yurolaitsalbert - stock.adobe.co

Kostenlose Anleitung für die Erstellung eines Backup-Plans

Ein Backup-Plan ist ein wichtiges Tool, um die Datensicherung und eine erfolgreiche Wiederherstellung zu garantieren. Wir geben Tipps, was Sie in Ihrer Planung beachten sollten.

Auch wenn die meisten IT-Organisationen täglich Datensicherungen (Backups) durchführen, verfügen sie möglicherweise nicht über einen formal dokumentierten Datensicherungsplan, der ein wichtiger Teil des Backup-Prozesses darstellt.

Der Backup-Plan definiert den Gesamtprozess für die Sicherung von Daten, Datenbanken, Systemen, Anwendungen und anderen Informationsressourcen. Das Datenverwaltungsteam erstellt täglich Berichte über die Sicherungsaktivitäten, in denen angegeben wird, was gesichert wurde, wo, an welchem Ort, zu welchem Datum und zu welcher Uhrzeit die Sicherung durchgeführt wurde und ob sie erfolgreich war.

Die hier aufgeführten Tipps sollen bei der Erstellung eines grundlegenden Plans helfen. Die dazugehörige Backup-Plan-Vorlage kann Anwender dabei unterstützen, einen Plan zu vervollständigen.

Die Wichtigkeit eines Backup-Plans

Der Sicherungsplan bietet ein Repository für relevante Informationen über den gesamten Sicherungsprozess. Zu den Elementen, die Ihre Organisation einem Sicherungsplan hinzufügen kann, gehören die Unternehmensrichtlinie für die Datensicherung, Listen der Mitglieder des Sicherungsteams, Listen von Anbietern und deren Kontaktdaten, allgemeine Verfahren für die Datensicherung und Metriken zur Messung der Gesamtleistung der Datensicherung.

Ein Backup-Plan ist auch für Audits wichtig. IT-Prüfer suchen im Allgemeinen nach Nachweisen für Kontrollen, die bestimmte IT-Funktionen verwalten. Sie können einen Datensicherungsplan verwenden, um solche Kontrollen zu definieren. Obwohl der Plan nicht unbedingt als tägliches Dokument verwendet wird, kann er als Rahmen für die Durchführung der so wichtigen Datensicherungsfunktion dienen.

Die Backup-Plan-Vorlage

Auf seiner grundlegendsten Ebene spezifiziert ein Datensicherungsplan den gesamten Sicherungsprozess, was gesichert wird, welche Technologien und Speicherressourcen verwendet werden, welche Schritte unternommen werden, wenn Daten nicht erfolgreich gesichert werden, sowie andere Punkte wie das Testen von Sicherungsverfahren und die Überprüfung und Aktualisierung des Plans.

Unsere kostenlose Vorlage für die Erstellung eines Backup-Plans finden Sie hier.

Die zugehörige Sicherungsplanvorlage umfasst die folgenden Komponenten. Verwenden Sie diese, um einen bestehenden Plan zu aktualisieren oder Ihren eigenen Plan unter Verwendung der verschiedenen Elemente in der Vorlage zu erstellen.

Revisionsverwaltung. Erstellen Sie eine Liste, die Ihre Revisionsaktivitäten auflistet.

Zweck und Umfang. Stellen Sie Details zum Plan sowie Annahmen, Teambeschreibungen und andere Hintergrundinformationen zur Verfügung.

Backup-Richtlinie. Geben Sie die Unternehmens-Policy in Bezug auf Datensicherungen an.

Durchführen von Datensicherungen. Dieser Abschnitt definiert die durchzuführenden Sicherungsaktivitäten und dient als Ausgangspunkt für die Entwicklung von täglichen, wöchentlichen und monatlichen Backup-Plänen.

Wiederherstellung von Daten. Weist darauf hin, dass zur Ergänzung des Datensicherungsplans auch ein Datenwiederherstellungsprozess erforderlich ist; dies kann ein eigenständiger Datenwiederherstellungsplan oder ein Teil des gesamten Sicherungsplans sein.

Überprüfung und Wartung des Plans. Beschreiben Sie das Verfahren zur Überprüfung und Wartung des Plans; es kann auch die Notwendigkeit zur Durchführung von Tests des Datensicherungsplans angeben.

