Welche Anwender von Zadara Storage as a Service profitieren

Die Zadara Cloud Platform bietet einen Storage-as-a-Service-Ansatz, der Anfangsinvestitionen und -risiken der Kunden begrenzt und flexiblen, NVMe-basierten Speicher bietet.

Die Zadara Cloud Platform ist ein Enterprise Storage-as-a-Service-Angebot von Zadara Storage, das ein flexibles, pay-as-you-go-Preismodell bietet und so konzipiert ist, dass es einfacher zu implementieren und zu verwalten ist als herkömmlicher Speicher.

Zadara Cloud kann lokal, bei einem Public-Cloud-Anbieter oder in einer Hybridkonfiguration eingesetzt werden, die eine Kombination aus beidem verwendet. Es unterstützt Block-, Datei- und Objektspeicher - bei Bedarf gleichzeitig - sowie eine Vielzahl von Speicherprotokollen und -standards, einschließlich NVMe, die es ermöglichen, Flash-Laufwerkstechnologien besser zu nutzen.

Zadara bietet seine Plattform als vollständig verwalteten Service mit 100 Prozent Verfügbarkeitsgarantie an. Abonnenten bezahlen nur für die von ihnen genutzten Dienste, ähnlich einer Public Cloud, aber mit einer lokalen Option. Da die Kunden nicht die Vorabkosten bezahlen, die mit der traditionellen Speicherung einhergehen, vermeiden sie auch viele Risiken, die mit dem vollständigen Kauf eines Systems verbunden sind, was zu technischen und betrieblichen Problemen führen kann, die die Investition beeinträchtigen.

Für wen eignet sich Zadara Storage?

Natürlich sollte jeder, der einen solchen Service in Betracht zieht, seine eigene Total Cost of Ownership (TCO)-Analyse durchführen. Es gibt jedoch Unternehmen - wie Startups, kleine Unternehmen und sogar kleine Teams in großen Unternehmen -, in denen diese Art von OPEX-Preismodell die Flexibilität bietet, ein Speicherprojekt mit weniger internen Ressourcen durchzuführen. Auf diese Weise erhält ein Unternehmen die Leistungsfähigkeit von Enterprise Storage ohne die großen Anfangsinvestitionen.

Das Bereitstellungsmodell von Zadara kann auch die Implementierung und Verwaltung von Speicher einfacher machen als bei herkömmlichem Storage. Bei der Bestellung des Dienstes wählen die Abonnenten die Speichertypen, Laufwerkstypen, Kapazitäten, Protokolle, RAID-Schutzstufen, Durchsätze und Standorte. Zadara übernimmt die laufende Wartung und bietet rund um die Uhr Überwachung und Support. Kunden können ihre Speicherkonfigurationen bei Bedarf über die verfügbare GUI oder API anpassen, aber Zadara übernimmt den täglichen Betrieb.

Darüber hinaus kümmert sich Zadara um Hardware-Upgrades. Wenn die Plattform in der Cloud läuft, erfolgt das Upgrade automatisch, ohne dass der Abonnent etwas tut. Wenn es On-Premises betrieben wird, liefert Zadara einen neuen Speicherknoten an das Rechenzentrum des Kunden, kopiert Daten auf das neue Laufwerk und vernichtet Daten auf dem alten Laufwerk. Ein Administrator muss nur ein Laufwerk gegen ein anderes austauschen.

Abbildung 1: Aufbau und Funktionsweise der Zadara-Plattform.
Abbildung 1: Aufbau und Funktionsweise der Zadara-Plattform.

Bereitstellung von Zadara

Zadara wird als eine Sammlung von Speicherknoten bereitgestellt. Eine Installation unterstützt bis zu 100 Knoten, die Standard x86-Server sein können, und bis zu 3.500 Laufwerke und 35 PByte Kapazität. Jeder Knoten kann mit 60 physischen Laufwerken, 256 Laufwerkspartitionen und 512 GB Memory konfiguriert werden. Der maximale Durchsatz pro Knoten beträgt 2,2 GBps. Der maximale Durchsatz für eine gesamte Installation beträgt 220 GB/s.

