F

Was ist die Funktion eines SIP Trunking Services?

SIP Trunking Service ist eine Komponente, die mit Voice over IP-Gateways, Media-Servern, PBX-Geräten und anderen Kommunikations-Diensten interagiert.

Ein Session Initiation Protocol (SIP) Trunk (Verbindungsleitung) ist das virtuelle Äquivalent zu einer herkömmlichen Telefonverbindung. SIP Trunking definiert man als die Verwendung von VoIP (Voice over IP), um eine Verbindung von einem PBX-System (Private Branch Exchange) zum Internet herzustellen. Herkömmliche Sprach-Services benötigen eine physische Schnittstelle. Das kann eine Kupferleitung oder eine digitale PRI-Verbidung (Primary Rate Interface) sein. Ein SIP Trunking Service verwendet IP-basierte Datennetzwerke, um Sprache, Video und neue Mediendienste auszuliefern.

Diese Trennung von physischen Leitungen ermöglicht es, SIP-basierte Sprach-Services dynamisch auszuliefern. Zum Beispiel ist eine PRI-Leitung auf 23 Kanäle von gleichzeitigen Sprachanrufen begrenzt. Ein SIP Trunking Service ist nur durch die vorhandene Bandbreite limitiert, die das WAN eines Kunden zur Verfügung stellt.

Da SIP IP-basiert ist, können IP-PBX-Systeme und Media-Server oftmals direkt mit SIP Trunk-Leitungen interagieren. Aus Schutzgründen und aufgrund der Protokoll-Übersetzungen, sollte man über den Einsatz eines so genannten Session Border Controller (SBCs) nachdenken. Media- oder VoIP-Gateway-Geräte werden in der Regel eingesetzt, wenn ein Unternehmen die Vorteile eines SIP Trunking Service nutzen, aber dennoch die herkömmliche PBX- oder UC-Plattform behalten möchte. In diesem Fall würden Gateways die SIP Trunks als analoge oder digitale PRI Trunks auf der herkömmlichen Hardware präsentieren.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Erfahren Sie mehr über IoT, IIoT und Industrie 4.0

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close