thodonal - stock.adobe.com

Mit Backup und KI die Data Protection verbessern

Künstliche Intelligenz scheint derzeit eher wie ein Modewort, aber sie kann wertvolle Dienste leisten. Erfahren Sie, wie Backup und KI die Data Protection Ihrer Firma verbessern.

Künstliche Intelligenz (KI) hat sich zu einer immer wichtigeren Komponente des IT-Managements entwickelt.

In der Vergangenheit basierten Planung und Entscheidungsfindung auf Leistungsdaten, die von den verschiedenen Maschinen in einem Rechenzentrum erzeugt wurden. Das Fachwissen und die Erfahrung der IT-Mitarbeiter waren entscheidend für die Nutzung der verfügbaren Daten für die eigentlichen Planungs- und Entscheidungsaktivitäten.

KI bietet nun eine zusätzliche Ebene des Erfahrungsdenkens, die viele verschiedene Metriken und Daten zu einer Intelligenz synthetisieren kann, die die Planung und Entscheidungsfindung unterstützt.

Innerhalb des Datenmanagements nutzt KI eine Vielzahl von Engines mit programmierter Erfahrung, um Aktivitäten in vielen Formen zu analysieren und umsetzbare Intelligenz zu generieren.

Traditionelles Backup vs. Backup und KI

KI, die in Backup- und Recovery-Systeme integriert wird, kann einen erheblichen Vorteil bei Planungs- und Entscheidungsfindungsaktivitäten bieten. KI kann zum Beispiel „Was-wäre-wenn“-Szenarien initiieren, um eine Vielzahl von Backup-Problemen zu lösen. IT-Administratoren können diese Daten dann nutzen, um fundierte Planungsentscheidungen zu treffen.

Die Daten durchlaufen einen Backup-Prozess und werden an eine Vielzahl von Speichergeräten weitergeleitet. Der Prozess sammelt Leistungsstatistiken zur späteren Überprüfung durch IT-Administratoren. Zu den Statistiken gehören die Daten, die das Unternehmen sichert, die Speicherorte der Backups, Datum und Uhrzeit der Backups sowie die für die Backups benötigte Zeit. Das Datensicherungssystem kann auch als Datenwiederherstellungsgerät dienen, wenn die Organisation gespeicherte Daten für einen Notfall benötigt.

Abbildung 1: Der Aufbau einer herkömmlichen Backup-Struktur.
Abbildung 1: Der Aufbau einer herkömmlichen Backup-Struktur.

Bei der Integration von Backup und KI sitzt die KI-Komponente zwischen dem Datensicherungs- und Wiederherstellungsprozess und dem Mechanismus zur Ausgabe der Leistungsdaten. Je nachdem, wie das Unternehmen die KI programmiert, kann sie Performance-Aktivitäten untersuchen, während das Unternehmen Daten sichert und wiederherstellt.

KI kann ein breites Spektrum an Analysen liefern, zum Beispiel wie das Unternehmen Performance-Daten verarbeitet, untersucht und analysiert. Administratoren können die Ergebnisse dann für eine Vielzahl von Aktivitäten nutzen, beispielsweise für die Ressourcenplanung, die Netzwerkplanung und sogar die Entwicklung von Disaster-Recovery-Plänen.

Tipps für den Einsatz von KI bei Datensicherungen

Wenn Ihre aktuellen Sicherungs- und Wiederherstellungssysteme keine KI-Komponente haben, sollten Sie überlegen, ob KI-fähige Systeme die Investition wert sind. Vielleicht bietet Ihr bestehender Datensicherungsanbieter ein KI-Upgrade an. Zu den wichtigsten Richtlinien für die Integration von Backup und KI gehören:

Abbildung 2: Mit KI sieht die Backup-Konfiguration anders aus als bei traditionellen Sicherungen.
Abbildung 2: Mit KI sieht die Backup-Konfiguration anders aus als bei traditionellen Sicherungen.
  • Bestimmen Sie, welche zusätzlichen Funktionen Sie benötigen, um die Planung und Entscheidungsfindung zu verbessern, insbesondere die Funktionen, die derzeit nicht in vorhandenen Backup-Systemen verfügbar sind.

  • Recherchieren Sie KI-Funktionen von Anbietern auf Verfügbarkeit und zusätzliche Kosten.

  • Ziehen Sie in Erwägung, einen Test mit einem Anbieter zu starten, um zu sehen, ob seine Funktionen die gewünschten Ergebnisse liefern und sich an Ihre Anforderungen anpassen lassen.

  • Untersuchen Sie KI-basierte Systeme, die von anderen Unternehmen eingesetzt werden.

  • Führen Sie eine ROI-Analyse durch.

  • Führen Sie einen schrittweisen Rollout der KI-fähigen Technologie durch, um deren Fähigkeiten anhand der definierten Geschäftsanforderungen zu validieren.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie das neue System an einem sicheren Ort sichern, damit es im Falle einer Katastrophe geschützt ist.

  • Integrieren Sie das KI-System in bestehende Technologie-DR-Pläne.

  • Beziehen Sie das KI-System in zukünftige DR-Plan-Tests ein.

Fortsetzung des Inhalts unten

Erfahren Sie mehr über Backup-Lösungen und Tools

ComputerWeekly.de

Close