Jeder Server führt das Linux-Betriebssystem und die Virtualisierungs-Software von Zadara aus, die eine Abstraktionsschicht über die Speicherressourcen erstellt. Um die Konnektivität in der gesamten Infrastruktur zu erleichtern, verwendet die Plattform Mellanox 40 Gb-Ethernet-Switches und Netzwerkschnittstellenkarten (NIC).

Die Speicher-Arrays können Solid-State-Laufwerke (SSDs) oder Festplatten enthalten. Die Arrays verwenden OpenStackund die auf dem Linux-Kernel basierende Virtual Machine, um die Zadara-Engines zu hosten und zu verwalten, d.h. virtuelle Maschinen, die auf den Speicherknoten laufen und als virtuelle Controller dienen. Die Engines verwalten, platzieren und schützen die Daten auf den Speicherknoten, um eine vorhersehbare Leistung und hohe Verfügbarkeit zu gewährleisten.

Die Zadara-Plattform unterstützt die Block-, Datei und Objekt-Storage.

Die drei Speichertypen können gleichzeitig auf denselben physischen Rechnern laufen, ohne sich gegenseitig zu stören oder die Datensicherheit und die Data Protection zu beeinträchtigen.

Bei der Bereitstellung der Plattform am lokalen Standort liefert Zadara das System an Ihr Rechenzentrum. Das Gleiche gilt für die lokale Komponente einer Hybridkonfiguration, es sei denn, Zadara stellt sicher, dass Sie eine nahtlose Verbindung zwischen der Onsite- und der Public-Cloud-Umgebung haben. Die Plattform kann auf AWS, Google Cloud Platform oder Microsoft Azure bereitgestellt werden.

Ein Unternehmen kann sich für eine Vielzahl von Anwendungsfällen an Zadara wenden, darunter geschäftskritische Anwendungen, Sekundärspeicher, DevOps-Anwendungsbereitstellungsprozesse und Edge-Computing-Umgebungen.

Unternehmen, die SSDs in ihren Speicher-Arrays verwenden, können die Vorteile der Plattform durch die Verwendung der NVMe-Schnittstelle nutzen, die den Betrieb auf der Grundlage von Flash-Technologien maximiert. NVMe bietet schnellere Durchsätze und geringere Latenzen als herkömmliche Speicherschnittstellen und reduziert gleichzeitig den Stromverbrauch. Obwohl viele Speicherlösungen jetzt NVMe und NVMe over Fabrics unterstützen, können Unternehmen mit dem servicebasierten Bereitstellungsmodell von Zadara die Vorabkosten vermeiden, die bei einem Upgrade auf neuere Speichertechnologien häufig anfallen.

Eine Vielzahl von Funktionen und Anwendungsfällen

Neben seinen flexiblen Speicher- und Bereitstellungsoptionen bietet Zadara auch andere wichtige Funktionen. Es unterstützt Multizonen-Hochverfügbarkeit und Disaster Recovery sowie Snapshots für die Migration von Point-in-Time Kopien der Daten. Zadara Storage unterstützt auch die Docker-Container-Technologie für die Ausführung von Verarbeitungsaufgaben innerhalb der Speicherinfrastruktur. Darüber hinaus enthält es erweiterte Sicherheitsfunktionen zum Schutz der Daten und zur Sicherstellung der Compliance.

Ein Unternehmen kann sich für eine Vielzahl von Anwendungsfällen an Zadara wenden, darunter geschäftskritische Anwendungen, Sekundärspeicher, DevOps-Anwendungsbereitstellungsprozesse und Edge-Computing-Umgebungen. Trotz dieser Flexibilität ist die Plattform jedoch möglicherweise nicht für jeden geeignet, und sicherlich muss ein Unternehmen die langfristigen Gesamtbetriebskosten abwägen, bevor es sich entscheidet.

IT-Teams, die nach Speicherprodukten suchen, die einfach zu implementieren und zu warten sind, sollten die Cloud-Plattform von Zadara Storage in Betracht ziehen, insbesondere angesichts ihres servicebasierten Bereitstellungsmodells.

Nächste Schritte

So können Sie die Vorteile von Cloud-Speicher optimal nutzen

Warum sich Cloud Storage für viele Firmen eignet

So können Sie Public und Private Cloud miteinander kombinieren

Erfahren Sie mehr über Cloud Storage

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close