Definition

Persistent Storage – persistentes Storage

Persistentes Storage ist jede Art von Storage-Gerät, dass die Daten auch noch nach einem Stromverlust gespeichert hat. Diesen Speichertypus nennt man auch non-volatile oder besser nicht-flüchtig.

Festplatten (HDDs) und Solid-State Drives (SSDs) gehören zu den bekanntesten Vertretern des nicht-flüchtigen Speichers. Dabei ist das gespeicherte Format unerheblich. Es kann jede Form an Files, Blocks oder Objekte sichern. Speichertypen wie RAM und Cache hingegen sind typische Beispiele für nicht-persistenten (non-persistent) Storage. Hier werden die Daten bei einem Stromausfall gelöscht beziehungsweise sie gehen verloren.

Es gibt allerdings speziellen, nicht-flüchtigen RAM sowie Flash-basierten RAM, die wiederum persistent sind. Persistenz ist wichtig und von hohem Nutzen, da Daten im Falle eines Systemausfalls oder Reboots nicht verloren gehen.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im September 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Flash Storage und SSD

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close