Definition

Glasfaser, Lichtwellenleiter, Fiber Optic

Fiber Optic, Optical Fiber, Lichtwellenleiter oder Glasfaser bezieht sich auf das Medium und die Technologie, die mit der Übertragung von Informationen mittels Lichtimpulsen zu tun hat. Das Kabel besteht aus Glas oder Plastik. Glasfaserkabel können wesentlich mehr Informationen übertragen als herkömmliche Kupferkabel. Außerdem ist die Technologie viel weniger anfällig für elektromagnetische Interferenzen. Die meisten Telekommunikationsanbieter nutzen heutzutage Glasfaserkabel für große Entfernungen oder Langstrecken.

Übertragungen über Fiber-Optic-Kabel setzen Wiederholungen in Distanzintervallen Abständen voraus. Die Glasfaser erfordert mehr Schutz durch ein äußeres Kabel als das bei Kupfer der Fall ist. Außerdem ist das Legen neuer Kabel mit viel Arbeit verbunden. Aus diesem Grund haben bisher wenige Gemeinden Fiber-Optic-Kabel, die von der Telefonzentrale zu den lokalen Verbrauchern führen. Das ist auch als Amtsleitung bekannt.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im März 2017 aktualisiert

Nächste Schritte

Die verschiedenen Glasfaserkabeltypen: Tipps für Netzwerkprofis

Glasfaserkabeltypen und ihre Auswirkung auf das Rechenzentrum

Kabeltypen im Vergleich: Das bieten Glasfaserkabel und Twisted-Pair-Kupferkabel

Erfahren Sie mehr über Netzwerkhardware

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close