willyam - stock.adobe.com

Robotic Process Automation: Die zwölf wichtigsten Anbieter

Technologie für Robotic Process Automation kann Firmen helfen, Aufgaben und Prozesse erfolgreich zu automatisieren. Dafür brauchen sie aber passende Anwendungen.

Der Markt für Robotic Process Automation (RPA) bietet eine Vielzahl von Produkten und Features, die Unternehmen bei der Automatisierung ihrer Geschäftsprozesse unterstützen.

Dieser Beitrag hilft bei der Auswahl des passenden RPA-Systems. Die Zusammenstellung der wichtigsten Anbieter für Robotic Process Automation stellt alle marktrelevanten Produkte vor, mit denen Unternehmen Routineaufgaben an Software-Bots übergeben können.

Automation Anywhere

Automation Anywhere Enterprise ist eine RPA-Software mit kognitiver und analytischer Technologie. Sie ermöglicht eine durchgängige Automatisierung von Geschäftsprozessen. Laut einem Unternehmenssprecher nutzen inzwischen mehr als 2.800 Kunden und 1.600 Unternehmensmarken die Plattform.

Automation Anywhere stellt einen Bot Store bereit – einen der ersten und größten Online-Marktplätze für RPA-Bots. Der Store ermöglicht es Entwicklern von KI- und Machine-Learning-Anwendungen, kognitive Technologien zu verwenden. Damit können sie vortrainierte Bots erstellen, welche die für das Geschäft notwendigen unstrukturierten Daten, zum Beispiel Geschäftsabschlüsse, Bestellungen und Rechnungen, strukturieren können.

Automation Anywhere unterstützt die vier großen Cloud-Anbieter Amazon Web Services (AWS), Google Cloud Platform (GCP), IBM Cloud und Microsoft Azure. Um Skalierbarkeit und Flexibilität zu gewährleisten, kann die Anwendung sowohl lokal, in einer Hybrid Cloud als auch auf allen führenden Cloud-Plattformen eingesetzt werden. Laut Automation Anywhere bietet das Unternehmen Kunden einen speziellen Migrationspfad an, um den Wechsel in die Cloud zu beschleunigen.

Automation Anywhere Enterprise ist im Jahresabonnement verfügbar. Der Preis basiert auf der Anzahl der Bots und beinhaltet kostenlose Wartung und Support für alle Kunden.

AutomationEdge

AutomationEdge stellt Technologien für die Automatisierung von Front-Office-, Middle-Office-, Back-Office- und IT-Betriebsabläufen zur Verfügung. Dazu gehören Transaktionsverarbeitung, Datenzusammenstellung, Response-Triggering und die Integration von Datensystemen.

AutomationEdge bietet Chatbots, intelligente Automatisierungs-Bots, KI- und Machine-Learning-Funktionen und einsatzbereite Bots. Entwickler können außerdem eigene Bots erstellen. Unternehmen können die Plattform zum Beispiel verwenden, um Excel-Tabellen zu automatisieren. Auch für Chatbots zur Kundeninteraktion kann die Plattform eingesetzt werden. Ebenfalls möglich ist die Interaktion mit SAP ERP, webbasierten Anwendungen und anderen Technologien.

Für Preis- und Lizenzinformationen sollte man sich direkt an AutomationEdge wenden.

Blue Prism

Blue Prism Robotic Process Automation bietet KI-Funktionen und ermöglicht es Anwendern, Prozessautomatisierungen unter Einhaltung von Sicherheits- und Compliance-Standards zu erstellen.

Zu den neuesten Funktionen der Blue Prism RPA-Plattform gehören Outbound Data Gateways. Diese sind in der Lage, Daten von der Plattform an externe Systeme eines Unternehmens zu übertragen – zum Beispiel Monitoring Tools, Reporting Engines, Datenspeicher oder Flat Files. Die Gateways bieten mehr Kontrolle bei der Datenverwaltung.

Abbildung 1: RPA-Software kommt in unterschiedlichen Branchen zum Einsatz.
Abbildung 1: RPA-Software kommt in unterschiedlichen Branchen zum Einsatz.

Ein weiteres Feature ist die Unterstützung von IPv6. Umgebungen, die entweder dieses oder IPv4-Netzwerkprotokolle für ihre Verbindungen verwenden, sind für den Einsatz von Blue Prism geeignet – ebenso wie Umgebungen, die einen hybriden Ansatz verfolgen.

