BillionPhotos.com - stock.adobe.

Alteryx: Der Markt für Analytik wächst immer weiter zusammen

Im Interview spricht Alan Gibson, Vice President EMEA bei Alteryx, darüber, wie der Anbieter durch die Coronakrise kommt und welche Analytics-Lösungen sie in der Pipeline haben.

Die COVID-19-Pandemie beschleunigt bei vielen Unternehmen die digitale Transformation. Projekte, die zuvor in Jahren geplant und umgesetzt wurden, werden mittlerweile in wenigen Monaten durchgesetzt. Das gilt auch für den Analytics-Bereich.

Gleichzeitig müssen immer mehr Mitarbeitende Daten verarbeiten und analysieren können, um vorhandene Informationen in geschäftlichen Mehrwert zu verwandeln. Anbieter wie Alteryx konzentrieren sich auf die Entwicklung von Tools für Self-Service-Datenanalysen, um diesen Bereich abzudecken.

Im Interview spricht Alan Gibson, Vice President EMEA bei Alteryx, über den Analytics-Markt, welche Anwendungen sein Unternehmen hier anbietet und welche Kooperationen Synergien in diesem Umfeld schaffen. Außerdem geht Gibson auf künftige Projekte des Anbieters ein und wie die Firma die Coronakrise überwindet.

Alteryx konzentriert sich auf die Entwicklung von Data-Science- und Analytics-Lösungen. Wie können Mitarbeitende, die kein tiefes Know-how in der Datenanalyse haben, Ihre Lösungen einsetzen?

Alan Gibson: Um im Rahmen des digitalen Transformationsprozesses nachhaltige Erfolge erzielen zu können, sind Daten für Unternehmen genauso wichtig wie die richtigen Tools, die verwertbare Erkenntnisse aus ihnen generieren können.

Doch auch die Mitarbeiter spielen eine zentrale Rolle. Mit ihrem Fachwissen und den verschiedenen Perspektiven, die sie einbringen, machen sie eine solche Transformation überhaupt erst möglich. Eine von uns und IDC durchgeführte Studie hat allerdings ergeben, dass sie zwischen 60 und 80 Prozent ihrer Zeit damit verbringen, Daten zu suchen, zu sammeln und aufzubereiten.

Das bedeutet, dass weniger als vier von zehn Arbeitsstunden verbleiben, um einen Mehrwert aus ihnen zu ziehen und entsprechende Modelle zu erstellen. Die Alteryx Analytics Platform setzt dem ein Ende. Da sie als zentrale Lösung für die Self-Service-Datenanalyse und Prozessautomatisierung fungiert, ersetzt sie zeitaufwendige, manuelle Prozesse, was jedem Mitarbeiter mehr Zeit gibt, sich auf das Auswerten der Daten und Interpretieren der Ergebnisse zu konzentrieren.

So wird es allen Abteilungen innerhalb des Unternehmens ermöglicht, fundierte Entscheidungen unter Verwendung von maschinellem Lernen, künstlicher Intelligenz sowie prädiktiver und präskriptiver Analytik zu treffen. Denn tatsächlich muss nicht jeder einen Doktortitel oder fundierte Kenntnisse im Coding haben, um Analytics gewinnbringend einsetzen zu können.

Alteryx bietet zahlreiche Starter Kits, die gebrauchsfertige analytische Vorlagen und Lösungen enthalten und Unternehmen dadurch schnell und unkompliziert helfen, ihre Produktivität zu erhöhen. So beinhaltet beispielsweise das Office of Finance Starter Kit analytische Workflows, die direkt für Finanzprognosen, die Identifizierung von Trends und Indikatoren, die Optimierung von Ressourcen und die Verwaltung von Kosten eingesetzt werden können. Und auch über die Alteryx Academy können Kunden auf kostenlose Lern-Tools und Lehrpläne zugreifen, um ihre Fähigkeiten selbstständig auszubauen. Bis heute wurden auf diese Weise über 1,3 Millionen interaktive Lektionen absolviert.

Wie funktioniert die Datenaufbereitung und Analyse mit der Alteryx Analytics Platform?

