Definition

Unified Communications as a Service (UCaaS)

Diese Definition ist Teil unseres Essential Guides: Reaping the business benefits of collaboration tools

Unified Communications (UC) vereint Kommunikationsmittel wie Telefon (VoIP-Internettelefonie), E-Mail, Web-, Audio- und Videokonferenzen, Instant Messaging, Präsenzinformationen und andere Collaboration-Tools unter einer Benutzeroberfläche. Unified Communications as a Service (UCaaS) ist die Cloud-Variante dieser Anwendungen, das heißt Unternehmen beziehen Kommunikations- und Collaboration-Anwendungen als Service von einem Drittanbieter über das Internet. UCaaS gilt als zuverlässig, hoch verfügbar und bietet Flexibilität sowie Skalierbarkeit für diese wichtigen Anwendungen.

Derzeit gibt es zwei primäre UCaaS-Typen: Single-Tenancy und Multi-Tenancy. Bei ersterem erhält jeder Kunde vom Dienstleister eine eigene, maßgeschneiderte Software-Plattform, in der er bei Bedarf auch seine lokalen Anwendungen integrieren kann. Bei der Multi-Tenancy Architektur teilen sich mehrere Kunden eine Software-Plattform und die zugrunde liegenden Ressourcen wie Speicher, Rechenleistung, Netzwerkbandbreite und virtuelle Maschinen (VM). Unternehmen können aber auch einen Hybrid-Ansatz verfolgen, indem sie ihre Unified Communications-Anwendungen teilweise lokal betreiben, teilweise in die Cloud verlagern.

Oft spielen die Kosten eine wichtige Rolle: Viele kleine und mittlere Unternehmen setzen auf UCaaS, um die einmaligen Investitionen für die Implementierung und die laufenden Kosten für den Betrieb einer eigenen Unified Communications-Lösung zu vermeiden.

Diese Definition wurde zuletzt im Januar 2015 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close