isoga - Fotolia

Wie DevOps-Prozesse Datensilos in SQL Server auflösen

DevOps kann beim Abbau von Datensilos in SQL Server und anderen Datenbanksystemen unterstützen und organisatorische Silos durch funktionsübergreifende Teams ersetzen.

Die DevOps-Methodik soll die Art und Weise verändern, wie IT-Abteilungen Daten verarbeiten und verwalten, indem sie eine Umgebung schafft, die schnellere und zuverlässigere Softwarebereitstellungen unterstützt.

„Aus Sicht des Datenmanagements sind die Hauptvorteile: der Abbau veralteter Silos und eine bessere Organisation der Daten in Datenbanksystemen wie SQL Server“, ist Lisa Waugh, Senior Product Manager bei Idera, einem Anbieter von Datenbank-Tools, überzeugt.

In einem Webinar sprach Waugh darüber, wie DevOps-Prozesse dazu beitragen, dass funktionsübergreifende Teams effektiver zusammenarbeiten. Dazu gehören auch Datenbank-Administratoren (DBAs), die ihre Rolle und Verantwortung in Unternehmen mit der Weiterentwicklung der Datenbanktechnologie verändern.

Sie sind jedoch nicht die einzigen. Andere IT-Profis, darunter Softwareentwickler, Enterprise-Architekten, Datenanalysten, Business-Analysten und IT-Manager, müssen laut Waugh ebenfalls neue Datenkenntnisse erwerben. „DevOps bietet einen Rahmen für eine bessere Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen diesen Mitarbeitern und DBAs“, erläutert sie.

DevOps beseitigt SQL-Server-Silos

Obwohl die meisten IT-Abteilungen heute versuchen, Datensilos zu vermeiden, existieren viele Silos weiterhin in Unternehmen. Diese müssen aufgeschlüsselt werden, um neue Anwendungen zu unterstützen und den erweiterten Informationsbedarf des Unternehmens zu decken. Jedoch können getrennte Teams, die über verschiedene Abteilungen und Standorte verstreut sind, Kommunikationsprobleme haben, was den Prozess schwieriger und zeitaufwendiger macht.

„Alternativ kann ein einheitliches DevOps-Team die Arbeit für SQL-Server-DBAs, die mit dem Abbau der Silos und der Sicherstellung einer schnellen und fehlerfreien Bearbeitung von Datensätzen beauftragt sind, vereinfachen“, sagt die Produktmanagerin.

„Durch den Abbau von Silos haben wir in komplexen Umgebungen keine definierten Rollen mehr. Wir haben es mit Mitarbeitern zu tun, die über mehrere Fähigkeiten verfügen.“
Lisa Waugh, Idera

Wenn eine IT-Abteilung ein SQL-Server-DevOps-Team aufbaut, möchte sie in der Regel Mitarbeiter mit einer Vielzahl von Fähigkeiten einbeziehen, die sich überschneiden – ein Schritt, der auch organisatorische Silos beseitigen kann.

„Durch den Abbau von Silos haben wir in komplexen Umgebungen keine definierten Rollen mehr“, erklärt Waugh. „Wir haben es mit Mitarbeitern zu tun, die über mehrere Fähigkeiten verfügen.“

DBAs und Entwickler vereinen

Um das zu veranschaulichen, verweist sie auf die Ergebnisse verschiedener Umfragen, darunter eine Studie aus dem Jahr 2018 von Redgate. In der Umfrage The State of Database DevOps gaben 76 Prozent der mehr als 700 befragten SQL-Server-Profis an, dass ihre Teams Entwickler haben, die sowohl für die Software- als auch für die Datenbankentwicklung verantwortlich sind. Außerdem arbeiten 58 Prozent der Entwickler und DBAs gemeinsam an Projekten.

„Während das Erlernen neuer Fähigkeiten und Technologien entmutigend erscheinen mag, ist es auf lange Sicht sowohl für Arbeitnehmer als auch für Unternehmen von Vorteil“, sagt Waugh in dem Webinar, das auf der Website MSSQLTips veröffentlicht wurde. Funktionsübergreifende Teams, die zusammenarbeiten, agieren besser zusammen und verursachen weniger Fehler. Dies ermöglicht es ihnen, ihre Ziele schneller und effizienter zu erreichen.

Schnelleres Deployment und Sicherheitsgewinne

Neben einer verbesserten Zusammenarbeit kann DevOps dazu beitragen, die Geschwindigkeit der Bereitstellung und Sicherheit in SQL-Server-Systemen zu erhöhen. „Erstere wird durch die Schaffung kleinerer Entwicklungszyklen für System-Updates und -Änderungen erreicht. Je kleiner der Zyklus, desto schneller können die erforderlichen Änderungen umgesetzt werden“, sagt sie.

Die Verkürzung der Entwicklungszyklen erleichtert es auch, potenzielle Probleme in Datenbanken zu lösen, bevor sie außer Kontrolle geraten. Diese beschleunigte Entwicklungsgeschwindigkeit ist auch eng mit der Sicherheit verbunden. Da Änderungen schneller umgesetzt werden, lassen sich Sicherheitsschwachstellen schneller erkennen, was das Risiko von Datenverlust und Ransomware-Angriffen senkt.

Es stehen Werkzeuge zur Verfügung, die die Zusammenarbeit zwischen DBAs und den anderen Mitgliedern der SQL Server DevOps-Teams erleichtern. Waugh ermutigt Teams, diese näher zu betrachten und sagt, dass die Verwendung eines gemeinsamen Tools dazu beitragen kann, die Kommunikation und Zusammenarbeit in DevOps-Initiativen zu fördern.

Nächste Schritte

DevOps-Security: Von der Code-Erstellung bis zur Compliance.

Warum DevOps-Entwicklung kontinuierliches Testen braucht.

Wie DevOps von künstlicher Intelligenz (KI) profitiert

Erfahren Sie mehr über Softwareentwicklung

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close