Die Automatisierung von Prozessen wird über Drag-and-Drop-Funktionalitäten aufgebaut. Zu den Drag-and-Drop-Features gehören eine Auswahl an KI-Funktionen, optische Zeichenerkennung, Machine Learning und Process Mining. Um spezielle Kundenanwendungen intelligent zu automatisieren, ist keine zusätzliche Programmierung oder Entwicklung erforderlich.

Für Preis- und Lizenzinformationen sollte man Blue Prism kontaktieren.

Contextor SAS

Die RPA-Software von Contextor nennt sich Contextor Interactive Assistant. Das RPA-Modul der Plattform wird auf Desktop-PCs eingesetzt und kann dort Aktionen analysieren, Anwendungen orchestrieren, Aufgaben automatisieren, Prozesse rationalisieren und Key Performance Indicators (KPIs) sammeln. Contextor wurde im November 2018 von SAP übernommen.

Der Contextor Standalone Bot ist das unbeaufsichtigte RPA-Modul des Contextor-Produkts. Dieses lässt sich auf Servern einsetzen, um Anwendungen zu automatisieren, Prozesse zu optimieren und KPIs zu sammeln.

Eine weitere Komponente ist Contextor Studio, eine integrierte Entwicklungsumgebung (IDE). Das Werkzeugt umfasst Funktionen zur Konfiguration und Wartung von beaufsichtigten und unbeaufsichtigten Automatisierungsprojekten. Contextor Control Room – die Serverkomponente für unbeaufsichtigtes RPA oder serverbasiertes RPA – stellt ein Monitoring-Dashboard und Management-Tool zur Verfügung, das die Bereitstellung von Bot-Skripten auf jedem Server und jeder virtuellen Maschine (VM) steuert.

Die Abrechnung erfolgt pro Bot. Laut SAP muss der Benutzer bezahlen, wenn ein Bot ein Automatisierungsskript ausführt.

Inflectra

Das Produkt Rapise von Inflectra bietet automatisierte Tests von Webanwendungen, mobilen Apps für Apple iOS und Android, Desktop-Programmen und APIs.

Zu den Hauptmerkmalen der Software gehören:

  • skriptlose Automatisierung, mit der Benutzer schnell Tests erstellen, aufzeichnen und in jedem Browser wiedergeben können;
  • das Testen und Validieren komplexer Geschäftsanwendungen, zum Beispiel Microsoft Dynamics und Salesforce;
  • einen objektbasierten Ansatz, mit dem Benutzer Tests mit Hilfe von Drag-and-Drop-Funktionen, Keywords und einem datengesteuerten Vorgehen erstellen und verfeinern können.

Laut Inflectra unterstützt Rapise eine große Anzahl von Plattformen und Frameworks, und ist flexibel genug, um Anwendungen auf realen und simulierten Geräten testen zu können. Die Preise beginnen laut Inflectra bei 3.999,99 US-Dollar für drei Maschinen und 20.000 US-Dollar für 20 Maschinen.

Kofax

Die RPA-Software von Kofax wurde entwickelt, um manuelle Aufgaben wie das Sammeln, Überprüfen und Eingeben von Informationen zu automatisieren. Die Software erfasst und integriert selbstständig Daten von Websites, Portalen und Unternehmensanwendungen.

Kofax unterstützt Anwendungsumgebungen wie Web, Windows, Java und Mainframe. Benutzer des Systems können die Vorteile eines einzigen Robot Design Studios ausnutzen, das es Entwicklern ermöglicht, Anwendungen, Bildschirmbereiche und Objekte in Echtzeit visuell zu erkennen, während sie den Automatisierungs-Workflow erstellen.

Anwender können auch Cognitive-Intelligence-Funktionen einsetzen, um unstrukturierte Dokumentdaten mit der Funktion Cognitive Document Automation zu lernen, zu verarbeiten und zu klassifizieren. Die Software verwendet Machine-Learning-Analysen für die komplexe Dokumentenverarbeitung. Sie bietet Dashboards für den Roboterbetrieb und die Überprüfung der Systemleistung. Letztere können Benutzer anpassen, um die Produktivität der Mitarbeiter und andere wichtige Prozesselemente zu analysieren.

Die Features der Plattform werden laut Kofax individuell lizenziert. Der Preis für eine Laufzeit von drei Jahren liegt bei 10.000 US-Dollar pro Jahr.

