Definition

Microsoft SQL Server Parallel Data Warehouse (SQL Server PDW)

Microsoft SQL Server Parallel Data Warehouse (SQL Server PDW) ist eine vorkonfigurierte Data Warehouse-Appliance. Sie umfasst die Datenbank-Software Microsoft SQL Server, Server-Hardware von Drittanbietern (zum Beispiel HP und Dell) und Netzwerkkomponenten. Als Komplettlösung ist SQL Server PDW häufig schneller einsatzbereit als seine Alternativen, also eigenhändig konfigurierte Hard- und Software.

Da Microsoft SQL Server PDW durch Parallelverarbeitung (Massively Parallel Processing-Architektur, MPP) hohe Leistung und Skalierbarkeit bietet, eignet sich die Appliance sehr gut für die Verarbeitung von großen Datenmengen (Big Data). Die Anwendung partitioniert große Datenbanktabellen auf mehrere physische Knoten. Jeder Knoten führt hier eine eigene Instanz von SQL Server aus.

Wird zum Abrufen von Berichtsdaten eine Verbindung mit SQL Server PDW hergestellt, erfolgt diese zum Steuerungsknoten, der die Abfrageverarbeitung verwaltet. Steht die Verbindung, bestehen keine Unterschiede zwischen dem Arbeiten mit SQL Server-Instanzen innerhalb und außerhalb einer SQL Server PDW-Umgebung.

Diese Definition wurde zuletzt im Februar 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Datenverwaltung

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close