Fotolia

NPM-Produktübersicht: Infosim StableNet

Die Würzburger Firma Infosim bietet mit StableNet ein interessantes Produkt für Network Performance Monitoring an. Das Lizenzmodell ist attraktiv.

Anmerkung der Redaktion: Diese Produktübersicht zu Infosim StableNet gehört zu einer Artikelserie über Network Performance Monitoring (NPM). In dieser Reihe beschäftigen wir uns auch mit der Evolution der Technologie, die für Netzwerk-Monitoring eingesetzt wird. Weiterhin sprechen wir über interessante Anwendungsfälle und gehen auf wichtige Kaufkriterien ein. Zudem vergleichen wir die führenden Anbieter auf dem Markt. Bisher haben wir diese NPM-Produkte vorgestellt: CA Unified Infrastructure Management (CA UIM), NetScout TruView, SolarWinds Network Performance Monitor (NPM) und SevOne Monitoring Suite. Die Grundlagen- und Ratgeber-Artikel zu dieser Serie finden Sie am Ende dieses Beitrags unterhalb des Videos im Abschnitt „Nächste Schritte“.

Infosim ist ein Unternehmen aus Würzburg, das sich in Privatbesitz befindet. Die Firma gehört zu den weniger bekannten Anbietern in der NPM-Branche. In Europa hat das Unternehmen bereits einen soliden Kundenstamm. Infosim unternimmt derzeit große Anstrengungen, die eigene StableNet NPM-Software auch in Nordamerika auf den Markt zu bringen. Das Produkt für das Netzwerk-Monitoring ist sehr flexibel und ansprechend. Deswegen sollten Unternehmen, die ein neues NPM-Produkt oder einen Ersatz suchen, Infosim in die Rechnung mit aufnehmen.

Die Plattform Infosim StableNet gibt es bereits seit dem Jahre 2003. Die Firma hat sich anfangs auf Telekommunikations-Provider konzentriert, später aber auch eine Enterprise-Version zur Verfügung gestellt. Beide Produkte sind aus Sicht der Einsatzmöglichkeiten sehr flexibel. Sie bekommen ein komplettes Produkt, das aus Monitoring, Fehler- und Ursachenanalyse, Optimierung der Performance und Reporting Tools besteht. Pro Jahr veröffentlicht Infosim neben Bug Fixes und zwei neue Releases von StableNet.

NPM Plattform

Sie können Infosim StableNet als virtuelle Maschine oder physische Appliance betreiben. Die StableNet-Plattform benötigt drei Hauptkomponenten. Der StableNet Server kümmert sich um die Aufgaben für die Verarbeitung und verwaltet ein separates Backend. Darauf läuft als zweite Komponente eine Datenbank von Oracle oder ein MySQL-Server, wobei Infosim bei letzterem offiziell MariaDB unterstützt. Die StableNet Agents als dritte Komponente kümmern sich um das Netzwerk-Polling und das Sammeln von Daten. Sie führen darüber hinaus weitere Messungen im Netzwerk durch.

Die Anzahl der benötigten Agents richtet sich nach der Netzwerkinfrastruktur und nach dem Ort des Messpunktes. Infosim verweist auf einen Enterprise-Kunden, der sein weltweites Netzwerk beispielsweise mit lediglich 13 Agents betreibt. Wird nicht nur auf Standortebene überwacht, so sind wie bei einem Einzelhändler beispielsweise auch 70.000 Agenten möglich, weil hier für jedes Kassensystem ein Monitoring-Punkt gewünscht ist. Ein Agent kann laut Infosim 150.000 bis 200.000 Messungen verarbeiten.

Die gesammelten Daten werden entsprechend an Datenbank und Server gesendet und dort analysiert. Mit der StableNet GUI können Administratoren die komplette Plattform administrieren und verwalten. Für das Management gibt es darüber hinaus eine webbasierte GUI und eine iPhone-App, eine Version für Android ist in Vorbereitung.

Weitere Funktionalität lässt sich über Module nachrüsten, etwa für Performance Management, Flow Measurement, VoIP, IPTV, Fehleranalyse, Ticketing, REST-Interfaces und mehr.

Abbildung 1: Das Webportal von StableNet.