Kryon

Die RPA-Software Process Discovery von Kryon verfügt über eine KI-basierte Analyse-Engine. Diese ermittelt, welche Prozesse ein Unternehmen zur Verbesserung seines ROI automatisieren kann. Sie generiert außerdem Automatisierungs-Workflows und liefert Erkenntnisse, mit denen Unternehmen ihre Prozesse und Bot-Produktivität kontinuierlich optimieren können.

Die Discovery Robots innerhalb der Software sammeln Daten, die detailliert beschreiben, wie Benutzer reguläre Prozesse ausführen. Anschließend konvertiert die Analytics Engine diese Daten für die IT-Abteilung, damit das Team feststellen kann, welche Art von Automatisierung ihnen am meisten Zeit und Geld spart. Die Funktion Process Discovery kann mit dem Kryon Studio, dem Autorenwerkzeug der Software, Automatisierungs-Workflows entwickeln, bearbeiten und schließlich generieren.

Als Teil seines Angebots bietet Kryon unbeaufsichtigte Bots zur kontinuierlichen Ausführung sich wiederholender, zeitaufwendiger Aufgaben. Mit den beaufsichtigten Bots können Aufgaben auf Abruf automatisiert werden. Die hybride Automatisierungsoption erlaubt die Zusammenarbeit zwischen virtuellen und menschlichen Arbeitskräften.

Für Preis- und Lizenzinformationen sollte man sich direkt an Kryon wenden.

NICE

NICE Virtual Workforce stellt Software-Bots zur Verfügung, die Unternehmen auf ihren Backend-Servern installieren. Diese Bots können wiederkehrende Aufgaben übernehmen, die ansonsten Mitarbeiter erledigen müssen. Die Bots sind in der Lage, eine Vielzahl von Aufgaben ohne menschliches Zutun auszuführen.

Um die Prozesse effizienter zu gestalten, kombiniert die NICE-Software beaufsichtige und unbeaufsichtigte Automatisierung. So sind zum Beispiel beaufsichtigte Bots in der Lage, einen Mitarbeiter zu alarmieren. Dieser kann dann eingreifen, wenn der Bot einen Fehler in Echtzeit entdeckt – anstatt den Prozess komplett anzuhalten.

Die offene Plattform kann in viele KI-Technologien integriert werden. Sie unterstützt auch komplexere Automatisierungen – etwa optische Zeichenerkennung, Chatbots und maschinelles Lernen. NICE bietet außerdem Automation Finder an. Dieser nutzt Desktop-Analysen und Machine Learning, um Geschäftsprozesse zu erkennen, die für die Automatisierung sinnvoll sind.

Preis- und Lizenzinformationen erhält man direkt bei NICE.

Pegasystems

Die Pega Robotic-Automation-Plattform wurde entwickelt, um Unternehmen bei der Automatisierung langwieriger Aufgaben zu unterstützen. Diese soll vermeiden, dass Mitarbeiter wiederholt manuelle Daten für Prozesse eingeben müssen, zum Beispiel beim Onboarding von Kunden und Mitarbeitern, die Anpassung von Finanzbeträgen und die Aktualisierung von Kundeninformationen.

Abbildung 2: Für RPA eignen sich vor allem repetitive Aufgaben und Prozesse.
Abbildung 2: Für RPA eignen sich vor allem repetitive Aufgaben und Prozesse.

Die Plattform unterstützt eine Vielzahl von Unternehmensanwendungen – auch benutzerdefinierte und Legacy-Systeme – und ermöglicht es Betrieben, ihre Arbeit auf Desktops und Server zu verteilen, so dass Geschäftsanforderungen besser erfüllt werden können.

Um die Produktivität zu steigern und Verarbeitungsrückstände zu beseitigen, verfügt die Software über Funktionen für kontinuierliche Transaktionsverarbeitung. Mit der Robotic Automation Management Console können Benutzer die Warteschlange von Aktivitäten für Pega-Software-Bots orchestrieren, verwalten und priorisieren. Dashboards und Berichte erlauben es, den Bot-Zustand, den Arbeitsstatus, die Einhaltung von Service Level Agreements (SLA) und die Auditierung zu überwachen.

Für Preis- und Lizenzinformationen sollte man Pegasystems kontaktieren.

