F

Wie beseitigen IoT-Einblicke die Datenverzerrung bei der Kundenforschung?

Die Integration von IoT Analytics mit Supply Chain Management hilft mit einzigarten Dateneinblicken, ein erfolgreiches Kundenerlebnis zu erzeugen.

Bei der Analyse von Kundenerfahrungen gibt es eine natürliche menschliche Verzerrung (Bias). Wir suchen nach Dingen, von denen wir denken, dass sie die Kunden wollen und sind stolz darauf, wenn sie ihnen gefallen.

Die Wahrheit ist jedoch, Menschen verhalten sich in einer Weise, die man nicht völlig antizipieren kann. Unternehmen kennen nur einen kleinen Teil der menschlichen Perspektive. Sie müssen Informationen analysieren und verstehen, was Kunden zu bestimmten Verhaltensmustern treibt, um ein besseres Kundenerlebnis zu bieten.

Analytics und Dateneinsichten erlauben es einem Unternehmen nicht nur, Muster im Kundenverhalten kennenzulernen, sondern auch, wenn sich diese Muster ändern beziehungsweise verschieben. Das schafft einen Vorteil gegenüber konkurrierenden Organisationen.

Der größte Vorteil bei der Integration von IoT Analytics in das Supply Chain Management (SCM) ist, dass es Unternehmen erlaubt, Daten in einer Weise zu betrachten, die es vorher nicht für möglich hielt. Durch das Entdecken von Verhaltensmustern, die Antizipation des Kundenverhaltens durch Dateneinsichten und die Minimierung menschlicher Verzerrungen in diesem Prozess, können Organisationen ein völlig neues Level der Kundenzufriedenheit erreichen.

Mehr zum Thema Kundenanalyse:

Consumer Identity Management – den Kunden optimal bedienen.

Kundenorientierung und Kundenservice in Deutschland mangelhaft.

Die Kundenzufriedenheit hängt auch von Analytics-Erkenntnissen ab.

Social Media Analytics schafft eine klare Sicht auf den Kunden.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im November 2016 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close