Linear Tape Open (LTO)

    Seit 1997 werden LTO- und LTO-Ultrium entwickelt. Seit 2000 sind die Leistungen für Kapazität und Transferraten stetig erhöht worden.

  • Litigation Hold (Preservation Orders oder Hold Orders)

    Rechtskonforme Datensicherung garantiert die Verfügbarkeit prozesswichtiger Daten.

  • LMDS (Local Multipoint Distribution System)

    LMDS sollte das Problem der letzten Meile lösen und eine drahtlose Breitbandverbindung für Endverbraucher und Unternehmen bereitstellen.

  • Load Balancing

    Load Balancing (Lastverteilung) verteilt die Menge an Arbeit, die ein Computer leisten muss, auf zwei oder mehr Computer.

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close