Definition

Software as a Service (SaaS)

Mitarbeiter: Kathleen Casey

Software as a Service (SaaS) ist ein Vertriebsmodell für Software, bei dem ein Drittanbieter Anwendungen hostet und den Kunden über das Internet zur Verfügung stellt.

Fortsetzung des Inhalts unten

SaaS ist neben Infrastructure as a Service (IaaS) und Platform as a Service (PaaS) eine der drei Hauptkategorien des Cloud Computing.

SaaS ist eng mit dem Application-Service-Provider-Modell (ASP) und den On-Demand-Computing-Modell für die Bereitstellung von Software verbunden. Das SaaS-Modell mit gehosteten Management ähnelt dem ASP-Modell, bei dem der Anbieter die Software des Kunden hostet und über das Internet an zugelassene Endanwender ausliefert.

Beim SaaS-Modell gibt der Anbieter den Kunden Zugang über ein Netzwerkt zu einer einzigen Kopie einer Anwendung, die der Anbieter speziell für den SaaS-Vertrieb erstellt hat. Der Quellcode der Anwendung ist für alle Kunden gleich. Werden neue Features oder Funktionalitäten veröffentlicht, führt der Anbieter sie für alle Kunden ein.

Je nach Service-Level-Agreement (SLA) können die Daten des Kunden für jedes Modell lokal, in der Cloud oder sowohl lokal als auch in der Cloud gespeichert werden.

Unternehmen können SaaS-Anwendungen über Programmierschnittstellen (Application Programming Interfaces, APIs) mit anderer Software integrieren. So kann ein Unternehmen zum Beispiel seine eigenen Tools entwickeln und die APIs des SaaS-Anbieters verwenden, um diese in das SaaS-Angebot zu integrieren.

Es gibt SaaS-Anwendungen für grundlegende Geschäftstechnologien wie zum Beispiel E-Mail, Vertriebsmanagement, Customer Relationship Management (CRM), Finanzmanagement, Personalmanagement (HRM), Rechnungswesen und Collaboration. Zu den führenden SaaS-Anbietern gehören Salesforce, Oracle, SAP und Microsoft.

SaaS-Anwendungen werden von einer Reihe von IT-Fachleuten und Geschäftsanwendern sowie von Führungskräften der C-Ebene verwendet.

Vorteile

SaaS macht es für Unternehmen überflüssig, Anwendungen auf ihren eigenen Computern oder in ihren eigenen Rechenzentren zu installieren und auszuführen. Dadurch entfallen die Kosten für die Anschaffung, Bereitstellung und Wartung von Hardware sowie für die Lizenzierung, Installation und den Support von Software. Weitere Vorteile des SaaS-Modells sind:

Flexible Zahlungen: Anstatt Software zur Installation oder zusätzliche Hardware zur Unterstützung zu kaufen, abonnieren Kunden ein SaaS-Angebot. In der Regel zahlen sie für diesen Dienst auf monatlicher Basis im Rahmen eines Pay-as-you-go-Modells. Die Überführung der Kosten in eine wiederkehrende Betriebsausgabe ermöglicht vielen Unternehmen eine bessere und vorhersehbare Budgetierung. Benutzer können SaaS-Angebote auch jederzeit beenden, um diese wiederkehrenden Kosten zu stoppen.

Skalierbare Nutzung: Cloud-Dienste wie SaaS bieten eine hohe vertikale Skalierbarkeit, die den Kunden die Möglichkeit gibt, auf mehr oder weniger Dienste oder Funktionen nach Bedarf zuzugreifen.

Automatische Aktualisierungen: Anstatt neue Software zu kaufen, können sich Kunden darauf verlassen, dass ein SaaS-Anbieter automatisch Updates und Patches ausführt. Dadurch wird die Belastung des internen IT-Personals weiter reduziert.

Zugang und Persistenz: Da SaaS-Anwendungen über das Internet bereitgestellt werden, können die Benutzer von jedem internetfähigen Gerät und Standort aus darauf zugreifen.

Nachteile

SaaS bringt auch potenzielle Nachteile mit sich. Unternehmen müssen sich auf externe Anbieter verlassen, um die Software bereitzustellen. Sie müssen außerdem die genaue Abrechnung verfolgen und darauf bauen, dass der Anbieter eine sichere Umgebung für die Unternehmensdaten zur Verfügung stellt.

Anbieter, bei denen Serviceunterbrechungen auftreten, unerwünschte Änderungen an Serviceangeboten auferlegt werden, die eine Sicherheitsverletzung oder ein anderes Problem erfahren, können den Einsatz des SaaS-AngebotS beeinträchtigen. Daher sollten die Benutzer die SLAs ihres Providers verstehen und sicherstellen, dass sie durchgesetzt werden.

Diese Definition wurde zuletzt im Februar 2020 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Cloud Computing

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close