viperagp - stock.adobe.com

Welche Multi-Cloud-Strategie Risiken mindern kann

Diese Schritte sind wichtig, um eine einheitliche Multi-Cloud-Sicherheitsstrategie zu entwickeln, bei der die Komponenten zusammenarbeiten und so einen umfassenden Ansatz bieten.

Eine der größten Sicherheitsherausforderungen bei Multi-Cloud-Speicher ist die mangelnde Transparenz darüber, wie Daten innerhalb der Cloud-Plattformen gespeichert und übertragen werden. Erschwert wird diese Situation dadurch, dass nicht alle Cloud-Services Daten auf die gleiche Weise speichern und verwalten. Es fehlt auch an Integration zwischen den Diensten, was es schwierig macht, Bedrohungsinformationen zu koordinieren und Anomalien zu identifizieren, die auf einen Datenverstoß oder das Vorhandensein von Malware hinweisen könnten.

Aber die Risiken enden noch lange nicht damit. Die Nutzung mehrerer Cloud Services erhöht die Anzahl der Angriffsflächen, so dass, je mehr Services genutzt werden, desto größer die Risiken sind. Multi-Cloud-Speicherung kann auch zu Workloads und Umgebungen führen, die sich ständig verschieben, was das Management noch weiter erschwert. Hinzu kommt der Zuwachs an mobilen und IoT-Geräten, die alle eine Verbindung zu den Datenspeichern herstellen müssen. Gleichzeitig werden Cyberkriminelle immer ausgefeilter: sie erhöhen die Anzahl und optimieren die Art der Angriffe auf Benutzer, Geräte, Netzwerke und Rechenzentren.

Angesichts dieser Herausforderungen kann die Security einer Multi-Cloud-Umgebung schwierig werden, weshalb eine Sicherheitsstrategie mit einer umfassenden Planung beginnen und nicht wie ein nachträglicher Gedanke behandelt werden sollte.

Sicherheitsplanung für Multi Cloud Storage

Multi-Cloud-Strategieplaner sollten zunächst einen ganzheitlichen Ansatz zum Schutz der Daten verfolgen. Berücksichtigen Sie anschließend die Datenfluss- und Speichermuster sowie die eigenen Sicherheits- und Compliance-Anforderungen des Unternehmens.

Multi-Cloud-Szenarien werden immer beliebter.
Abbildung 1: Multi-Cloud-Szenarien werden immer beliebter.

Storage-Planer müssen auch verstehen, wie jede teilnehmende Cloud-Plattform Daten schützt und Systeme sichert. Sie sollten bestimmen, welche Integrationsfähigkeiten jede Plattform unterstützt, ob der Anbieter APIs für die Anbindung an seinen Dienst anbietet, ob Kunden ihre eigenen Sicherheitszertifikate kontrollieren können, welche Überwachungsfunktionen unterstützt werden und welche anderen Details zum Verständnis der Speicherumgebung erforderlich sind.

Ziel ist es, eine einheitliche, integrierte Sicherheitsstrategie zu entwickeln, die mehrere Schutzebenen über alle Systeme hinweg umfasst. Eine umfassende Multi-Cloud-Speicherstrategie könnte Firewalls, Datenverschlüsselung (sowohl „at rest“ als auch „in transit“), Intrusion Prevention, Penetration Testing, Multifaktor-Authentifizierung, Überwachung und Protokollierung, Malware, Denial-of-Service-Schutz, Netzwerkzugriffskontrollen und alle anderen Sicherheitsvorkehrungen umfassen, die zur Risikominimierung erforderlich sind.

Der Schlüssel besteht darin, sicherzustellen, dass die Sicherheitsvorkehrungen als ein zentralisierter Ansatz umgesetzt werden, der die Kommunikation über alle Systeme hinweg erleichtert und die Komponenten im Rahmen eines koordinierten, integrierten Projekts arbeiten lässt. Nur dann kann die IT-Abteilung die erforderliche Transparenz in jeder Umgebung und die notwendigen Informationen erhalten, um potenzielle Bedrohungen zu identifizieren und anzugehen.

Fokus auf Sichtbarkeit und Koordination

Um eine solche Infrastruktur zu unterstützen, muss die IT über Tools verfügen, die sich leicht miteinander integrieren lassen und die Flexibilität bieten, die für den Betrieb in einem verteilten Multi-Cloud-Netzwerk erforderlich ist. Vermeiden Sie Tools, die nicht das erforderliche Maß an Integration und Flexibilität bieten, auch wenn sie bereits in Ihrem Unternehmen vorhanden sind. Entscheiden Sie sich für Tools, die die Transparenz erhöhen und den Aufwand koordinieren. Vermeiden Sie die Schaffung oder Verstärkung von Infrastruktursilos.

Multi-Cloud-Speichersicherheits-Systeme müssen auch über die nötige Intelligenz verfügen, um Bedrohungen zu erkennen und entsprechende Reaktionen zu automatisieren.

Multi-Cloud-Speichersicherheitssysteme müssen auch über die nötige Intelligenz verfügen, um Bedrohungen zu erkennen und entsprechende Reaktionen zu automatisieren. Zu diesem Zweck haben viele Management-Tools maschinelles Lernen und andere KI-Technologien integriert, die es ermöglichen, große Mengen an Daten zu analysieren, die von Systemen im gesamten Netzwerk gesammelt wurden.

Diese Tools identifizieren Muster in den Daten, decken Anomalien auf und ergreifen Abhilfemaßnahmen. Dieser Ansatz ist jedoch nur dann erfolgreich, wenn er im Rahmen einer einheitlichen Sicherheitsstrategie umgesetzt wird, in der alle Komponenten koordiniert und kommuniziert werden und zu einer einzigen, umfassenden Lösung zusammenwirken.

Nächste Schritte

Diese Wahlmöglichkeiten und Herausforderungen müssen Sie beim Multi Cloud Backup beachten

Zehn Tipps für Storage für Multi Cloud und Edge Computing

So finden Sie die richtige Cloud für Ihre Multi-Cloud-Strategie

Artikel wurde zuletzt im April 2019 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Cloud Storage

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close