Definition

Layer 2 (Data Link Layer, Sicherungsschicht)

Mitarbeiter: Andrew Froehlich

Die Sicherungsschicht (Data Link Layer) oder ) ist die Protokollschicht in einem Programm, das das Verschieben von Daten in und aus einer physikalischen Verbindung in einem Netzwerk handhabt. Andere Bezeichnungen für Layer 2 (Schicht 2) sind Abschnittssicherungsschicht, Datensicherungsschicht, Datenverbindungsschicht, Prozedurebene, Verbindungssicherungsschicht und Verbindungsebene.

Fortsetzung des Inhalts unten

Der Data Link Layer ist die Schicht 2 im OSI-Architekturmodell (Open Systems Interconnection) für eine Reihe von Protokollen in der Telekommunikation. Datenbits werden in der Sicherungsschicht kodiert, dekodiert und organisiert, bevor sie als Frames zwischen zwei benachbarten Knoten im selben LAN oder WAN transportiert werden. Die Sicherungsschicht bestimmt auch, wie sich die Geräte von Kollisionen erholen, die auftreten können, wenn Knoten versuchen, gleichzeitig Frames zu senden.

Der Layer 2 hat zwei Unterschichten: die Teilschicht für die logische Verbindungssteuerung (LLC) und die Teilschicht für die Medienzugriffskontrolle (MAC).

Wie in der LAN-Spezifikation IEEE 802 beschrieben, besteht die Rolle der LLC-Unterschicht darin, den Datenfluss zwischen verschiedenen Anwendungen und Diensten zu steuern sowie Bestätigungs- und Fehlerbenachrichtigungsmechanismen bereitzustellen. Die LLC-Unterschicht kann dann mit einer Reihe von IEEE-802-MAC-Unterschichten sprechen, die den Zugriff auf die physischen Medien für den Transport steuern. Sie ist auch für die physische Adressierung von Frames zuständig. Zwei gängige MAC-Schichttypen sind Ethernet- und die 802.11-WLAN-Spezifikationen.

Funktionen von Layer 2

Die Sicherungsschicht hat drei Hauptfunktionen:

  • Sie behandelt Probleme, die aufgrund von Bitübertragungsfehlern auftreten.
  • Sie stellt sicher, dass die Daten in einem Tempo fließen, das die Sende- und Empfangsgeräte nicht überfordert.
  • Sie ermöglicht die Übertragung von Daten zu Layer 3, der Vermittlungsschicht, wo sie adressiert und weitergeleitet werden.
Beispiel für einen Einzelbitfehler.
Abbildung 1: Beispiel für einen Einzelbitfehler.

Die Sicherungsschicht und Fehlerbehebung

Layer 2 stellt sicher, dass eine initiale Verbindung aufgebaut wurde, teilt die Ausgabedaten in Daten-Frames auf und verarbeitet die Bestätigungen eines Empfängers, dass die Daten erfolgreich angekommen sind. Sie stellt auch sicher, dass eingehende Daten erfolgreich empfangen wurden, indem sie Bitmuster an speziellen Stellen in den Frames analysiert.

Wenn ein Fehler auftritt, benachrichtigt die Sicherungsschicht übergeordnete Protokolle, dass etwas mit der physischen Verbindung passiert ist. Die Fähigkeiten der Frame-Sequenzierung innerhalb der Sicherungsschicht ermöglichen es dem Empfangsgerät, Frames neu anzuordnen, die möglicherweise nicht in der richtigen Reihenfolge übertragen wurden. Layer 2 überprüft, ob das Paket nicht beeinträchtigt ist. Die Sicherungsschicht verwaltet auch den Datenfluss, indem sie Geräte auf einer Verbindung in die Lage versetzt, Überlastungen zu erkennen. In der Nähe befindliche Geräte übertragen dann Stauinformationen, sodass der Verkehr entsprechend umgeleitet werden kann.

Die Sicherungsschicht aka Data Link Layer im OSI-Modell.
Abbildung 2: Die Sicherungsschicht aka Data Link Layer im OSI-Modell.

Diese Definition wurde zuletzt im April 2020 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über LAN-Design und Netzwerkbetrieb

File Extensions and File Formats

ComputerWeekly.de

Close