Definition

Server-basiertes SSD

Ein Server-basiertes SSD ist ein Solid State Drive, das meist im Formfaktor PCI Express gebaut wird. Es kann sich auch um ein SATA- oder ein SAS-Laufwerk handeln, das sich mit einer Standard-Schnittstelle für SATA/SAS verbinden und so direkt in einem Server installieren lässt.

Server-basierte SSDs können im Server als Cache oder als dauerhaftes Storage fungieren, so dass dem Server im Prinzip eine extrem schnelle Scratch-Disk für besonders häufig abgerufene Daten zur Verfügung steht. Die Unterbringung direkt im Server sorgt dafür, dass die Latenz sinkt, weil der Server nicht auf Daten auf einem externen Storage-Array zugreifen muss. Aus diesem Grund handelt es sich bei Server-basierten SSDs um hochleistungsfähiges Direct-Attached Storage (DAS). Derartige SSD-Serverlaufwerke sind meist vom Typ NAND Flash-basiert.

Server-basierte SSDs werden meistens für häufig abgerufene Daten verwendet, etwa für Datenbank-Indizes oder ganze Datenbanken. In den besten Anwendungsfällen reduziert sich die Latenz beim Datenzugriff um bis zu 90 Prozent. Server-basierte SSDs werden sowohl von Server-Herstellern als auch von Storage-Herstellern angeboten.

Diese Definition wurde zuletzt im Januar 2012 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Flash Storage und SSD

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close