peshkova - stock.adobe.com

Acht Enterprise-Anwendungsfälle für Microsoft Power Apps

Unternehmen nutzen Microsoft Power Apps, um verschiedene Aufgaben zu bewältigen, darunter das Onboarding von Mitarbeitern oder die Bearbeitung von Serviceanfragen.

Microsoft Power Apps ist eines der beliebtesten Produkte in der Microsoft-365-Suite. Organisationen nutzen das Programm, um häufige Geschäftsprozessprobleme zu lösen – einschließlich Serviceanfragen – und um Workflow-Anforderungen zu erfüllen. Die bestehenden Funktionen von Power Apps sowie Microsofts jüngste Upgrades ermöglichen weitere Funktionen und Anpassungen für Unternehmen.

Was ist Microsoft Power Apps?

Power Apps ist eine Plattform, mit der Anwender mobile und webbasierte Formulare und Apps mit wenig oder gar keinem Code erstellen können. Die Apps können mit Datenquellen und Diensten innerhalb des Microsoft-365-Ökosystems interagieren. App-Ersteller können Business-Intelligence-Dashboards und Automatisierungen in Apps einbauen, was die Plattform für Unternehmen attraktiv macht.

Als Power Apps auf den Markt kam, sahen es die Entwickler als ein grundlegendes Werkzeug für Benutzer mit unterschiedlichen technischen Kenntnissen. Es handelte sich in erster Linie um eine App-Design-Plattform, die sich darauf konzentrierte, Benutzern die Erstellung interaktiver Apps für verschiedene geschäftliche oder private Szenarien zu ermöglichen. Die Plattform hat sich mittlerweile durchgesetzt, und Business-Anwender bewältigen damit häufige Herausforderungen, mit denen sie konfrontiert sind.

In den letzten Upgrades führte Microsoft modellgetriebene Apps sowie das Power Apps Portal ein. Die neueren Canvas-Apps, die es Anwendern ermöglichen, Apps ohne in traditionellen Programmiersprachen geschriebenen Code zu entwickeln, bleiben bei der Gestaltung und Anpassung verschiedener Layouts flexibel. Diese Fähigkeiten ermöglichen eine breite Palette von Apps, die mehr Funktionalität bieten.

Die folgenden Power Apps-Anwendungsfälle verdeutlichen den Nutzen des Programms für Unternehmen.

1. Anwendungen, die mit anderen Microsoft-365-Diensten interagieren

Meeting Capture ist eine kostenlose Vorlage für Power-Apps-Benutzer. Microsoft hat Meeting Capture entwickelt, um Benutzern zu helfen, Notizen zu machen und Aktivitäten oder Aufgaben an Teilnehmer in Meetings zuzuweisen. Die App ermöglicht es Benutzern auch, Rich Media über die Kamera eines Geräts und handschriftliche Notizen von einem Touchscreen-Gerät zu erfassen.

Dieser Anwendungsfall hebt einige wichtige Funktionen hervor, die Power Apps bietet, darunter

  • die Integration mit Microsoft-Diensten, zum Beispiel Exchange Online, Planner und OneNote;
  • die Möglichkeit, Gerätehardware, wie zum Beispiel Kameras, zu nutzen; und
  • die Möglichkeit, Touchscreens zu verwenden, um Notizen zu machen oder zu zeichnen.

2. Anwendung für das Onboarding von Mitarbeitern

Da Power Apps mit den Daten anderer Microsoft-365-Dienste interagieren und diese anzapfen kann, nutzen viele Unternehmen die kostenlose Vorlage, um eine App für Onboarding-Aufgaben zu erstellen, welche die Personalabteilung und neue Mitarbeiter während des Onboarding-Prozesses unterstützt. Diese Apps bieten neuen Mitarbeitern viele Ressourcen, zum Beispiel Links zu Richtlinien, Kontaktinformationen für Teammitglieder und Formulare zum Ausfüllen ihrer internen Profile.

3. Bildverarbeitungs-Tools

Power Apps kann mit kamerafähigen Geräten integriert werden, sodass Unternehmen Bildverarbeitungsanwendungen erstellen können.

Einzelhändler, Bauunternehmen und Gesundheitsdienstleister können mit der Kamera eines Mobilgeräts und den gesammelten GPS-Daten Fotos von Produkten und anderen Gegenständen während Inspektionen aufnehmen. Eine angepasste Inspektions-App speichert einige der Informationen innerhalb von SharePoint oder in der gemeinsamen Datenserviceschicht und ahmt damit eine gehostete Datenbank nach.

Darüber hinaus können Fertigungsunternehmen die Plattform verwenden, um Apps für Qualitätsprüfungen zu erstellen, mit denen Mitarbeiter Produkte inspizieren und Fotos aufnehmen, um Probleme zu dokumentieren. Entwickler können die Plattform auch nutzen, um Apps zu erstellen, die Fotos von Personen aufnehmen, die Bilder an einen Backend-Gesichtserkennungsprozess senden und Informationen über die Person zurückgeben.

