F

Wie kann RPA das Content-Management verbessern?

Viele Anbieter verwenden Robotic Process Automation (RPA), um verschiedene Aufgaben im Bereich Content-Management zu erledigen und Prozesse zu automatisieren.

Robotic Process Automation (RPA) beseitigt die Monotonie in Geschäftsprozessen, spart Geld und verbessert die Effizienz. Außerdem werden Mitarbeiter entlastet.

Im Bereich Content-Management wird Automatisierung zur Selbstverständlichkeit – zum Beispiel, um die Pflege hochwertiger Inhalte zu vereinfachen und Prozesse zu optimieren, damit die richtigen Inhalte mit den richtigen Konsumenten abgestimmt werden.

Wie verbessert Robotic Process Automation (RPA) nun das Content-Management? Hier sind einige Beispiele:

Qualitätssicherung von Inhalten: Content verbindet Marken mit Kunden – wenn der Content vertrauenswürdig ist, halten Kunden die Marke für vertrauenswürdig. Und nichts macht Inhalte schneller unzuverlässig als schlechte Qualität, zum Beispiel in Form von schlechter Rechtschreibung und fehlerhafter Grammatik. Es ist einfach, das Korrekturlesen von Inhalten zu automatisieren, zum Beispiel mit Tools wie Grammarly.

Content-Marketing: Die Liste der Aufgaben, die mit einem effektiven Content-Marketing verbunden sind, ist lang, und die meisten davon lassen sich automatisieren. Diese Automatisierung ist in CRM-Systeme integriert, so dass sich Aufgaben mit minimalen Kosten Stück für Stück erledigt lassen. Zwei der mühsamsten Aufgaben sind E-Mail-Marketing, bei dem es um Adresslistenerstellung geht, und Social Media Marketing. BuzzBuilder Pro kann die Listenerstellung automatisieren, während Mailchimp die E-Mail-Nachrichten automatisiert. Die Förderung von Inhalten auf sozialen Medien – ebenfalls eine mühsame Aufgabe, da es mehrere Plattformen betrifft – lässt sich mit Tools wie Zapier automatisieren. Das Tool zentralisiert die Verteilung von Inhalten auf allen wichtigen Plattformen.

Content Curation (Inhaltspflege): Eine weitere Möglichkeit, wie RPA das Content-Management verbessert, ist Content Curation – eine Technik zur Pflege von Content. Damit werden bereits verfügbare Inhalte analysiert, gesammelt und präsentiert, um Kunden zu gewinnen. Diese Prozesse können automatisiert werden. Scoop.it ist eines von mehreren Tools, die Inhalte basierend auf einem bestimmten Thema entdecken können.

Content Monitoring (Inhaltsüberwachung): Es ist immer wichtiger – und dementsprechend eine aktive Aufgabe des CRM –, die Reaktionen der Zielgruppen auf Inhalte zu sammeln und auszuwerten, um ihre Effektivität zu bewerten und sie entsprechend zu verbessern beziehungsweise abzubauen. Die Reaktion der Verbraucher im Auge zu behalten, ist heute geschäftskritisch, und auch dies kann automatisiert werden. Ein geeignetes Tool für diese Aufgabe ist Mention, mit dem Markenreferenzen verfolgt werden können.

Vorteile von RPA

Robotic Process Automation (RPA) hilft Organisationen bei ihrer digitalen Transformation. Hierfür können sie Bots einsetzen, die Aufgaben automatisieren und folgende Vorteile bieten:

  • besserer Kundenservice,
  • Einhaltung von Vorschriften und Standards,
  • Prozesse werden schneller bearbeitet,
  • verbesserte Effizienz,
  • Kosteneinsparungen,
  • produktivere Mitarbeiter.

Nächste Schritte

RPA-Entwicklung schließt die Legacy- und Cloud-Lücke.

Robotic Process Automation: Die Revolution für Büroarbeiten.

KI und Robotik: Worauf müssen sich Firmen einstellen?

Erfahren Sie mehr über Big Data

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close