Definition

Data Governance

Data Governance (DG) beschreibt das gesamte Management der Verfügbarkeit, Benutzerfreundlichkeit, Integrität und Sicherheit von Daten, die in einem Unternehmen verwendet werden. Ein vollständiges Data-Governance-Programm umfasst ein Organ oder einen Rat, einen definierten Satz von Verfahren und einen Plan, um diese Verfahren umzusetzen.

Der erste Schritt bei der Implementierung eines Data-Governance-Programms in einem Unternehmen ist, die Eigentümer oder Verwalter der Datenbestände zu definieren.

Anschließend müssen Data-Governance-Richtlinien entwickelt werden, die festlegen, wer für die verschiedenen Bereiche und Aspekte der Daten verantwortlich ist. Zu diesen Aspekten zählen Genauigkeit, Zugänglichkeit, Konsistenz, Vollständigkeit und Updates. Weiterhin müssen Prozesse definiert werden, die festlegen, wie und wo die Daten gespeichert, archiviert, gesichert und vor Pannen, Diebstahl oder vor einem Angriff geschützt werden sollen.

Außerdem muss eine Reihe von Standards und Verfahren definiert werden, die festlegen, wie autorisierte Personen die Daten verwenden dürfen. Schließlich muss ein Unternehmen eine Reihe von Kontrollen und Audit-Prozeduren installieren, welche die Compliance gewährleisten und mit den gesetzlichen Vorschriften in Einklang stehen.

Diese Definition wurde zuletzt im Februar 2017 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Datenverwaltung

- GOOGLE-ANZEIGEN

Extensiones de Documento y Formatos de Documento

Accionado por:

ComputerWeekly.de

Close