metamorworks - stock.adobe.com

F

Fordert 5G neue Fähigkeiten von Netzwerkprofis?

Der kommende Mobilfunk-Standard 5G fordert vor allem in Bereichen wie Sicherheit, physische Geräte und Software neue Kompetenzen von Netzwerkingenieuren.

Der Weg in Richtung der neuen fünften Mobilfunk-Generation 5G begann mit 3G-Mobilfunknetzen, die auf IP-basierten, der Grundlage der meisten Netzwerke in Unternehmen. Die folgenden 4G-Netzwerke erhielten neue und mehr Funktionen, darunter die Übertragung des Sprachverkehrs über IP (Internet Protocol). Als IP für beide Netzwerke zum Standard wurde, war klar, dass sich die Kompetenzen von Netzwerkingenieuren sowohl für Carrier als auch für Kunden stark überschneiden würden.

Jetzt findet der Übergang zu 5G statt. Bis 2020 oder 2021 werden viele Mobilfunk-Provider über 5G verfügen, und bis 2024 werden wahrscheinlich die meisten Carrier auf diese Technologie setzen.

Da 5G in erster Linie eine Carrier-Technologie ist, werden sich die notwendigen Kompetenzen von Netzwerkingenieuren in den Rechenzentren von Unternehmen kurzfristig wohl kaum verändern. 5G-Netzwerke eröffnen jedoch neue Möglichkeiten für Cloud-basierte und mobile Anwendungen. Daher wird die Relevanz des Themas für Unternehmen im Laufe der Zeit steigen.

Wo wird sich die Kompetenz der Netzwerkingenieure am stärksten verändern?

Sicherheit wird ein wichtiger Kompetenzbereich für Netzwerkingenieure in Unternehmensteams sein, da die Kombination von Unternehmensnetzwerken, Cloud-Services und 5G zu Überschneidungen und Lücken in der Netzwerksicherheit führen kann.

Anders sieht es bei den Netzwerkexperten der Mobilfunk-Provider aus. Ihre Arbeit ändert sich und wird komplexer, da 5G-Implementierungen die Art und Weise verändern, wie ihre Unternehmen Kommunikationsdienste aufbauen und bereitstellen. 5G-Netzwerke fordern eine andere, granulare Programmierbarkeit, um sowohl das Volumen als auch die Vielfalt der Services zu bewältigen, die Unternehmen auf dieser Mobilfunk-Infrastruktur betreiben wollen.

Abbildung 1: Die Fähigkeiten von Netzwerkingenieuren in verschiedenen Branchen werden von der Umstellung auf 5G betroffen sein.
Abbildung 1: Die Fähigkeiten von Netzwerkingenieuren in verschiedenen Branchen werden von der Umstellung auf 5G betroffen sein.

Ein Fokus auf Software und Microservices wird entscheidend sein, um das Versprechen von 5G und 5G-Services einzuhalten. Es wird nicht länger akzeptabel sein, dass Netzwerkingenieure jedes Gerät über eine Befehlszeilenschnittstelle (CLI) programmieren. Die Komplexität erfordert eine softwaredefinierte Programmierbarkeit, Orchestrierung und Automatisierung.

Netzwerkexperten werden künftig Kompetenzen in folgenden Bereichen benötigen:

  • SDN (Software-defined Networking) für Routing und Switching
  • Software-defined Radio Access Networks (SD-RAN) für die Funkverbindung zu mobilen Endgeräten
  • NFV (Network Functions Virtualization) für die Virtualisierung von physischen Netzwerkanwendungen und Funktionen wie Gateways, Firewalls oder Load Balancing
  • Automatisierung und Orchestrierung, um auf veränderte Bedingungen oder Arbeitslasten schnell und effizient zu reagieren.

Die alte Art der Konfiguration über CLI auf Geräteebene wird schnell verschwinden, da wir uns in eine stärker virtualisierte Welt begeben, in der programmierbare Geräte und Automatisierung die Entwicklung von Netzwerken vorantreiben werden.

Nächste Schritte

Grundlagen von 5G-Mobilfunknetzwerken

Essential Guide: Einführung in Software-defined Networking

Gratis-eBook: Grundlagen der Netzwerkvirtualisierung

Erfahren Sie mehr über LAN-Design und Netzwerkbetrieb

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close