alotofpeople - stock.adobe.com

So verbessern Sie Ihrer Netzwerkkarriere in 3 Schritten

Wir zeigen Ihnen 3 Schritte, die bei Ihrer Karriere als Netzwerkadministrator helfen. Wichtig ist, dass Sie auf dem Laufenden bleiben, denn Netzwerktechnologie ändert sich schnell.

Die IT-Netzwerke entwickeln sich ständig weiter. Das gilt vor allen Dingen in modernen Zeiten, in denen ein digitaler Umbruch stattfindet. IT-Administratoren müssen im dynamischen Bereich der Unternehmensnetzwerke auf dem aktuellen Stand bleiben, um ihren Karriereweg erfolgreich gehen zu können.

Da die Änderungen aber so schnell passieren, ist das eine Herausforderung für IT-Profis, mit der nicht alle klarkommen. Proaktive Netzwerkprofis können sich aber an drei wichtige Schritte halten, um bei den sich ändernden Technologien auf dem Laufenden zu bleiben. Sie meistern ihre momentanen Rollen, wachsen mit ihrem Job und bestreiten eine erfolgreiche Karriere im Netzwerkbereich.

Schritt 1: Zertifikate erwerben und erneuern

Bereiten Sie sich auf grundlegende Netzwerkzertifikate vor und erwerben Sie entsprechende. Damit ist zum Beispiel die Zulassung zum Cisco Certified Network Associate (CCNA) gemeint. Sie erhalten dadurch grundlegendes Wissen, wie Sie wichtige Netzwerkinfrastrukturen erstellen und warten. Solche Zertifizierungen erläutern die notwendigen Elemente, um ein optimal funktionierendes Netzwerk aufzubauen.

Solche Programme behandeln auch Bereiche, wie man die operativen Ebenen der physischen Systeme verfolgt und die Verwendung von Tools zur Fehlerbehebung bei Softwareprogrammen. Viele dieser Kurse werden online angeboten. IT-Profis können sehr flexibel teilnehmen.

Damit sie ihre Referenzen behalten, müssen die Netzwerkadministratoren die Zertifizierungen nach einer gewissen Zeit auffrischen. Im Falle von CCNA sind das alle 3 Jahre. Der Prozess für die Erneuerung setzt voraus, dass die Netzwerkadministratoren die Änderungen der Netzwerkkomponenten kennen. Das gilt auch für Software und den allgemeinen Betrieb.

Es war noch nie so wichtig, sowohl aufkommende Netzwerk-Technologien als auch angrenzende Bereiche im Auge zu behalten.

Um eine große Zertifizierung wie CCNA zu erneuern, müssen Netzwerkadministratoren normalerweise einen Test oder mehrere Tests in bestimmten Netzwerkbereichen bestehen. Damit beweisen sie, dass sie auf dem Laufenden sind. Auch wenn solche Referenzen keine Berufserfahrung ersetzen, beweisen sie dennoch, dass der Netzwerkadministrator grundlegende Kenntnisse besitzt, um das Unternehmen zu unterstützen.

Schritt 2: Spezialisieren Sie sich durch Fortbildung und Erfahrung

Wie auch in anderen Bereichen ist Weiterbildung wichtig für den Netzwerk-Karriereweg. Eine weitere Möglichkeit ist Spezialisierung auf ein bestimmtes Netzwerkfeld. Zertifizierungen wie CCNA bieten Chancen, dass Sie sich auf bestimmte Bereiche spezialisieren. Dazu gehören Sicherheit, Data Center, drahtlose Technologien sowie Routing und Switching.

Netzwerkadministratoren können auch mehr Verantwortung übernehmen, die außerhalb ihrer Rollen liegen und sammeln damit wichtige Erfahrungen im Betrieb. IT-Profis müssen Chancen wahrnehmen, um ihren Horizont zu erweitern. Nehmen Sie neue Aufgaben an, wenn es welche gibt. Das gilt vor allen Dingen für so wichtige Bereiche wie Netzwerksicherheit.

Schritt 3: Blicken Sie in die Zukunft

Es war noch nie so wichtig, sowohl aufkommende Netzwerktechnologien als auch angrenzende Bereiche im Auge zu behalten. Sektoren wie die Cloud enthalten unter anderem Technologien für das Data Center und Verbindungen. Es ist sehr wichtig, dass Sie Kenntnisse zu diesen Schnittstellen haben.

Informieren Sie sich über die technischen Fortschritte und die sich ändernden Verbrauchsmodelle in der IT. Das ist sehr wichtig für die Rolle eines Netzwerkadministrators. Konferenzen und andere Netzwerkveranstaltungen liefern möglicherweise wichtige Einblicke in kommende Technologien und Sie profitieren von den Erfahrungen anderer.

Im Tagesgeschäft bekommen Sie durch die Zusammenarbeit mit Kollegen wichtige Einblicke in aktuelle Technologie und auch Informationen zu kommenden Entwicklungen. Branchenverbände und Fachzeitschriften sind ebenfalls wichtige Informationsquellen, mit denen Netzwerkadministratoren ihr Wissen erweitern können.

Nächste Schritte

SDN-Schulungen: Worauf Unternehmen achten sollten

Genügt ein Informatikstudium für die Karriere?

Microsoft-Zertifizierungen im Überblick

Artikel wurde zuletzt im Juni 2019 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über IT-Berufe und Weiterbildung

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close