Definition

LIft and Shift

Mitarbeiter: Corinne Bernstein

Lift and Shift ist eine Strategie, um eine Anwendung oder einen Prozess von einer Umgebung in eine andere zu verlagern, ohne die Anwendung oder den Betriebsablauf neu zu gestalten. Die Komplexität ist ein Schlüsselfaktor bei der Entscheidung, ob eine Anwendung oder ein Prozess per Lift and Shift verschoben oder von Grund auf als neue native Cloud-Anwendung umgesetzt werden sollte.

Fortsetzung des Inhalts unten

In den frühen Tagen des Cloud Computing war der Lift-and-Shift-Ansatz eine gängige Option, um lokale Anwendungen in der Cloud zu replizieren und gleichzeitig eine kostspielige und zeitaufwändige Neukonzeption zu vermeiden. Viele ältere Colocation-Anwendungen, die per Lift and Shift in die Cloud verlagert wurden, waren jedoch nicht in der Lage, die eigentlichen Vorteile der Cloud, einschließlich der Kosteneffizienz durch automatische Skalierung, voll auszunutzen. Während kommerzielle, fertig ausgelieferte Anwendungen mit einfach zu definierenden Mustern oft gute Kandidaten für Lift and Shift waren, war eine Anpassung der Architektur die bessere Option für ressourcenintensive Anwendungen, wie zum Beispiel solche, die für die Big-Data-Analyse und Rendering verwendet werden.

Lift and Shift vs. Refactoring

Eine häufige Vorgehensweise bei Lift ad Shift ist es, die Anwendung in die Cloud zu verlagern, um die Infrastrukturkosten vor Ort kurzfristig zu senken, sie dann aber neu zu gestalten, sobald sie sich in der Cloud befindet. Jeder Ansatz hat seine eigenen Vor- und Nachteile.

Unterschiede Refactoring und Lift and Shift
Abbildung 1: Die wichtigsten Unterschiede zwischen Lift and Shift und Refactoring

Nachteile eines Lift- und Shift-Ansatzes

Heutzutage hat ein Lift-and-Shift-Ansatz im Vergleich zum Application Refactoring, das auch als Rearchitecting bezeichnet wird, wesentlich mehr Nachteile. Während es normalerweise am besten ist, eine Anwendung im Rahmen einer Migration zu refaktorisieren, kann dies auch im Nahhinein notwendig und durchgeführt werden.

Lift and Shift wird oft mit dem Umzug einer Zimmerpflanze an einen anderen Standort verglichen; der Aufenthalt in einem anderen Habitat kann sich auf das Gedeihen der Pflanze auswirken. Ebenso kann es sein, dass ein IT-Projekt, das beispielsweise ursprünglich in einem On-Premises-System begonnen wurde an einem neuen Standort nicht so gut funktioniert.

So kann ein Lift-and-Shift-Projekt, das ohne ausreichende Dokumentation der Anforderungen oder des Designs beginnt, leicht schief gehen. Die Übeltäter sind dabei oft um Daten, die nicht zum neuen Verarbeitungssystem passen, oder um Datensätze, die für ihre Umgebung zu groß werden. Ressourcenintensive Anwendungen müssen unter Umständen von Grund auf als Cloud-native Anwendungen neu entwickelt werden, um Leistungs- und Latenzprobleme zu vermeiden.

Ein Refactoring kann auch erforderlich sein, wenn die Leistung nach einem Lift und einer Verschiebung nicht den Erwartungen entspricht, insbesondere wenn die Abstimmung das Problem nicht löst. Eine Anwendung, die in die Cloud verlagert wurde, kann auch von einem Refactoring profitieren, wenn die Rechnungen aufgrund von Ineffizienz der Anwendung oder der Datenbank unerwartet hoch ausfallen oder wenn Sicherheitslücken entstehen, weil die Anwendung nicht in native Sicherheitssysteme, wie zum Beispiel Identitäts- und Zugriffsmanagement-Tools, integriert werden kann.

Diese Definition wurde zuletzt im April 2020 aktualisiert

ComputerWeekly.de

Close