Gernot Krautberger - stock.adobe

Cisco will Funktionslücken in Webex Teams schließen

Cisco Webex Teams verfügt noch immer nicht über die gleichen Videokonferenzfunktionen wie Webex Meetings. Cisco hat angekündigt, dies bald zu ändern.

Cisco hat angekündigt, Webex Teams in Zukunft mit fortschrittlicheren Videokonferenzfunktionen auszustatten. Doch vorerst müssen sich Anwender, die umfangreichere Features wünschen, auf Webex Meetings verlassen.

Cisco arbeitet seit Jahren daran, die beiden Anwendungen anzunähern. Doch trotz des Rückgriffs auf dieselbe Cloud-Infrastruktur hinkt Webex Teams immer noch hinter dem Collaboration-Pedant Meetings hinterher.

Webex Teams fehlt es an Umfrageoptionen, Chatfunktionen während einer Besprechung, einer Bildschirmfreigabe mit Remote-Desktop-Steuerung, einem 5x5-Videoanzeigeraster und wichtigen Host-Einstellungen wie der Möglichkeit, Teilnehmer bei Eintritt automatisch stummzuschalten.

Hinzu kommt, dass die Benutzer von Webex Teams ohne eine Lizenz für Webex Meetings keinen Zugang zu dessen Videokonferenzfunktionen haben. Zu diesen Funktionen gehören Sitzungsaufzeichnung, Gastzugang und Einwahlnummern.

Obwohl Webex Teams als All-in-One-Collaboration-App bezeichnet wird, verkauft Cisco das Produkt in der Regel im Bundle mit Webex Meetings.

„Wir arbeiten aktiv daran, alle fortschrittlichen Videokonferenzfunktionen von Webex Meetings auch in Webex Teams zur Verfügung zu stellen“, sagte Cisco in einer Erklärung per E-Mail.

Noch im Mai plant Cisco, ein bedeutendes Defizit von Webex Teams durch die Erweiterung der Videoanzeige zu beheben. Die App wird dann ein 3x3-Videoraster unterstützen. Sie wird allerdings immer noch weniger Teilnehmervideos anzeigen als Webex Meetings, das über ein 5x5-Raster verfügt.

Die Nachfrage nach Videokonferenzen für große Gruppen ist im Zuge der Coronavirus-/COVID-19-Pandemie stark angestiegen. Benutzer wollen in der Lage sein, alle Teilnehmer einer Videokonferenz gleichzeitig auf dem Bildschirm zu sehen. Viele Anwender entscheiden sich daher für eine Videoplattform, die dies zur Verfügung stellt. Cisco hat allerdings nicht mitgeteilt, wann sie eine 5x5-Ansicht in Webex-Teams ermöglichen.

Abbildung 1: Cisco Webex Teams und Microsoft Teams verfügen über ähnliche Features, unterscheiden sich aber auch in einigen Punkten.
Abbildung 1: Cisco Webex Teams und Microsoft Teams verfügen über ähnliche Features, unterscheiden sich aber auch in einigen Punkten.

Eine weitere Funktion, die in Webex Teams fehlt, ist die Integritätsprüfung, wie sie in Webex Meetings zur Fehlerbehebung bei Verbindungsproblemen besteht. Darüber hinaus sind die Videoschnittstellen von Webex Teams und Webex Meetings nicht identisch, was Benutzer verwirrt, die Meetings in beiden Tools veranstalten möchten.

Cisco hat Webex Teams 2015 als Cisco Spark ins Leben gerufen. Die Anwendung basierte zunächst auf einer separaten Cloud-Engine. Später nahm das Unternehmen im Rahmen einer umfassenderen Strategie zur Straffung seines Portfolios ein Rebranding des Produkts vor.

Im Gegensatz zu den Konkurrenten Microsoft (mit Teams) und Slack hat Cisco nicht offengelegt, wie viele Personen seine Collaboration-Anwendung einsetzen. Das Unternehmen gab jedoch an, dass 324 Millionen Menschen an Webex-Sitzungen im März 2020 teilnahmen.

„Offensichtlich ist es von Seiten von Webex Teams schon seit einigen Jahren in Arbeit“, sagt Josh Warcop, Senior Solutions Engineer bei Byteworks, einem Cisco Reseller. „Wir werden hier wahrscheinlich noch in diesem Jahr eine Funktionsparität sehen.“

Auf der anderen Seite arbeitet Cisco daran, mindestens zwei Webex Teams Videofunktionen in Webex Meetings zu integrieren. Eine davon ist die Möglichkeit, dass jeder ein Meeting starten kann, nicht nur der Gastgeber. Die andere ist die Integration von Meetings mit Video-Mesh-Knoten, die es Unternehmen ermöglichen, einen Teil des Videoverkehrs On-Premises zu halten.

Erfahren Sie mehr über Collaboration-Software

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close