Definition

Loopback-Test

Bei einem Loopback-Test wird von einem Kommunikationsgerät ein Testmuster gesendet und dann an es zurückgegeben (Schleifentest). So lässt sich herausfinden, ob das Gerät angemessen funktioniert. Weiterhin können Administratoren damit überprüfen, welcher Knotenpunkt oder Node im Netzwerk ausgefallen ist.

Eine Form des Loopback-Tests funktioniert mithilfe eines Sondersteckers, der sich Rückkopplungsstecker oder Wrap Plug nennt. Dieser wird in einen Port des Kommunikationsgerätes eingesteckt. Im Endeffekt soll der Rückkopplungsstecker bewirken, dass übertragene (Output) Daten als empfangene (Input) Daten zurückkommen. Somit wird ein kompletter Kommunikationsschaltkreis mithilfe eines einzelnen Computers simuliert.

Das bei einem Telefonsystem gesendete Signal, das Teil eines Loopback-Tests ist, wird in der Regel als Loopback bezeichnet.

Im Netzwerk bei TCP/IP ist für den Loopback-Test die Adresse 127.0.0.1 geeignet.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im September 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Netzwerkhardware

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

ComputerWeekly.de

Close