Definition

Multi-Cloud

Mitarbeiter: Alan Earls

Multi-Cloud beschreibt die Nutzung von zwei oder mehreren verschiedenen Cloud-Diensten gleichzeitig. Während sich der Begriff Multi-Cloud technisch auf jede Implementierung von mehreren Software-as-a-Service- oder Platform-as-a-Service-Angeboten (Software/Platform as a Service) beziehen kann, ist damit meist konkret eine Kombination verschiedener Infrastructure-as-a-Service-Umgebungen (IaaS)-, wie zum Beispiel Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Azure.

Fortsetzung des Inhalts unten

Redundanz und Herstellerbindung sind heute die Hauptgründe für den Einsatz von Multi-Cloud, aber es gibt auch technische und geschäftliche Motivationen. So kann es sein, dass bestimmte, viel genutzte Services bei einem Cloud-Anbieter günstiger sind, als beim anderen, oder bessere Geschwindigkeit, Kapazität oder Funktionen, die von einem bestimmten Cloud-Anbieter in einer bestimmten Region angeboten werden.

Darüber hinaus verfolgen einige Organisationen aus Gründen der Datenhoheit Multi-Cloud-Strategien. Bestimmte Gesetze, Vorschriften und Unternehmensrichtlinien schreiben vor, dass Unternehmensdaten physisch an bestimmten Standorten gespeichert werden müssen. Multi-Cloud-Computing kann Organisationen helfen, diese Anforderungen zu erfüllen, da Anwender aus den Rechenzentrumsregionen oder Verfügbarkeitszonen mehrerer IaaS-Anbieter auswählen können. Diese Flexibilität hinsichtlich des Speicherorts von Cloud-Daten ermöglicht es Unternehmen auch, Rechenressourcen so nah wie möglich an den Endbenutzern anzusiedeln, um optimale Leistung und minimale Latenzzeiten zu erzielen.

Häufige Anwendungen für Multi-Cloud-Computing

Ursprünglich verfolgten viele Organisationen eine Multi-Cloud-Strategie, weil sie sich über die Zuverlässigkeit der Cloud unsicher waren. Multi-Cloud wird immer noch als ein Weg gesehen, Datenverluste oder Ausfallzeiten durch Ausfälle von Clouds zu verhindern. Die Möglichkeit, die Bindung an einen Anbieter zu vermeiden, war ebenfalls ein frühes Motiv für die Entscheidung einiger Unternehmen für die Multi-Cloud.

Eine Multi-Cloud-Strategie bietet auch die Möglichkeit, verschiedene Cloud-Services oder Funktionen von verschiedenen Anbietern miteinander zu kombinieren. Dies ist hilfreich, da einige Cloud-Umgebungen für eine bestimmte Aufgabe besser geeignet sind als andere.

Eine bestimmte Cloud-Plattform kann beispielsweise eine große Anzahl von Anfragen pro Zeiteinheit bearbeiten, die im Durchschnitt kleine Datentransfers erfordern, während eine andere Cloud-Plattform besser abschneidet, wenn es darum geht, eine kleinere Anzahl von Anfragen mit großen Datentransfers zu bearbeiten. Einige Cloud-Anbieter bieten mehr Auswahl bei der Big-Data-Analyse oder spezialisierte Funktionen, wie zum Beispiel maschinelles Lernen.

Die Vor- und Nachteile der Multi-Cloud

Viele der Vorteile der Multi-Cloud haben wir bereits genannt: Vermeidung von Anbieterbindung und Ausfallzeiten sowie die Möglichkeit, sich die Rosinen aus verschiedenen Cloud-Angeboten herauszupicken.

Es gibt jedoch auch einige potenzielle Nachteile. Zum Beispiel bieten die meisten Public-Cloud-Anbieter Mengenrabatte an, bei denen die Preise sinken, je mehr Services ein Kunde in Anspruch nimmt und je mehr er diese nutzt. Meistens reicht der Bedarf von Organisationen nicht aus, um sich für diese Rabatte zu qualifizieren, wenn sie ihn auf mehrere Anbieter verteilen.

Darüber hinaus erfordert eine Multi-Cloud-Implementierung, dass das IT-Personal sich mit mehreren Cloud-Plattformen und Anbietern gleichermaßen gut auskennt. Auch die Verwaltung von Workloads und Anwendungen beim Multi-Cloud-Computing kann eine Herausforderung darstellen, da Cloud-Plattformen hierfür Informationen untereinander austauschen müssen.

Multi-Cloud versus Hybrid Cloud

Multi-Cloud- und Hybrid Cloud ähneln sich in ihrem Ansatz stark.

Im Allgemeinen bezieht sich Hybrid Cloud auf eine Umgebung, die firmeninterne Private Cloud mit der Public Cloud eines Drittanbieters durch eine geschickte Orchestrierung miteinander kombiniert. Ein Unternehmen entscheidet sich häufig für eine hybride Cloud, um im Falle einer Überlastung der Ressourcen On-Premises, auf denen sie Workloads im Normalfall ausführt, auf Cloud Bursting zurückgreifen zu können.

Multi-Cloud-Computing bezieht sich, wie oben erwähnt, üblicherweise auf die Nutzung mehrerer öffentlicher Cloud-Anbieter und ist eher ein allgemeiner Ansatz zur optimalen Nutzung der Cloud. Multi-Cloud schließt jedoch Hybrid Cloud nicht aus, und eine Hybrid Cloud kann Teil von Multi-Cloud-Bereitstellungen sein.

Anbieter für Multi-Cloud

Es gibt keinen einzigen Anbieter von Multi-Cloud-Infrastrukturen. Stattdessen umfasst eine Multi-Cloud-Strategie in der Regel eine Mischung der großen öffentlichen Cloud-Anbieter wie Amazon Web Services (AWS), Google Cloud Platform, Azure und IBM.

Es gibt jedoch auch andere Cloud-Anbieter, die sich auf bestimmte Anforderungen spezialisiert haben, wie zum Beispiel Oracle, dessen Cloud-Angebote SaaS-basierte ERP-Systeme umfassen, und DigitalOcean, das sich gezielt an Entwickler richtet.

Diese Definition wurde zuletzt im Juni 2020 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Cloud Computing

ComputerWeekly.de

Close