Gibson: Während ihrer Analyse greifen Data Worker im Durchschnitt auf mehr als sechs verschiedene Datenquellen, 40 Millionen Datenzeilen und sieben Outputs zurück. Denn Fakt ist: Daten sind überall – auf dem lokalen Speicher genauso wie in der Cloud, in Apps und Datenbanken. Aus diesem Grund basiert die Alteryx-Plattform auf einem intuitiven Drag-and-Drop-Prinzip, das es den Analysten ermöglicht, verschiedene Quellen innerhalb weniger Minuten zusammenzuführen, die Daten zu bereinigen und aufzubereiten. Anschließend können sie analytische Datensätze visuell mit einem der 260 gebrauchsfertigen Automatisierungsbausteine erstellen. Während die Daten den Prozess durchlaufen, haben sie so die Möglichkeit schneller zu erkennen, wo Probleme liegen. Dadurch können sie den Datenfluss auch im laufenden Betrieb optimieren, wobei weder SQL noch Scripting oder VLOOKUPS erforderlich ist.

Sie bieten auch Analytic Process Automation (APA) an. Was verbirgt sich hinter dieser Technologie?

Gibson: Analytic Process Automation vereint drei wichtige Säulen der digitalen Transformation: die Demokratisierung von Daten und Analysen, die Automatisierung von Geschäftsprozessen und die Qualifizierung von Mitarbeitern, um die Produktivität eines Unternehmens zu erhöhen.

Die Weiterbildung von Mitarbeitern ist der Schlüssel zu jeder digitalen Transformation. Die Alteryx Intelligence Suite ermöglicht es Data Workern deshalb, schnell Modelle zu erstellen, die Prognosen liefern, ohne dass sie kodieren oder komplexe Statistiken durchführen müssen. Assisted Modelling bietet eine Verlagerung von der Schulung von Mitarbeitern im Umgang mit Technologie hin zu einem Fokus auf Datenkompetenz und Modelltransparenz.

Denn so können Analysten Machine-Learning-Modelle erarbeiten und gleichzeitig ihre datenwissenschaftlichen Fähigkeiten ausbauen. Durch die Bereitstellung eines geführten Schritt-für-Schritt-Prozesses zur Erstellung richtig trainierter Algorithmen wird das Erlernen kritischer Best Practices nutzerfreundlich und unkompliziert. Dabei zeichnet APA sich dadurch aus, dass es die Geschäftsergebnisse in den Vordergrund stellt. Die Anwender beginnen also stets mit dem Ziel vor Augen.

Anders als Lösungen, die immer nur einen Teil des Problems angehen, automatisiert die APA-Plattform von Alteryx den datengesteuerten End-to-End-Prozess und unterstützt dadurch die gesamte Analyse von Anfang bis Ende. Die Automatisierung durch den Alteryx Analytics Hub rationalisiert dabei sowohl den Prozess des Datenzugriffs als auch der -ermittlung, um Analysten durch integrierte Datenkatalogisierung, -automatisierung und -planung von simplen, aber zeitaufwendigen Aufgaben zu befreien und ihnen die Möglichkeit zu geben, leistungsfähigere Analyseprozesse durchzuführen.

Ende Januar gaben Alteryx und Snowflake bekannt, dass sie in den Bereichen Analytics und Machine Learning kooperieren. Was ist Inhalt und Ziel dieser Partnerschaft?

Gibson: Durch die Partnerschaft entsteht für unsere Kunden ein Angebot, das die Datenanalyse grundlegend erleichtert. Snowflakes Data-Cloud-Plattform bietet in Kombination mit Alteryx Designer, welches Teil der Alteryx Analytic Process Automation Platform ist, ein sicheres und flexibles Backend.

Unterstützt wird dies durch Datenaufbereitung, Analytik, No-Code Data Science, Prozessautomatisierung, AutoML und KI von Alteryx. Insgesamt steht unseren Kunden damit eine skalierbare und steuerbare analyse- und datenzentrierte Prozessautomatisierungslösung zur Verfügung, die sich im gesamten Unternehmen anwenden lässt. Das ermöglicht es ihnen nicht nur, Projekte jeder Größenordnung in die Tat umzusetzen, sondern hilft ihnen dadurch auch dabei, den gesamten Prozess der digitalen Transformation erfolgreich zu meistern.

Alteryx ist auch technologische Partnerschaften unter anderem mit Tableau Software, Microsoft und AWS eingegangen. Welche Synergien ergeben sich hieraus?

Gibson: Der Markt für Daten, Analytik und Automatisierung wächst immer weiter zusammen. Deshalb glauben wir, dass ein offenes und lebendiges Ökosystem ein wichtiges Element ist, um unsere Vision der Analytic Process Automation vorantreiben zu können. Während wir unsere Führungsposition im Analytikmarkt weiter ausbauen, ist uns bewusst, dass wir das nicht alleine schaffen können.

