IT-Prioritäten 2020: Das sind die Pläne für Rechenzentren

Die IT-Prioritäten-Umfrage von TechTarget zeigt, dass die Deutschen an ihren Rechenzentren On-Premises hängen. Doch zeitgleich wird vermehrt auf die Cloud gesetzt.

Rechenzentren müssen stetig wechselnden Anforderungen an Geschwindigkeit, Flexibilität und Kapazität gerecht werden. Das gilt in Zeiten von agiler Entwicklung und DevOps mehr denn je. Dabei müssen IT-Entscheider in den Unternehmen den Spagat zwischen der Sorge für die Stabilität und Pflege der bestehenden Struktur auf der einen Seite und der Suche nach innovativen Lösungen auf der anderen Seite schaffen.

TechTarget hat in seiner Umfrage zu IT-Prioritäten Mitarbeiter und Führungspersonal aus IT-Abteilungen weltweit befragt, um die IT-Strategien für das Jahr 2020 einschätzen zu können.

IT-Infrastruktur: zwischen On-Premises und Cloud

In einer Hinsicht bleibt bei den IT-Prioritäten 2020 alles beim Alten: Deutsche IT-Abteilungen lieben ihre Rechenzentren On-Premises. 54 Prozent der befragten Deutschen Unternehmen betreiben ihre Data Centers selbst im Unternehmen. Damit liegen sie fast zehn Prozentpunkte vor den befragten Unternehmen in Frankreich und Großbritannien (Abbildung 1). Entsprechend investieren sie auch weiterhin in die Pflege dieser Rechenzentren: 25 Prozent gaben an, dass sie die Ausgaben zur Modernisierung ihrer Server On-Premises erhöhen wollen.

Umfrageergebnisse IT-Infrastruktur Europa
Abbildung 1: Im Europäischen Vergleich zeigen Deutsche Unternehmen eine deutliche Vorliebe für On-Premises-Server.

Auf dem zweiten Platz liegen dann mit 22 Prozent und 20 Prozent der Einsatz von Hybrid- oder Multi-Cloud-Lösungen, bei denen Clouds und teilweise auch On-Premises-Strukturen kombiniert werden. Erwartungsgemäß sind Multi-Cloud-Lösungen eher bei den größeren Unternehmen im Einsatz.

Umfragenergebnisse DACH Neuanschaffungen
Abbildung 2: Das geringe Interesse an Edge-Computing ist möglicherweise darauf zurückzuführen, dass Rechenzentrumsmitarbeiter an der Entscheidung oft nicht beteiligt werden.

Dass Containerisierung und Orchestrierung bei den geplanten Neuanschaffungen immerhin von einem Viertel angegeben werden, deutet ebenfalls in die Richtung, dass deutsche Unternehmen gezielt in die Modernisierung ihrer Systeme investieren und eine agilere Struktur anstreben, ebenso der große Zuspruch für Automations- und Monitoring-Tools (Abbildung 2). Auch, wenn die Investitionen insgesamt zurückgegangen sind, ist das eine Verschiebung hin zu flexibler und zeitgemäßer Technologie.

Rollt Covid19 das Feld neu auf?

Als TechTarget die Datengrundlage im Winter 2019/2020 erhoben hat, waren die aktuellen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Einwirkungen durch Covid19 noch nicht absehbar. Durch Heimarbeit und wirtschaftliche Einbußen sehen sich Unternehmen – und damit IT-Abteilungen – unter einem ganz neuen organisatorischen und finanziellen Druck.

Vor diesem Hintergrund möchten wir Sie einladen, an unserer untenstehenden Befragung teilzunehmen, um die neuen Entwicklungen in den IT-Abteilungen besser einschätzen zu können.

Nächste Schritte

IT-Prioritäten 2020: Pläne und Budgets in der DACH-Region

IT-Prioritäten 2019: Data-Center-Pläne in der DACH-Region

IT-Prioritäten 2019: Pläne und Budgets in der DACH-Region

Fortsetzung des Inhalts unten

Erfahren Sie mehr über Containervirtualisierung

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close