Definition

Microsoft Outlook im Web (ehemals Outlook Web App, OWA)

Mitarbeiter: Alexander Gillis

Outlook im Web (Outlook on the web) ist der browserbasierte E-Mail-Client, mit dem Benutzer der lokalen Version von Microsoft Exchange Server und dem Cloud-basierten Exchange Online auf E-Mails, Kalender, Aufgaben und Kontakte zugreifen können.

Fortsetzung des Inhalts unten

Outlook im Web bietet eine Oberfläche ähnlich wie Microsoft Outlook, ohne dass die Installation des Desktop-Clients erforderlich ist. Microsoft nannte die Anwendung ursprünglich Outlook Web App (OWA). Diese war für die Verwendung mit Exchange Server 2010 und Exchange Server 2013 konzipiert. Zwei weitere Bezeichnungen für das Tool für den Einsatz mit früheren Versionen von Exchange Server waren Outlook Web Access und Exchange Web Connect.

Im Jahr 2015 änderte Microsoft den Namen in Outlook im Web und aktualisierte die Webanwendung für den Einsatz mit Exchange Server 2016 und Exchange Online in Office 365. Outlook im Web bietet einen E-Mail-Dienst mit Kalenderfunktionen und stellt gleichzeitig Features wie die Kontakt- und Aufgabenverwaltung zur Verfügung.

Funktionen von Outlook im Web

E-Mail: Die Benutzeroberfläche in Outlook im Web ähnelt früheren Versionen des webbasierten Outlook-Clients, jedoch mit neueren Funktionen, die 2015 hinzugefügt wurden, wie zum Beispiel Anheften und Aufräumen.

Über das Anheften lassen sich ausgewählte E-Mails oben im Posteingang platzieren. Die Aufräumen stellt erweiterte Löschfunktionen zur Verfügung, wie zum Beispiel das Löschen aller Nachrichten aus dem Posteingang, das automatische Entfernen zukünftiger Nachrichten von bestimmten Absendern, das Behalten nur der neuesten oder nur der E-Mails der letzten zehn Tage. Zu den Bildfunktionen gehören die Unterstützung von Emojis und das Ausblenden bildbasierter Werbung in der Vorschau.

Outlook im Web Interface
Abbildung 1: Outlook im Web ist in drei Bereiche zum Suchen und Lesen von E-Mails unterteilt.

Kalender: Die Outlook im Web Updates haben dem Kalender neue Funktionen beschert. Es gibt jetzt mehrere Optionen zur Ansicht des Kalenders, wie zum Beispiel eine Ansicht für die ganze Woche, Arbeitswoche, Monat und Tag. Benutzer können Kalender gemeinsam nutzen und Erinnerungen per E-Mail einrichten. Microsoft fügte auch eine Wettervorhersage und neue Symbole für bestimmte Ereignisse hinzu, zum Beispiel ein Flugzeug zur Anzeige einer Geschäftsreise.

Personen: Personen ist der Name des Kontaktmanagers in Outlook im Web. Benutzer können bestehende Kontakte suchen und bearbeiten, neue Kontakte erstellen und über Dienste wie LinkedIn oder Twitter neue Kontakte finden. Zu den erweiterten Funktionen gehört die Verlinkung, bei der Kontakte mit gleichen oder ähnlichen Namen wie ein einziger Kontakt verbunden werden.

Aufgaben: OWA hat die Aufgaben-Funktion als Teil des Kalenders eingeführt, doch Microsoft hat sie in einen separaten Dienst in Outlook im Web umgewandelt. Ein Benutzer kann eine neue Aufgabe entweder manuell oder durch Kennzeichnung einer E-Mail erstellen. Zu den Verwaltungsoptionen gehören Einstellungen für Prioritäten, den Fortschritt einer erledigten Aufgabe und den beteiligten Personen. Zu den neueren Funktionen gehören das Hinzufügen von Start- und Fälligkeitsdaten sowie die Bearbeitung von Rich-Text in Fettschrift oder das Hinzufügen von Aufzählungspunkten.

Skype: Microsoft hat Skype for Business in Outlook im Web integriert, damit Benutzer kostenlose Skype-Sprach- und Videoanrufe initiieren und aktive Gespräche sehen können. Ein Nutzer greift auf diese Funktion über das Skype-Symbol in der Navigationsleiste zu.

Unterschiede in den Versionen von Outlook

Die Desktop-Version Outlook 2016 sowie 2019 ist die lokal installierte Anwendung von Microsoft für den Zugriff auf Exchange Server oder Exchange Online und hat eine ähnliche Benutzeroberfläche wie Outlook im Web.

Sowohl die Desktop- als auch die Webversion von Outlook haben einen ähnlichen Grad an Integration mit sozialen Netzwerken. Outlook und Outlook im Web haben ähnliche Kalender- und Postfachfunktionen. Beide teilen außerdem ähnliche Suchfunktionen, mit Ausnahme der zusätzlichen Option von Outlook im Web, Kontakte nach Wichtigkeit anzuzeigen.

Microsoft schickt App für Outlook im Web in Rente

Im März 2018 veröffentlichte Microsoft einen Blogeintrag, in dem mitgeteilt wurde, dass die Apps von Outlook im Web für iOS- und Android-Mobilgeräte in Rente geschickt werden und ab dem 15. Mai 2018 nicht mehr funktionieren. Eine Unternehmenssprecherin schrieb, dass Benutzer, die die Apps auf beiden Betriebssystemen nutzen, Benachrichtigungen über das Ende des Supports erhalten, zusammen mit dem Hinweis, dass sie stattdessen künftig die Microsoft Outlook-App verwenden sollten.

Die Outlook-App vereint dabei die Funktionen der Desktop- und Outlook-im-Web-App. Die Anwendung verfügt allerdings weder über Favoritenordner noch über eine Möglichkeit, E-Mails aus freigegebenen Postfächern anzuzeigen oder zu senden oder auf Office 365 Gruppen zuzugreifen. Die App kann außerdem nicht kategorisieren, ignorieren, bereinigen und Junk E-Mails melden. Der mobilen Anwendung fehlen darüber hinaus Kalenderfunktionen wie eine Wetterleiste, die Möglichkeit, Antworten zu bearbeiten, die Kalenderfreigabe und die Möglichkeit, Besprechungen weiterzuleiten.

Die Microsoft Outlook-App unterstützt jedoch die Konnektivität mit Konten wie Google Mail, Yahoo und POP- oder IMAP-Konten. Die Outlook-App kann Nachrichten planen und unterstützt verschiedene Streichgesten. Darüber hinaus bietet sie ähnliche Suchfunktionen wie Outlook im Web.

Diese Definition wurde zuletzt im April 2020 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Collaboration-Software

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close