tostphoto - stock.adobe.com

Containerdaten mit Backups optimal absichern

Mit der zunehmenden Verbreitung von Containern müssen Administratoren ihre Backup-Strategien überdenken. Es gibt einige Best Practices und Tools, die dabei helfen können.

Der Hype um Container und Kubernetes kann es für IT-Experten schwierig machen, Best Practices für den Einsatz dieser Technologien zu entdecken. Dies gilt insbesondere für den kritischen Bereich des Backups und Recoverys.

Container und Kubernetes, die im Zusammenhang mit Storage und Datensicherung häufig austauschbar verwendet werden, sind nicht dieselbe Technologie. Kubernetes ist ein Tool zur Verwaltung und Orchestrierung der Ausführung von Containern. Container erfordern Data Protection, einschließlich Backup, denn während ihre Daten bisher überwiegend flüchtig und kurzlebig waren, rückt persistente Speicherung für Container in den Fokus.

Für Administratoren kann es eine Herausforderung sein, die Notwendigkeit der Datensicherung von Containern als Teil einer allgemeinen Backup- und Recovery-Strategie zu etablieren. In vielen Unternehmen ist die Datensicherung ein nachträglicher Gedanke für neue Workloads, insbesondere da Container traditionell keinen persistenten Speicher verwenden. Darüber hinaus sind Kubernetes-Cluster auf Hochverfügbarkeit ausgelegt. Einige IT-Experten gehen daher davon aus, dass Containerumgebungen keine Backups benötigen.

Dies könnte nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein. Containerbasierte Workloads beginnen, geschäftskritische Daten zu generieren und benötigen persistenten Speicher. Diese Daten müssen bei Störungen wiederhergestellt werden können, zum Beispiel bei Ausfällen der Infrastruktur, Cyberangriffen und versehentlicher oder böswilliger Datenlöschung.

Herausforderungen und Tipps zur Data Protection von Containern

Containerumgebungen arbeiten in Bezug auf die Anzahl der Container-Instanzen, die verschiedene Anwendungskomponenten umfassen, in großem Maßstab. Anstatt eine gesamte Anwendung einer Reihe von VMs oder einem physischen System zuzuordnen, werden verschiedene Anwendungskomponenten zur Fehlertoleranz und Lastverteilung über mehrere Systeme verteilt.

Dies stellt eine Herausforderung für Hypervisor- oder systemzentrierte Backup-Tools dar, insbesondere für solche, die einen Agenten auf jedem Server benötigen. Admins können außerdem Container sofort und nach Belieben erstellen und zerstören, was zu einer dynamischen Umgebung führt, die sich häufig ändert.

Um eine Datensicherungsstrategie für Container einzurichten, müssen IT-Teams alles schützen, was die Anwendung oder Datenbank zum Ausführen benötigt. Diese Ressourcen befinden sich sowohl innerhalb als auch außerhalb des Container-Clusters in externen Speichern und Datenbanken. Aufgrund der Geschwindigkeit, mit der sich Daten ändern, ist es schwierig, konsistente Backups für Anwendungen oder Datenbanken zu erstellen. Außerdem ist es nicht praktikabel, einen Agenten zu installieren, um ein anwendungskonsistentes Backup auf jedem Container auszuführen.

Testen Sie immer die Integrität und Wiederherstellbarkeit von Backups. Die Datensicherung von Containern sollte Teil der gesamten Backup- und Recovery-Implementierung sein – von Anfang an. Das schafft Vertrauen in die Wiederherstellbarkeit und Klarheit im Wiederherstellungsprozess.

Wichtige Anbieter

Eine Vielzahl von Anbietern bietet Container-Backup-Funktionen an, was zu einem überfüllten Markt führt. Anbieter von Container-Datensicherungen wie Cohesity, Commvault, Dell Technologies, Druva, HYCU, IBM, Veeam, Veritas und Zerto fügen Kubernetes-Unterstützung hinzu. Zu den neueren Anbietern, die sich auf Kubernetes-Backup spezialisiert haben, gehören Trilio, Kasten, das 2020 von Veeam übernommen wurde, und Portworx, das im selben Jahr von Pure Storage übernommen wurde.

Um einen Anbieter auszuwählen, sollten Sie zunächst überlegen, wie das Tool zur Sicherung von Containerdaten in die umfassendere Backup- und Recovery-Implementierung des Unternehmens passt. Stellen Sie außerdem sicher, dass das Produkt die geforderten Service Level für RTOs und RPOs erfüllen kann.

Fortsetzung des Inhalts unten

Erfahren Sie mehr über Backup-Lösungen und Tools

ComputerWeekly.de
Close