Tierney - stock.adobe.com

Welche Trends 2020 die IT-Transformation beschleunigen

Gesellschaftliche und wirtschaftliche Verunsicherungen wirken sich auf den Alltag der Menschen aus. Diese zehn Trends prägen Industrie und Verwaltung in den kommenden Monaten.

Im Jahr 2020 werden Unternehmen stärker als zuvor die digitale Transformation umsetzen. Digitale Vorreiter erleben nun nachvollziehbare Erfolge – insbesondere, wenn es um Technologien für die Kundenerfahrung und ganz speziell um menschliche Erfahrungen geht.

Wer sich bisher gegen solche Initiativen entschieden hat und dafür die Kosteneffizienz zu Lasten der Netz- und Technologie-Investitionen verbessern wollte, wird vermutlich bereits den Mangel an Innovationen spüren. Diese Unternehmen haben es schwer, weiterhin konkurrenzfähig aufzutreten.

Daher sollten Organisationen im Jahr 2020 einen Schwerpunkt darauf liegen, wie sie Technologien nutzen können, um die Geschäftsziele ihrer Kunden in unsicheren Zeiten zu unterstützen. Sie müssen ihre Agilität, Sicherheit und Leistung verbessern und sich auf das Kundenerlebnis konzentrieren – dafür sind sowohl Basis- als auch spezialisierte Technologien notwendig.

Vor diesem Hintergrund gibt Verizon einen Überblick über die Technologietrends, die sich in den kommenden Monaten auf die Kunden aus der Industrie und der öffentlichen Verwaltung auswirken werden.

1. Bei Technologie-Investitionen geht es zurück zu den Wurzeln, aber auch Hightech-Initiativen werden ihre Anwendung finden: In einer kundenorientierten Welt und einem immer wettbewerbsintensiveren globalen Geschäftsumfeld, müssen Organisationen verstehen, dass es bei Technologie-Investitionen keine Abkürzungen gibt. Es wird wichtig, bei den geschäftlichen Anforderungen zu den Wurzeln zurückzukehren, aber auch darum, wie spezialisierte Technologien – Gesichtserkennung, Standortprofile und mehr – eingesetzt werden können, um das Kundenerlebnis zu verbessern und es gleichzeitig menschlicher zu gestalten.

Das kann zum Beispiel durch die Virtual-Reality-Darstellung eines Servicemitarbeiters geschehen, wodurch tatsächlich menschliche Emotionen und Gefühle vermittelt werden können. Vor wenigen Jahren war dies in der Umsetzung noch zu teuer – aber heute können Unternehmen Lösungen verwenden, die das Leben vereinfachen, Zeit sparen und die Geschäftsabläufe an die Bedürfnisse des Einzelnen anpassen.

2. Unternehmen werden Technologien nutzen, um mit der Unsicherheit umzugehen: Wir leben in einer Zeit politischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Verunsicherung. Daher wird die Fähigkeit, schnell zu handeln, um Chancen zu nutzen und Ablenkungen einzudämmen, den Geschäftserfolg bestimmen.

Aus diesem Grund werden Software-defined Networks (SDN) weiterhin von Organisationen weltweit verwendet, um eine flexible und agile Netzwerkorchestrierung zu realisieren, die die Anwendungsbereitstellung nach Typen unterstützt und eine Erweiterung der Geschäftstätigkeit ermöglicht, wenn sich neue Marktchancen ergeben.

3. Organisationen werden sich auf die Neugestaltung und Neudefinition der Cloud konzentrieren: Im Jahr 2020 werden Unternehmen sich darauf konzentrieren, ihre Multi-Cloud-Umgebung so zu gestalten, dass sie ein schnelles, flexibles und agiles Computing-Potenzial bieten und gleichzeitig dabei helfen, Kostenvorteile zu erzielen – dies wird „Point of Need Clouds“ bezeichnet.