Aus diesem Grund sind wir der Auffassung, dass ein lebendiges und robustes Ökosystem von Partnern hilft, unsere Reichweite zu vergrößern. Wir werden demnach auch weiterhin auf wichtige Technologiepartnerschaften setzen, wobei der rasante Anstieg von Datenmengen die technische Integration und Geschäftspartnerschaften mit Marktführern wie Adobe, UiPath und Snowflake beschleunigt. Sie ermöglichen die schnelle Implementierung, Wertschöpfung und Ergebnisgenerierung, die unsere Kunden brauchen, um erfolgreich sein zu können.

Der Gründer und CEO von Alteryx, Dean Stoecker, beziffert den Markt für Data Analytics auf 24 Milliarden Dollar. Was hat Alteryx in der Pipeline, um sich in diesem Markt gegenüber Konkurrenten zu behaupten?

Gibson: Wir sind der Meinung, dass alte, siloartige Systeme und Datenquellen zu enormen Einschränkungen und damit zu Barrieren bei der digitalen Transformation beitragen. Unternehmen, die sich durch Innovation und neue digitale Wege weiterentwickeln, sichern sich entscheidende Vorteile gegenüber der Konkurrenz. Und so setzen auch wir stets alles daran, Innovationen auf den Markt zu bringen, die es über alle Abteilungsgrenzen hinweg möglich machen, maschinelles Lernen und andere fortschrittliche Analysemodelle selbstständig in einem angeleiteten und schrittweisen Automatisierungsprozess zu erstellen.

Alan Gibson, Alteryx

„Der Markt für Daten, Analytik und Automatisierung wächst immer weiter zusammen. Deshalb glauben wir, dass ein offenes und lebendiges Ökosystem ein wichtiges Element ist, um unsere Vision der Analytic Process Automation vorantreiben zu können.“

Alan Gibson, Alteryx

Wie gut das in der Praxis funktioniert, zeigen die Ergebnisse des aktuellen IDC WhitePapers The Business Value Of The Alteryx Analytic Process Automation Platform. Sie belegen, dass die Effizienzsteigerung unter Einsatz der Alteryx-Plattform im Bereich Datenerfassung und -aufbereitung 45 Prozent beträgt. Die Datenanalyse kann um 38 Prozent effizienter gestaltet werden. Da weniger Zeit für das Suchen und Aufbereiten der Daten verwendet werden muss und die Teams sich stattdessen auf den tatsächlichen Erkenntnisgewinn fokussieren können, ergibt sich eine Gesamteffizienzsteigerung von 32 Prozent. Das sorgt bei unseren Kunden für gewinnbringende Vorteile und bei uns für eine starke Position im Markt.

Die COVID-19-Pandemie ist nicht spurlos an vielen Unternehmen vorbeigezogen. Auch Alteryx verzeichnet ein langsameres Umsatzwachstum. Auf welche Bereiche konzentriert sich Alteryx in den kommenden Monaten, um wieder zu wachsen?

Gibson: Wir sehen, dass sich Unternehmen auf der ganzen Welt anpassen und transformieren – und das mit einer Dringlichkeit, die ich so noch nicht erlebt habe. Aus diesem Grund brauchen uns unsere Kunden jetzt mehr denn je, und wir werden ihnen auf Instrumentenebene weiterhin einen unvergleichlichen Mehrwert für ihre Transformationsinitiativen liefern, damit sie mithilfe der Analytik und Automatisierung einen erheblichen Geschäftswert erzielen können.

Für das Jahr 2021 haben wir einen klaren Erfolgsplan. Dieser basiert hauptsächlich darauf, dass wir uns unermüdlich darauf konzentrieren werden, unseren Kunden einen unvergleichlichen Mehrwert zu bieten, indem wir sie noch besser unterstützen und entsprechende strategische Partner einbinden. Das Team wird den Kundenerfolg verdoppeln und sich stärker auf größere Kunden in Branchen wie Finanzen, Versicherungen, Einzelhandel und Fertigung fokussieren.

Um die Marktchancen, die sich uns bieten, voll auszuschöpfen, werden wir unsere Technologie- und Allianzpartnerschaften mit Adobe, UiPath, Snowflake und HCL weiterhin auf eine viel pragmatischere Weise nutzen, um große, ergebnisorientierte Projekte mit unseren Kunden anzugehen.

Erfahren Sie mehr über Business-Software

ComputerWeekly.de

Close