4. Einrichtung neuer Benutzer

Power Apps kann die Einrichtungsprozesse für neue Benutzer rationalisieren. Es bietet benutzerfreundliche Formulare für Manager, die sie ausfüllen und an die notwendigen Abteilungen für neue Mitarbeiter weiterleiten können. Einige Unternehmen kombinieren Power-Apps-Formulare mit Microsoft Flow zur Workflow-Automatisierung und Genehmigung.

5. Formulare für den Vertrieb

Außendienstmitarbeiter, die Kundenstandorte besuchen und Verkaufsaufträge außerhalb des Büros abschließen müssen, können Power Apps zusammen mit einem Abonnement für Microsoft Dynamics 365 verwenden. Diese Integration ermöglicht es Anwendern, mit einfach zu bedienenden Formularen Daten in das Dynamics 365 CRM zu extrahieren und einzufügen.

6. Anwendungen für Serviceanfragen

Einige Unternehmen verwenden Power Apps, um ein interaktives Helpdesk-Tool zu erstellen, mit dem Benutzer IT-Tickets aus der App heraus einreichen können. Andere Unternehmen nutzen es, um Serviceanfragen für die Wartung von Gebäuden, die Personalabteilung, Bestellungen und mehr zu sammeln.

7. Anwendungen mit komplexen Entitätsbeziehungen

Mit dem modellgetriebenen Ansatz in Power Apps können Anwender Fundraising-Anwendungen entwerfen, die mehrere verschiedene Entitäten enthalten: Spenden, Kampagnen, Spender, Empfänger und Benutzer. Die Entitäten hängen in der Regel voneinander ab, das heißt Spenden kommen von Spendern, und Empfänger erhalten die Spenden.

Fundraising App Power Apps
Abbildung 1: Diese Abbildung zeigt das Standard-Dashboard für eine Spendenkampagnen-App in Power Apps.

Der modellgetriebene Ansatz kann Anwendern helfen, Apps zu erstellen, die komplexe Beziehungen unterstützen und Informationen richtig verwalten. Entwickler können Apps innerhalb der Plattform erstellen und Power-Apps-Benutzern ermöglichen, Entitäten in der App zu entwickeln. Auf diese Weise müssen die Benutzer nicht alle verschiedenen Anzeigen erstellen, die für den CRUD-Zyklus – Create (Erstellen), Read (Lesen), Update (Aktualisieren) und Delete (Löschen) – benötigt werden. Dies reduziert die Entwicklungszeit, da Benutzer schnell voll funktionsfähige Apps innerhalb der Plattform erstellen können.

8. COVID-19-Tracking-Anwendungen

Nach Ausbruch der Pandemie mussten viele Unternehmen und Einrichtungen neue Beschränkungen einhalten. Ähnlich wie bei begrenzten Kapazitäten in Restaurants und Einzelhandelsgeschäften zwang dies die Unternehmen dazu, zu verfolgen, wie viele Besucher an ihren Standorten ein- und ausgingen. In einigen Fällen führten Unternehmen unter anderem Temperaturkontrollen und die Überprüfung von Tests durch.

Viele Unternehmen griffen auf Papier zurück, um die bei diesen Tests gesammelten Informationen zu verfolgen. Für andere Unternehmen ermöglichte Power Apps die Entwicklung eigener Apps, um diese neuen Herausforderungen zu meistern. Unternehmen können Apps für Mobilgeräte oder Tablets erstellen, um Besucherzahlen, Temperaturkontrollen und Termine zu verfolgen und so schnell und effizient die Pandemievorgaben zu erfüllen.

Bei allen Power-Apps-Projekten können die Benutzer auf ihre erstellten Apps innerhalb von SharePoint oder direkt über die Power-Apps-Anwendung auf iOS-, Android- und Windows-Geräten zugreifen.

Fazit

In Zukunft wird der Bedarf an Apps weiter steigen, da Unternehmen nach Möglichkeiten suchen, Prozesse zu rationalisieren, neue Wege zur Kostensenkung zu finden und die Produktivität und Effizienz der Mitarbeiter zu steigern.

Die neuen Erweiterungen in Power Apps ermöglichen es Unternehmen, komplexere Apps zu erstellen, die von Desktops, Tablets und anderen Mobilgeräten aus zugänglich sind. Allerdings können die Kosten für Unternehmen immer noch ein Problem darstellen, da einige der erweiterten Dienste von Power Apps monatliche Gebühren verursachen. Power Apps ist ein lizenziertes Produkt, und obwohl es in den meisten Enterprise-Plänen enthalten ist, erfordert die Plattform immer noch ein kostenpflichtiges Abonnement für die Nutzung der erweiterten Datenkonnektoren.

Fortsetzung des Inhalts unten

Erfahren Sie mehr über Business-Software

ComputerWeekly.de
Close