Anhänge. Detaillierte Anhänge befinden sich am Ende der Sicherungsplanvorlage. Dazu gehören Listen und Kontaktangaben zu allen Teams, Anbietern, Sicherungsstandorten, Listen der zu sichernden Ressourcen und andere relevante Informationen. Es ist wichtig, diese Informationen auf dem neuesten Stand zu halten.

Anleitung zur Entwicklung eines Datensicherungsplans

Während Sie den Backup-Planungsprozess durchlaufen, gibt es eine Reihe wichtiger Schritte zu befolgen.

  • Das Planentwicklungsteam sollte sich mit dem internen Technologieteam, dem Anwendungsteam und den Datenadministratoren treffen und den Umfang des Plans festlegen.
  • Informieren Sie die IT-Führung kurz über diese Treffen, damit sie angemessen informiert sind.
  • Sammeln Sie alle relevanten Backup-Dokumente, zum Beispiel Sicherungspläne, Listen der zu sichernden Gegenstände und Bandrotationspläne.
  • Stellen Sie fest, was nach Ansicht der Geschäftsführung die wichtigsten Datensicherungsprobleme für das Unternehmen sind, beispielsweise Geschwindigkeit der Sicherung, Einhaltung der RPO-Metriken und veraltete Kopien von Datenbanken und anderen Ressourcen.
  • Überprüfen Sie die Vorgeschichte von Datensicherungsproblemen und wie das Unternehmen damit umgegangen ist.
  • Identifizieren Sie, welche IT-Assets nach Ansicht des Managements am kritischsten sind und wie häufig sie gesichert werden müssen.
  • Bestimmen Sie die maximale Zeit, die das Management akzeptieren kann, wenn die gesicherten Daten oder Systeme nicht schnell wiederhergestellt werden können.
  • Identifizieren Sie die derzeit verwendeten Datensicherungs-, Archivierungs- und verwandten Verfahren.
  • Bestimmen Sie, wann diese Verfahren zuletzt getestet wurden, um ihre Angemessenheit zu validieren.
  • Identifizieren Sie die Notfall-Backup-Support-Fähigkeiten der Anbieter, ob sie jemals genutzt wurden, ob sie ordnungsgemäß funktionieren, wie viel das Unternehmen für diese Dienstleistungen zahlt, den Status des Servicevertrags und das Vorhandensein eines Service Level Agreements und ob es genutzt wird.
  • Stellen Sie die Ergebnisse aller früheren Datensicherungsbewertungen in einem Lückenanalysebericht zusammen, der aufzeigt, was derzeit getan wird und was getan werden sollte, und Empfehlungen für das Erreichen des erforderlichen Niveaus an Sicherungsfähigkeiten enthält.
  • Lassen Sie den Bericht vom Management prüfen und einigen Sie sich auf empfohlene Maßnahmen.
  • Bereiten Sie die Pläne für die Datensicherung, Archivierung und andere Datensicherungsaktivitäten vor.
  • Führen Sie Tests von Sicherungsverfahren durch, um ihren Betrieb zu validieren und um sicherzustellen, dass sie alle spezifischen Leistungskennzahlen für die Datensicherung erfüllen.
  • Planen Sie die nächste Überprüfung und Revision des Datensicherungsplans.

Zusätzliche wichtige Faktoren

Stellen Sie sicher, dass Sie die Unterstützung der Unternehmensleitung erhalten, damit Sie die Ziele Ihres Plans erreichen können. Nehmen Sie den Planungsprozess der Datensicherung ernst, da es sich dabei um eine wesentliche Geschäftsaktivität handelt. Sobald der Datensicherungsplan abgeschlossen ist, überprüfen Sie ihn mit den Geschäftseinheiten, um sicherzustellen, dass er deren Sicherungsanforderungen erfüllt.

Abschließend sollten Sie flexibel sein. Sie können die Sicherungsplanvorlage in diesem Artikel nach Bedarf ändern, um Ihre Ziele zu erreichen.

Fortsetzung des Inhalts unten

Erfahren Sie mehr über Backup-Lösungen und Tools

ComputerWeekly.de

Close