Durch die Aufteilung der StableNet-Plattform auf verschiedene Server ist sie hoch skalierbar und sehr reaktionsfreudig. Pro Implementierung sind bis zu 100.000 Messungen möglich, sofern Administratoren die empfohlenen Anforderungen für die Server beachten. Folgend finden Sie die speziellen StableNet-Produkte, die zum Kauf angeboten werden:

StableNet Telco: StableNet Telco lässt sich im Prinzip in jede Umgebung implementieren. Es kommt natürlich immer auf die Anforderungen der Kunden an. Fortschrittliche und speziell für Telekommunikation entwickelte Tools können diverse Technologien überwachen und Informationen zur Performance liefern. Dazu gehören IPTV, Metro Ethernet und mandatenfähiges virtuelles Routing sowie Forwarding.

StableNet Enterprise: Wie das Produkt StableNet Telco lässt sich StableNet Enterprise auf Servern mit Windows oder Linux installieren. Möglich ist auch der Einsatz als dedizierte Hardware Appliance. Das Enterprise-Produkt ist zu Telco identisch. Allerdings konzentriert es sich mehr auf das Monitoring von Ausfällen und die Performance im Enterprise-Netzwerk sowie der dazugehörigen Anwendungen.

StableNet Embedded Agent (SNEA): Dazu gehört Embedded Agent Hardware auf Basis eines Banana Pi, die sich einfach und verteilt in einem Netzwerk implementieren lässt. SNEA stellt die gleichen Leistungsmerkmale wie der standardmäßige StableNet Agent zur Verfügung. Allerdings kann die Komponente in einem großen und geografisch verteilten Netzwerk genauere Messungen liefern.

StableNet Appliance: Infosim bietet auch eine fertig konfigurierte Serverhardware an, der eigentliche Fokus des Unternehmens liegt jedoch klar auf Software. Die StableNet Appliance kommt im 1U-Rackmount-Gehäuse.

Preise und Support

Die Lizenzierung bei StableNet sieht im Gegensatz zu Konkurrenzprodukten auf dem NPM-Markt etwas anders aus. Bei anderen Anbietern ist es üblich, pro Gerät oder pro Schnittstelle zu zahlen. Bei StableNet zahlen Sie pro Messung. Die Preise unterscheiden sich sehr, je nachdem wie viele Messungen an einem einzelnen Gerät durchgeführt werden. Pro Messung können bis zu 32 verschiedene Daten erfasst werden. Diese sehr flexible Art der Lizenzierung erweist sich als sehr kosteneffizient, je größer das Netzwerk wird. Ein StableNet Agent kostet 25 Euro, der Listenpreis für die StableNet-Serversoftware beträgt 20.000 Euro. Die Modulpreise starten je nach Modul ab 3000 Euro und gehen bis in den mittleren fünfstelligen Bereich. Interessierte können StableNet-Produkte von Infosim durch autorisierte Händler beziehen.

Der StableNet-Server wird immer als komplette Applikation installiert, alles weitere erfolgt über ein Lizenz-File. So ist auch ein Upgrade im laufenden Betrieb nur durch das Einspielen eines neuen Lizenz-Files möglich.

Bei den Support-Modellen bietet Infosim Standard und Enhanced an. Der hauptsächliche Unterschied ist, dass Enhanced-Kunden auch außerhalb der normalen Geschäftszeiten Unterstützung via Telefon und E-Mail bekommen. Im ersten Jahr ist ein Supportvertrag verpflichtend. Zusätzlich bietet die Firma Services für Integration und Implementierung an. Im Portfolio befinden sich darüber hinaus Schulungen für Mitarbeiter. Auf diese Weise lernen Administratoren, wie sie die Plattform StableNet angemessen managen, sobald sie im produktiven Einsatz ist.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Das können die aktuellen Tools für das Netzwerk-Performance-Monitoring.

Einsatzszenarien von NPM-Tools.

Die besten Tools für Netzwerk-Performance-Monitoring im Vergleich.

Kaufkriterien für Tools zum Netzwerk-Performance-Monitoring.

Artikel wurde zuletzt im August 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Netzwerk- und Anwendungs-Performance

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close