Softomotive

ProcessRobot von Softomotive ist eine RPA-Technologie, mit der Unternehmen alle Arbeitsschritte – vom Design bis zur Produktion – automatisieren können. Das Tool enthält einen Visual Process Designer zur Entwicklung automatisierter Prozesse und codefreier Komponenten, die die Automatisierungen ausführen und verwalten. Laut Softomotive kann ProcessRobot jeden Prozess automatisieren, unabhängig vom Anwendungstyp und der zugrunde liegenden Technologie.

Die Plattform unterstützt HTML5, Java, Microsoft, .NET, Silverlight, Windows Presentation Foundation, Citrix sowie alle gängigen Webbrowser. Nutzer von ProcessRobot können die Technologie auch mit den kognitiven Diensten von Microsoft, Google und IBM Watson kombinieren.

ProcessRobot beinhaltet intelligente Desktop- und Web-Recorder, die jede Benutzerinteraktion in Prozesse für das Prototyping umwandeln können. Die Software verfügt über eine Sammlung von vorgefertigten, integrierten Aktionen, die Entwickler für mehr als 300 Interaktionen verwenden können. In den Benutzerbibliotheken werden sogar benutzerdefinierte Aktionen gespeichert, auf die sich Kunden bei anderen Prozessen stützen können.

Softomotive bietet seine Enterprise RPA-Plattform über eine Abonnementgebühr an, die den Preis der Komponenten, dedizierten Support und Zugriff auf alle zukünftigen Releases beinhaltet.

UiPath

Die UiPath Robotic Process Automation Enterprise Platform zielt darauf ab, manuelle, regelbasierte und sich wiederholende Prozesse zu automatisieren, die viel Verwaltungszeit in Anspruch nehmen. Laut Anbieter setzen viele Unternehmen und Regierungsorganisationen weltweit das Produkt bereits zur Automatisierung von Aufgaben ein.

Die offene Plattform umfasst Hunderte von integrierten Aktionen, die von Benutzern angepasst und gemeinsam genutzt werden können. Diese lassen sich außerdem in bestehende Unternehmensanwendungen integrieren. Laut UiPath sollen die Bots künftig neue KI-Fähigkeiten erhalten, um die Automatisierungsfähigkeiten weiter zu erhöhen.

Zu den wichtigsten Funktionen gehören:

  • Studio für die Erstellung der Roboterautomatisierungen;
  • Orchestrator für den Einsatz und die Verwaltung der Roboter; und
  • die Roboter selbst, welche die Automatisierung ausführen.

Unternehmen können laut UiPath das System für eine Reihe von Prozessen einsetzen und verwalten, die je nach Standort und Komplexität variieren. Der Hersteller bietet weltweit verfügbaren Implementierungs-Support, zertifizierte Schulungen und ein Netzwerk von Partnerintegratoren.

Die Preise liegen bei 3.000 US-Dollar für Studio (einschließlich eines Entwicklungsroboters), 1.200 US-Dollar für beaufsichtigte Produktionsroboter, 8.000 US-Dollar für unbeaufsichtigte Produktionsroboter und 20.000 US-Dollar für den Orchestrator. Das Unternehmen bietet eine kostenlose 60-Tage-Testversion an.

VisualCron

VisualCron ist ein speziell für Windows entwickeltes Tool, das Funktionen zur Automatisierung, Integration und Aufgabenplanung bietet. Laut Anbieter erfordert die Plattform keine Programmierkenntnisse und ermöglicht die Generierung von mehr als 100 kundenspezifischen, automatisierten Aufgaben.

Nach Angaben des Unternehmens stützt sich die Entwicklung des Produkts auf Funktionsanfragen von Kunden. Die Software stellt Audit-, Task- und Job-Protokolle sowie Outputs für jede Aufgabe bereit, die genügend Informationen für das Debuggen enthält. Eine Reihe von Aufgaben verwenden gängige Protokolle für die Dateiübertragung und Skriptausführung auf verschiedenen Plattformen.

Genaue Preis- und Lizenzinformationen erhält man direkt bei VisualCron.

Nächste Schritte

Software für Robotic Process Automation (RPA) im Aufwind.

Wie kann RPA das Content-Management verbessern?

RPA-Entwicklung schließt die Legacy- und Cloud-Lücke.

Erfahren Sie mehr über Business-Software

ComputerWeekly.de

Close