kentoh - Fotolia

NPM-Produktübersicht: ScienceLogic EM7

ScienceLogic EM7 ist vergleichsweise neu auf dem NPM-Markt (Network Performance Monitoring), aber aufgrund der flexiblen Einsatzmöglichkeiten beliebt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Produktübersicht zu ScienceLogic EM7 ist Teil einer Artikelserie zu Network Performance Monitoring (NPM). Bisher haben wir folgende Produkte untersucht: CA Unified Infrastructure Management (CA UIM), NetScout TruView, SolarWinds Network Performance Monitor (NPM), SevOne Monitoring Suite, Infosim StableNet, Riverbed SteelCentral, Cisco Prime, HPE Network Node Manager I und Viavi Observer. Die Grundlagen- und Ratgeberbeiträge zu dieser Artikelreihe finden Sie unterhalb des Videos im Abschnitt „Nächste Schritte“.

ScienceLogic ist im Vergleich zu anderen Anbietern für NPM (Network Performance Monitoring) ein relativ junges Unternehmen (gegründet 2003). Dennoch hat sich die Firma mit ihrer NPM-Software in der Branche gut etabliert. Die Plattform des Unternehmens wird für ihre einfache Implementierung, Verwaltung und Skalierbarkeit geschätzt. Der Schlüssel zu ScienceLogics Erfolg ist ein einziges Produkt mit einem vereinfachten Lizenzmodell. Dadurch benötigen Netzwerk-Administratoren weniger Zeit, um sich mit der Implementierung und der Wartung des Produkts auseinanderzusetzen. Sie können sich darauf konzentrieren, es tatsächlich zu benutzen.

Die NPM-Plattform von ScienceLogic EM7

ScienceLogic EM7 läuft auf einer einzigen Appliance mit einer gemeinsamen Codebasis. Die wurde zwar Software schlank gemacht, das bedeutet aber keine Einbußen hinsichtlich der Einsatzmöglichkeiten. Die EM7-Plattform lässt sich als Hardware-Appliance, virtuelle Maschine (VM), Software as a Service (SaaS) oder sogar als Amazon Machine Image (AMI) nutzen. Diese flexiblen Einsatzmöglichkeiten erlauben es, EM7 in nahezu jeder Netzwerkinfrastruktur zu verwenden.

ScienceLogic bezeichnet EM7 als eine hybride IT-Monitoring-Plattform. Das liegt daran, dass die Plattform nicht nur traditionelle Netzwerkinfrastrukturen überwachen kann, die im Unternehmensbesitz sind und auch dort verwaltet werden. Das Produkt kann auch Public Clouds im Auge behalten und statistische Daten über deren Leistung sammeln. Darüber hinaus gibt es CloudMapper. Dieses relativ neue und ergänzende NPM-Tool erfasst und überwacht automatisch SaaS-Anwendungen von einer zentralen Schnittstelle aus.

Preise und Support

Preislich startet ScienceLogic EM7 bei rund 28.000 Euro. Die Lizenzierung für die standortgebundene Version von ScienceLogic EM7 richtet sich nach der Anzahl der physischen und virtuellen Geräte, die überwacht werden sollen. CloudMapper, SaaS und AMI EM7 werden monatlich nach einem nutzungsbasierten Abrechnungsmodell angeboten. Hardware, Software, Lizenzen und Dienstleistungen von Science Hardware gibt es im autorisierten Fachhandel, beispielsweise von NETCOR.

Die Support-Kosten belaufen sich jährlich auf 22 Prozent des Lizenzpreises. ScienceLogic stellt Ihnen rund um die Uhr (24/7) telefonische Unterstützung, E-Mail sowie Web-Support und eine Notfall-Hotline zur Verfügung. Außerdem gibt es Produktschulungen, Software-Updates und ein Beta-Programm.

Dell Silber Enterprise Support übernimmt den Hardware-Support vor Ort und garantiert, dass ein Techniker innerhalb von vier Stunden nach einer Anfrage vor der Tür steht.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Das können die aktuellen Tools für das Netzwerk-Performance-Monitoring.

Einsatzszenarien von NPM-Tools.

Die besten Tools für Netzwerk-Performance-Monitoring im Vergleich.

Kaufkriterien für NPM-Tools.

Artikel wurde zuletzt im September 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Netzwerksoftware

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close