Definition

Over-Provisioning (SSD Overprovisioning)

1. Over-Provisioning bedeutet im Storage-Kontext die Bereitstellung zusätzlicher Speicherkapazität in Form eines Solid-State-Drive (SSD).

SSD-Over-Provisioning kann die Lebensdauer eines Solid-State Drive erhöhen, weil die Gesamtmenge der Schreib- und Löschzugriffe im Zeitverlauf auf mehr NAND-Flash-Blocks und –Seiten verteilt wird. Das Verfahren kann auch die Leistung erhöhen, da der Flash-Controller mehr Pufferspeicher zur Verfügung hat, um die Programmier-/Löschzyklen zu verwalten und weil sich die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass ein Schreibvorgang sofort auf einen bereits gelöschten Block zugreifen kann. Die zusätzliche Kapazität ist für den Host nicht als verfügbarer Speicher sichtbar.

2. Im Allgemeinen bedeutet Provisionieren zur Verfügung stellen oder etwas verfügbar machen. Historisch haben IT-Abteilungen IT-Infrastruktur über-provisioniert, weil die Systeme groß genug sein mussten, auch Spitzenbedarf abzudecken. Das hat sich aber mit der zunehmenden Beliebtheit von Cloud Computing verändert. Heute plant ein Administrator die Infrastruktur anhand des durchschnittlichen Bedarfs der Organisation und deckt gelegentliche Spitzenbedarfe über Cloud-Services ab.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im Juni 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Flash Storage und SSD

- GOOGLE-ANZEIGEN

Extensions de fichiers et formats de fichiers

Motorisé par:

ComputerWeekly.de

Close