Es geht darum, dass spezialisierte Datenströme schneller dort ankommen, wo sie gebraucht werden, um Edge-Anwendungen wie künstliche Intelligenz, Videos oder das Internet of Things (IoT) zu ermöglichen. Mit dem Wachstum von Mobile-Edge-Computing werden diese Anwendungen in Art und Umfang zunehmen, gleichzeitig werden Container-Technologien für die vereinfachte Implementierung von Anwendungen genutzt werden, da diese leicht bereitgestellt und zwischen Cloud-Stacks verschoben werden können. Virtualisierte Konnektivität ist das Ziel.

4. Unternehmen müssen Data Gravity berücksichtigen: Da die Datenmengen im 5G-Zeitalter weiter anwachsen, werden Daten ihre eigenen Gravitationskraft entwickeln. Wenn die Datenmengen zu groß werden, um zur Anwendung zu gelangen, muss die Anwendung dahin kommen, wo die Daten liegen. Im Zeitalter von Edge Computing und verteilten Analysen müssen Applikationen daher datenzentrisch werden. Die Verwaltung von Datenstandorten und der Sicherheit wird somit eine Schlüsselpriorität sein.

5. Organisationen wollen Einsichten und Kontrolle: Anwendungen werden immer datenzentrierter, aber die Multi-Cloud-Umgebung wird ebenfalls anwendungszentriert sein. Die Herausforderung wird darin liegen, wie Unternehmen die Kontrolle über die Anwendungen erhalten, um Datenströme über ein automatisiertes Policy-Management zu priorisieren und zu verwalten. Unternehmen benötigen Einsichten und Kontrolle über die End-to-End-Anwendungsleistung und die Auswirkung auf den Nutzer, um so das Potenzial ihrer Netzwerkumgebung entsprechend verwenden zu können und um eingreifen zu können, falls Probleme entstehen.

6. Unternehmen benötigen ein neues Betriebsmodell: In einer virtualisierten Welt braucht es ein neues Geschäftsmodell für den Kauf und die Verwendung von Informationstechnologien. In 2020 wird der Procurement-Prozess flexibler werden und sich auf größere Ökosystem-Partnerschaften und eine Umgebung mit mehreren Partnern statt auf einzelne Anbieter stützen.

Allerdings wird die Verwaltung dieser Umgebung eine zentrale Herausforderung. Unternehmen müssen erkennen, dass ihre Marke in einem hyperkompetitiven Umfeld ihr wesentlicher Vorteil ist. Das Erreichen von Kundenzielen wird der primäre Fokus sein. Deshalb müssen Unternehmen es Kunden leicht machen, ihre Probleme lösen zu können.

7. Die Kundenbeziehungen werden stark anwachsen: Die Interaktion mit Kunden erfolgt heute ganz unterschiedlich. Sie kann persönlich, online, in sozialen Netzen, im Contact Center und im Ladengeschäft erfolgen und per Sprache oder als Virtual- und Augmented-Reality-Begegnung stattfinden.

Der Erfolg wird in diesem neuen Jahrzehnt davon abhängen, wie diese Beziehungen am besten verwaltet werden können. Organisationen stehen vor der Frage, ob sie sich diese Welt der kundenzentrischen Konnektivität zu eigen machen oder versuchen, sie zu kontrollieren.

Im Jahr 2020 wird der Markt für Kundenbeziehungen stark anwachsen und mehr Alternativen für Sprach- und Videointegration sowie einen Trend zu immer neuen Endpunkten und verteilten Contact-Center-Diensten bieten. Unternehmen sollten das Kundenerlebnis als wichtigsten Aspekt sehen oder sie riskieren, ihren Ruf und ihre Marke zu schädigen.

