WrightStudio - stock.adobe.com

Die Kompromisse und Kosten der Netzwerkredundanz

Die Kosten für die Netzwerkredundanz variieren je nach Anwendungsfall. Der entscheidende Kompromiss hängt davon ab, wie lange ein Unternehmen einen Netzwerkausfall verkraften kann.

Wenn die Kosten keine Rolle spielen würden, könnten Netzwerkteams in Unternehmen jede Komponente des Netzwerks vollständig redundant auslegen. Wenn jedoch die Kostenseite ein Thema ist, und das ist sie fast immer, müssen die Teams analysieren und bestimmen, welche Elemente redundant sein sollten.

Jede redundante Komponente erhöht sowohl die Kosten der entsprechenden Einheit als auch die inkrementellen Kosten für die Wartung dieses zusätzlichen Elements. Die Entscheidung, mehr Redundanz hinzuzufügen, hängt von einer Abwägung zwischen den Kosten für ein Unternehmen, wenn das Netzwerk ausfällt, und den Kosten für eine zusätzliche Komponente ab. Es gibt keine einheitliche Antwort für alle Firmen.

Netzwerkredundanzkosten für E-Commerce

Es ist klar, dass eine Firma, die ihren Umsatz durch Online-Verkäufe erzielt, andere Anforderungen hat als eine Firma, die nicht online verkauft oder eine Firma, bei der sich fast alle Mitarbeiter im selben Büro befinden.

Für einen Online-Händler müssen alle Netzwerkkomponenten, die den Kundenverkehr übertragen, redundant ausgelegt sein. In diesem Fall sind die Kosten für redundante Komponenten nahezu irrelevant im Vergleich zu den Kosten für entgangene Umsätze aufgrund eines Netzwerkausfalls.

Große E-Commerce-Unternehmen unterhalten komplette redundante Vertriebseinrichtungen, die sich auf der ganzen Welt befinden. In einigen Fällen können das Volumen und der Standort der Verkäufe diese Maßnahmen erfordern, aber die Redundanz bietet auch die Möglichkeit, den Datenverkehr umzuleiten, wenn eine Katastrophe, wie zum Beispiel ein großflächiger Stromausfall, eine Einrichtung außer Gefecht setzt.

Jeder Online-Händler benötigt mindestens zwei Verbindungen zu Netzwerkanbietern. Da Netzwerke aus den unterschiedlichsten Gründen ausfallen können, muss man in der Lage sein, schnell auf einen anderen Anbieter umzuschalten. Die Anzahl und Kapazität der Links muss gegen die Kosten und das erwartete Verkehrsaufkommen abgewogen werden.

Der Schutz vor Malware ist unerlässlich, daher müssen die Firewalls, die den eingehenden Datenverkehr empfangen und filtern, redundant ausgeführt sein. Der Ausfall eines Geräts darf nicht dazu führen, dass der Fluss eingehender Transaktionen blockiert oder verlangsamt wird.

Die hinter der Firewall befindlichen Webserver und Geräte, wie beispielsweise Web-Load-Balancer, müssen ebenfalls redundant ausgeführt sein, da ein Ausfall dieser Komponenten den Datenfluss stören würde.

Ein zweiter Satz von Firewalls schützt die Server, die Transaktionen verarbeiten, und die Speichereinheiten, die sie aufzeichnen. Alle diese Komponenten müssen ebenfalls redundant aufgebaut werden, da ein Ausfall hier ebenfalls Transaktionen blockieren oder verlangsamen kann.

Server und Speicher können im eigenen Haus stehen, befinden sich aber zunehmend in einer öffentlichen Cloud. Der Umzug in eine Cloud-Umgebung bietet die erforderliche Redundanz, da Clouds eine große Anzahl von Prozessoren und Speichereinheiten bereitstellen und geografisch verteilt sind. Ein Cloud-basiertes Speicherangebot kann kostengünstiger sein als der Kauf und die Wartung von Geräten und bietet zudem die Möglichkeit eines kontinuierlichen Backups.

Kosten der Netzwerkredundanz für Büros

Andere Arten von Unternehmen haben einen geringeren Bedarf an Redundanz. Einige Firmen sind in der Lage, mit dem Verlust des Netzwerks oder eines Teils des Netzwerks für Minuten oder Stunden umzugehen. Die Kosten, die für diese Art von Betrieben gerechtfertigt werden können, sind viel geringer als bei Unternehmen, die für ihre Einnahmen auf das Netzwerk angewiesen sind.

Einen Extremfall stellen Unternehmen dar, bei denen alle oder fast alle Mitarbeiter in einem einzigen Büro arbeiten. Diese Firmen unterhalten vielleicht eine Website, obwohl diese wahrscheinlich von einem der externen Anbieter gehostet wird, die diesen Dienst anbieten, und sie würden wahrscheinlich auch E-Mails verarbeiten.

Die Entscheidung, mehr Redundanz hinzuzufügen, hängt von einem Kompromiss zwischen den Kosten für das Unternehmen, wenn das Netzwerk ausfällt, und den Kosten für eine zusätzliche Komponente ab.

Das Büronetzwerk sollte über redundante Elemente verfügen. Redundante Switches und Router verhindern, dass Teile des Netzwerks durch einen einzelnen Ausfall abgeschnitten werden. Die Kosten für redundante Einheiten fallen in diesem Fall gering aus, da diese Geräte relativ preiswert sind.

Unternehmen müssten trotzdem jemanden einstellen oder einen Service beauftragen, um die Geräte auf dem neuesten Stand zu halten, wenn Software-Patches oder Updates veröffentlicht werden. Für diese Art von Unternehmen wäre es wahrscheinlich von Vorteil, die Verarbeitung und Speicherung in die Cloud zu verlagern, genau wie bei E-Commerce-Unternehmen.

Neubewertung von Redundanzkompromissen

Viele Unternehmen haben Redundanzanforderungen, die irgendwo zwischen diesen beiden Extremen liegen. Wenn sich die Umstände ändern, müssen sie die Kompromisse neu bewerten. Zum Beispiel ändern sich die Anforderungen, wenn Mitarbeiter ihr Büro verlassen und von zu Hause aus arbeiten müssen.

Eine Organisation, die nicht mehrere externe Links brauchte, als die Mitarbeiter noch im Büro waren, benötigt jetzt vielleicht redundante Links. Jede andere Änderung in der Art, wie das Netzwerk genutzt wird, führt zu einer ähnlichen Neubewertung.

Fortsetzung des Inhalts unten

Erfahren Sie mehr über LAN-Design und Netzwerkbetrieb

ComputerWeekly.de

Close