Definition

Unified Communications as a Service (UCaaS)

Unified Communications (UC) vereint Kommunikationsmittel wie Telefon (VoIP-Internettelefonie), E-Mail, Web-, Audio- und Videokonferenzen, Instant Messaging, Präsenzinformationen und andere Collaboration-Tools unter einer Benutzeroberfläche. Unified Communications as a Service (UCaaS) ist die Cloud-Variante dieser Anwendungen, das heißt Unternehmen beziehen Kommunikations- und Collaboration-Anwendungen als Service von einem Drittanbieter über das Internet. UCaaS gilt als zuverlässig, hoch verfügbar und bietet Flexibilität sowie Skalierbarkeit für diese wichtigen Anwendungen.

Fortsetzung des Inhalts unten

Derzeit gibt es zwei primäre UCaaS-Typen: Single-Tenancy und Multi-Tenancy. Bei ersterem erhält jeder Kunde vom Dienstleister eine eigene, maßgeschneiderte Software-Plattform, in der er bei Bedarf auch seine lokalen Anwendungen integrieren kann. Bei der Multi-Tenancy Architektur teilen sich mehrere Kunden eine Software-Plattform und die zugrunde liegenden Ressourcen wie Speicher, Rechenleistung, Netzwerkbandbreite und virtuelle Maschinen (VM). Unternehmen können aber auch einen Hybrid-Ansatz verfolgen, indem sie ihre Unified Communications-Anwendungen teilweise lokal betreiben, teilweise in die Cloud verlagern.

Oft spielen die Kosten eine wichtige Rolle: Viele kleine und mittlere Unternehmen setzen auf UCaaS, um die einmaligen Investitionen für die Implementierung und die laufenden Kosten für den Betrieb einer eigenen Unified Communications-Lösung zu vermeiden.

Diese Definition wurde zuletzt im Januar 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Unified Communications

File Extensions and File Formats

ComputerWeekly.de

Close