8. Es ist Zeit für einen digitalen CIO: In einer immer komplexer werdenden Unternehmens-IT-Umgebung besteht die Herausforderung für den Menschen darin, die Fülle der Systemdaten zu verarbeiten, um verstehen zu können, was gerade vor sich geht. Die Antwort ist eine tiefgehende, virtualisierte Dashboard-Sicht, die Daten in einer für Menschen verständlichen Weise präsentiert. Künstliche Intelligenz ermöglicht die Erschaffung eines digitalen CIOs, der mit dem menschlichen CIO zusammenarbeitet und sensorische Daten nutzt, um die Systemleistungen hervorzuheben und Probleme anzuzeigen. So werden wir schon alle bald in eine Welt einziehen, die dem bekannten Kinofilm Tron ähnelt.

9. Unternehmen müssen bei der Sicherheit pragmatisch sein: In den letzten Monaten gab es gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen, durchgeführt von staatlicher Seite sowie von unabhängigen Akteuren. Angesichts des Wahljahres in den USA und den politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten rund um den Globus, ist zu erwarten, dass sich die Angreifer darauf konzentrieren werden, die IT-Verteidigungslinien zu durchbrechen.

Organisationen müssen sich bei der Sicherheit auf die Grundlagen konzentrieren, und diese sehr gut ausführen, um die Sicherheit von Information und den Datenschutz zu gewährleisten. Die größten Bedrohungen sind jedoch immer noch die Insider. Die Notwendigkeit, Zero-Trust-Architekturen einzurichten und zu verwalten, ist stärker denn je, denn der Freund von heute kann der Feind von morgen sein.

10. Anwendungsszenarien für 5G: Mit der weltweiten Einführung von 5G kommt es im Jahr 2020 darauf an, wie Unternehmen diese Technologien nutzen. Robotik, Automatisierung und IoT werden die ersten 5G-Anwendungen sein. In 2020 wird jedoch der Fokus auf der weiteren Evaluierung der Möglichkeiten liegen. Auch wird es einen Anstieg an 5G-Beratungsservices geben, da 5G-Pioniere ihre Expertise gewinnbringend einsetzen möchten.

Stefica Divkovic, Verizon

„Organisationen sollten im Jahr 2020 einen Schwerpunkt darauf legen, wie sie Technologien nutzen können, um die Geschäftsziele ihrer Kunden in unsicheren Zeiten zu unterstützen.“

Stefica Divkovic, Verizon

In dieser neuen Ära der Demokratisierung von Daten und Technologien im Allgemeinen, wird sich die globale Innovationskraft weiterhin schneller als das Mooresche Gesetz beschleunigen. Unternehmen und Regierungen benötigen eine klar definierte Strategie und einen Plan zur Ausführung, um vor lauter Analysen nicht das Ziel aus den Augen zu verlieren. Ein neues Zeitalter beginnt, in dem diese Technologien hochgradig individuelle Erfahrungen ermöglichen, die die Werte der Anwender und der Unternehmen berücksichtigen.

Schon seit einiger Zeit gibt es Diskussionen darüber, wie wichtig es ist, sich in einer Echtzeit-Unternehmensumgebung zu bewegen, bei der Technologien dabei helfen, Einblicke in Kunden- und Betriebsaktivitäten zu erhalten.

2020 wird ein Durchbruch für die digitalen Early Adopter sein, die sich jetzt in einer guten Position befinden, um die Vorteile bahnbrechender Technologien wie 5G, aber auch von Nischentechnologien zu nutzen, die das Potenzial haben, ihr wettbewerbsfähiges Serviceangebot zu differenzieren. Es besteht kein Zweifel, dass wir in unsicheren Zeiten leben – aber es sind auch aufregende Zeiten, wenn es um das technologische Potenzial geht.

Über den Autor:
Stefica Divkovic ist Group Vice President Sales für EMEA bei Verizon.

Die Autoren sind für den Inhalt und die Richtigkeit ihrer Beiträge selbst verantwortlich. Die dargelegten Meinungen geben die Ansichten der Autoren wieder.

Nächste Schritte

Diese 5 Speichertrends sollten Sie 2020 beachten.

Rechenzentrum 2020: die fünf wichtigsten Trends.

Prognosen 2020 für Service-Provider.

Erfahren Sie mehr über Datenverwaltung

ComputerWeekly.de

Close