Robert Kneschke - Fotolia

F

Wie funktionieren Headless E-Commerce-Plattformen?

Eine Headless E-Commerce-Plattform ist ein Cloud-Dienst, der E-Commerce-Aktivitäten und -Funktionen mit mobilen Apps und Anwendungen von Drittanbietern verbindet.

In der modernen digitalen Wirtschaft erwarten Kunden, dass sie Einkäufe im Rahmen jedes möglichen digitalen Angebots tätigen können - auf jedem Gerät, das sie zur Hand haben. Headless E-Commerce-Plattformen ermöglichen dies.

E-Commerce umfasst mehrere Handelsaktivitäten, darunter:

  • Durchsuchen eines Online-Katalogs;
  • Konfigurieren und Vergleichen von Optionen;
  • Auswahl von Produkten und Dienstleistungen;
  • Einkaufstransaktionen;
  • die Organisation der Lieferung; und
  • Rückgabe unerwünschter Produkte.

Traditionell koppelt eine E-Commerce-Plattform die programmatischen Schritte zur Durchführung dieser Aktivitäten eng mit einer Benutzeroberfläche, um Informationen zu sammeln und Ergebnisse anzuzeigen. Mit diesem Ansatz ist es schwierig, flexibel genug zu sein, E-Commerce-Aktivitäten an digitale Prozesse anzupassen, die mehrere Geräte und Geschäftskanäle enthalten.

Einen alternativen Ansatz bieten Headless E-Commerce-Plattformen. Sie trennen die programmatischen Schritte von der Darstellung auf verschiedenen Geräten. Eine Headless E-Commerce-Plattform liefert verschiedene E-Commerce-Aktivitäten und -Funktionen as a Service in der Cloud und macht sie über RESTful APIs für Mobile Apps und Drittanwendungen zugänglich.

Auf diese Weise können Softwareentwickler neue digitale Erfahrungen schaffen, indem sie E-Commerce-Aktivitäten mit anderen Cloud-Diensten verknüpfen, wie zum Beispiel die Verwaltung von Produktinformationen, digitalen Assets und Inhalten sowie den Zugriff auf ERP-Daten.

So arbeitet zum Beispiel der Open-Source-Softwareanbieter Pimcore mit Bösch, einem Anbieter von Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik, zusammen, um es Ingenieuren zu erleichtern, solarbetriebene Heizungssysteme zu liefern.

Im Büro oder im Außendienst entwerfen die Mitarbeiter damit Solarsysteme in Echtzeit. Die Pimcore Digital Experience Platform beinhaltet einen regelbasierten Produktkonfigurator zur Erstellung von Designs für Solarsysteme, komplett mit Stücklisten mit Hunderten von Artikeln.

Im Backend kann die Headless E-Commerce-Plattform von Pimcore in das bestehende ERP-System eines Unternehmens integriert werden, um in Echtzeit die Preise für Komponententeile sowie kundenspezifische Rabatte zu ermitteln.

Mit diesen Systemen können Mitarbeiter Aufträge vor Ort direkt von ihren mobilen Geräten aus entgegennehmen. Design- und Verkaufsaufgaben, die früher Tage oder Wochen in Anspruch nahmen, werden auf Minuten reduziert. Oftmals spart es sogar Geld. Kunden kennen nicht nur die Konfiguration der zu kaufenden Solaranlagen, sondern auch ihre individuellen Preise.

Nächste Schritte

Salesforce Commerce Cloud: Was man zur DSGVO beachten muss.

Von E-Commerce bis Web-Server: Fünf Software-Tipps für Linux-Server.

Wie A/B-Tests Entwickler von Mobile Apps unterstützen.

Erfahren Sie mehr über Softwareentwicklung

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close