Tierney - stock.adobe.com

F

802.11ax kaufen, bevor der WLAN-Standard ratifiziert ist?

Die Wi-Fi 6-Standard ist noch nicht ratifiziert, aber die Unternehmen stehen vor einer Entscheidung. Jetzt 802.11ax-Geräte kaufen oder auf die Genehmigung des Standards warten?

Während wir der Ratifizierung von 802.11ax (Wi-Fi 6) näher kommen, die für 2020 geplant ist, nimmt auch die Diskussion um den neuesten Wireless LAN-Standard Fahrt auf. Es gibt viel, worüber man sich freuen kann, aber es gibt auch viel Verwirrung über frühe 802.11ax-Geräte.

Ist es beispielsweise sicher, Vorstandard-Geräte zu kaufen oder ist es besser, darauf zu warten, dass die Technologie ein wenig reifer wird? Wie bei allen WLAN-Angelegenheiten ist die Antwort ein entschiedenes „es kommt darauf an“.

Wenn Sie ein Upgrade zu Hause oder für ein kleines Unternehmen in Betracht ziehen, ist die Entscheidung ziemlich einfach, ob Sie vorkonfigurierte 802.11ax-Geräte kaufen sollten. Eine Schnellsuche in Online-Shops zeigt Dutzende von Routern der Consumer-Klasse nach 802.11ax. Wenn Sie sich nicht mit den Feinheiten der WLAN-Technologie auskennen, können Sie sich einfach von Ihrem Budget und den Bewertungen eines einzelnen Produkts leiten lassen.

Aber denken Sie daran, dass die Aktualisierung Ihres WLAN-Routers nicht die ganze Geschichte ist. Jedes Gadget, das Sie haben könnten, das nicht 802.11ax-kompatibel ist, wird ein limitierender Faktor sein – ebenso wie Ihre Internetverbindung – aber Ihre allgemeine Wi-Fi-Qualität sollte trotzdem viel besser sein.

Während die meisten Anbieter auf allen Marktebenen hinter ihrer Vorstandard-Hardware stehen, die nach der Genehmigung des 802.11ax-Standards vollständig unterstützt wird, ist es wichtig, dass Sie diese Absicht bestätigen, wenn Sie viel Ausrüstungen kaufen oder etwas kaufen, das Sie für Jahre behalten wollen.

Bei größeren Einsätzen vorsichtig vorgehen

In Unternehmen ist die Entscheidung, 802.11ax-Geräte mit Vorratifizierung in Ihre Infrastruktur einzubringen, viel komplizierter. Die Sachlage ist auch für jede Umgebung anders. Das Urteil darüber, was zu tun ist, erfordert eine detaillierte Prüfung, um das starke Marketing auszugleichen, das die Anbieter in der Hoffnung auf eine massive frühzeitige Akzeptanz betreiben.

Unternehmen könnten zum Beispiel mit folgenden Bedenken kämpfen: Budget, Aktualisierung des Lebenszyklus, Toleranz für mit heißer Nadel gestrickten Code, Switching-Probleme mit mGig und Power over Ethernet (PoE), sowie der Schritt eines Anbieters, jede Hardware und jedes Feature zu lizenzieren, um den Umsatz zu steigern – und leider Ihre Gesamtbetriebskosten.

Wir werden wohl alle irgendwann zum neuen Wi-Fi-6-Standard kommen, aber nicht gleichzeitig. Jedes Unternehmen versucht herauszufinden, wann es Sinn macht auf 802.11ax umzusteigen.

Es ist auch wichtig, sich daran zu erinnern, dass das Netzwerk nur die Hälfte der Gleichung ist, wenn man den erwarteten Nutzen von 802.11ax-Geräten bewertet. Erwarten Sie, dass Sie in absehbarer Zeit nur wenige Wi-Fi-6-Geräte in Ihrer speziellen Umgebung haben werden? Verfügen Sie über eine aktuelle 802.11ac-Wireless-Umgebung? In diesen Fällen kann es schwierig sein, eine frühe und erhebliche Investition für den neuesten Standard zu rechtfertigen.

Wann werden also 802.11ax-Clients auf den Markt kommen? Sie sind es bereits – zumindest irgendwie. Wir sehen ein Rinnsal von frühen Ankündigungen an Client-Hardware, darunter das Samsung S10 und eine Handvoll Chipsätze, die jetzt in Marketingkampagnen angepriesen werden, aber erst später im Jahr 2019 offiziell herauskommen werden. Die 802.11ax Geräte-Pipeline füllt sich jedoch.

Nächste Schritte

Gratis-eBook: Wi-Fi 6 - Alles zum WLAN-Standard 802.11ax

Wi-Fi 6: Netzwerk schon jetzt für 802.11ax fit machen

Wi-Fi 6: Wie 802.11ax IoT-Geräte unterstützt

Erfahren Sie mehr über LAN-Design und Netzwerkbetrieb

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close