Gorodenkoff - stock.adobe.com

F

Netzwerk-Monitoring: Welche Tools gibt es hybride Clouds?

Hybride Clouds werden immer häufiger eingesetzt. Unternehmen sollten deswegen auf Monitoring Tools setzen, die Performance-Einblicke in die gesamte Umgebung verschafft.

Hybride Cloud-Umgebungen stellen uns vor Herausforderungen beim Management der Performance. Fügen Sie dem Netzwerk-Monitoring eine Cloud-Umgebung Dritter hinzu, kann die Sichtbarkeit darunter leiden.

Die meisten Cloud Provider stellen Monitoring Tools zur Verfügung. Allerdings tracken sie lediglich den Traffic in den eigenen Clouds. Das ist ein Problem für Unternehmen, die eine hybride Cloud oder eine Multi-Cloud-Umgebung betreiben. Sie müssen sich auf die Tools der Cloud-Provider verlassen. Die Administratoren müssen zwischen mehreren Plattformen springen, um die Performance-Daten überwachen zu können.

Es gibt neue Monitoring Tools für Multi-Cloud und hybride Clouds, mit denen die IT-Abteilung Einblicke zur Performance in der gesamten Umgebung gewinnen kann, vom eigenen Standort bis in die Cloud.

Hersteller wie zum Beispiel Cisco, ExtraHop und Riverbed bieten Plattformen an, die einen Mix aus Sonden, Agenten und Routing-Daten benutzen, um die Performance des Netzwerks zu überwachen. Die Services setzen auf maschinelles Lernen, um Performance Baseline zu ermitteln. Sie erkennen, wenn Fehlersuche und Problemlösungen notwendig sind. Die tieferen Einblicke sind wichtig, wenn unternehmenskritische oder betrieblich wichtige Anwendungen in einer hybriden Cloud-Umgebung laufen.

Wie das Monitoring hybrider Clouds funktioniert

Monitoring-Plattformen für hybride Clouds verwenden meist eine passive Netzwerk-Appliance, die Daten der gesamten hybriden Cloud mit einem Netzwerk-Tap oder via Port Mirroring sammeln. Die Anwendungen extrahieren Metriken und andere Daten von der Payload auf Anwendungsebene. Einige dieser Daten werden weiter analysiert, um potenzielle Anomalien zu finden. Solche Anomalien sind ein Indiz auf Probleme bei der Performance oder der Konfiguration, um die Sie sich kümmern müssen.

Geräte für das Monitoring hybrider Clouds können außerdem potenzielle Einbrüche erkennen, bevor sie weitreichende Probleme verursachen.

Netzwerk-Monitoring-Tools für hybride Clouds funktionieren normalerweise mit mindestens zwei IaaS-Anbietern. Viele dieser Plattformen sind allerdings teuer und eine Applicance kann schon gute 10.000 US-Dollar kosten.

Einige Plattform-Anbieter haben Pakete als Abonnements im Portfolio, die in Sachen Kosten wettbewerbsfähig sind. Jede neue Plattform bedeutet aber auch eine gewisse Lernkurve und das kann abschreckend wirken. Einige IT-Abteilungen scheuen sich davor, in noch eine Monitoring-Plattform zu investieren und benutzen lieber die alteingesessenen Services.

Viele IT-Abteilungen setzen auf herkömmliche Services für das Monitoring des Netzwerks. Dazu gehören SNMP (Simple Network Management Protocol) Polling und NetFlow-Tools. Damit werden Daten aus der Public Cloud mit Traffic-Daten aus dem WAN und LAN zusammengeführt. Für eine öffentliche IaaS-Umgebung kann das ein adäquater Ansatz sein. Allerdings funktionieren manche der Tools in bestimmten Umgebungen nicht.

Nächste Schritte

Netzwerk-Monitoring-Tools für die Cloud

Anwendungsfälle für Netzwerk-Monitoring-Systeme

Die besten Lösungen für Netzwerk-Monitoring

Artikel wurde zuletzt im März 2019 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Netzwerk-Monitoring und -Analyse

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close