.shock - stock.adobe.com

Wie Disaster-Recovery-Failover von APIs profitieren kann

Die Automatisierung von Failovers für Disaster Recovery ist ein komplexer Prozess. APIs können hier helfen, müssen aber sorgfältig geplant sein.

Da Disaster Recovery (DR) durch Automatisierung immer effizienter wird, entfällt das GUI-Frontend. Es ist daher wichtig zu verstehen, wie APIs funktionieren. Häufig ist das, was ein Administrator als GUI sieht, nur ein Frontend, das die APIs abruft.

In der Praxis eröffnet die Verwendung der APIs für automatisiertes Failover die Möglichkeit, die Umgebung für ein hochgradig individuelles Failover einer einzelnen Servergruppe in ein Massen-DR-Failover umzuwandeln, zum Beispiel bei einem kompletten Standortausfall, wobei die Komplexität und Konfiguration vorab erfolgt. Aber es gibt einige wichtige Dinge zu beachten, wenn es darum geht, APIs für automatisiertes DR-Failover zu verwenden.

Die Wahl des richtigen Orchestrierungs-Tools ist entscheidend. Orchestrierungs-Engines werden verwendet, um Workflows zu erstellen, um sicherzustellen, dass alle richtigen Schritte über verschiedene Systeme hinweg zusammengeführt werden. Und es gibt viele Möglichkeiten zur Auswahl.

Beginnen Sie einfach. Komplexität baut sich im Laufe der Zeit auf. Weniger ist mehr, um einen guten Ausgangspunkt zu haben.

Gestalten Sie den Workflow sinnvoll und validieren Sie alles. Gehen Sie davon aus, dass alles ausfallen kann, und treffen Sie Vorbereitungen, um diese Ausfälle zu verhindern. Es gibt viele mögliche Katastrophenszenarien, und ein Administrator sollte sie alle überprüfen. Ein schlechter DR-Failover kann nur zu Problemen führen.

Die Automatisierung von DR-Tests ist eine bewährte Vorgehensweise, aber seien Sie vorsichtig und stellen Sie sicher, dass die Failover-Infrastruktur isoliert ist. Die regelmäßige Automatisierung des DR-Failovers in einer isolierten Umgebung ermöglicht es einem Administrator, die Crash-Konsistenz der Systeme zu testen, ohne die Live-Umgebung zu stören. Bei richtiger Konfiguration mit Software-Robotik-Automatisierungstests ermöglicht es die Funktionsprüfung des Failovers.

Die Verwendung einer isolierten Umgebung verhindert potenzielle Probleme mit der IP-Adresse des Netzwerks und Datenkorruption/Fehlkonfiguration. Beachten Sie, dass viele Dienste eine IP- und Authentifizierungsinfrastruktur benötigen, um eine Authentifizierung zu ermöglichen.

Seien Sie nach der Implementierung vorsichtig bei System-Upgrades. Kleine Änderungen können die Funktionsweise der Infrastruktur beeinflussen. Überprüfen und verifizieren Sie daher die Workflows und Ergebnisse, um sicherzustellen, dass sich die Funktionalität nicht verändert hat.

Verantwortungsvoll agieren. Es ist wichtig zu verstehen, dass die DR-API selbst nur eine Komponente der Implementierung von DR-Failover ist. Andere Faktoren, wie Änderungen des Domainnamensystems und der Firewall, sollten ebenfalls berücksichtigt werden. Fast alle diese Elemente können über die API geskriptet werden und müssen umfassend getestet werden. Überprüfen Sie die Verfügbarkeit aller Elemente oder Workarounds, bevor Sie es versuchen. Läuft etwas falsch, kann dies in einem Desaster enden.

Wurde alles richtig vorbereitet, wird sich die Zeit für die Konzeption und Implementierung der Automatisierung direkt in den Ergebnissen des DR-Failovers widerspiegeln, sollte es zu einem Störfall kommen.

Nächste Schritte

So erhalten Sie ein robustes Failover-Cluster für Ihre Hyper-V-Umgebung

Das sollten Sie über Failback und Failover wissen

So planen Sie Ihre Disaster-Recovery-Tests

Artikel wurde zuletzt im Januar 2019 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Disaster Recovery

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close