James Thew - Fotolia

F

Welche Vorteile Microsoft Dynamics 365 für den Enterprise-Einsatz bietet

Microsoft Dynamics 365 bietet einige Argumente für ein Abonnement. Eines ist die Integration von CRM- und ERP-Tools innerhalb einer Cloud-Anwendung.

Bietet der Einsatz von Microsoft Dynamics 365 Vorteile gegenüber der Nutzung von Konkurrenzprodukten (zum Beispiel von SAP, Salesforce oder Oracle)?

Es gibt definitiv einige Argumente für Microsoft Dynamics 365 innerhalb des Enterprise Marketplaces. Die Cloud-Anwendung strafft viele Prozesse, die Kunden benötigen, um erfolgreich zu sein.

Zum Beispiel macht die Kombination aus ERP und CRM Sinn. Es ermöglicht eine 360-Grad-Kundensicht – von Transaktionen bis zum Kundenengagement (Customer Engagement). Je einfacher ein Blick auf die Kunden und die Analyse der transaktionalen Daten fällt, desto einfacher ist es, einen Wettbewerbsvorteil auf dem Markt zu erreichen. Dieser Art von Prozessen und Plattform ermöglicht es Anwendern, Daten vom Front bis zum Back Office zu verwalten und zu analysieren.

Diese Fähigkeit ist auf Enterprise-Ebene außerordentlich wichtig. Es ist außerdem ein großes Plus im Wettbewerb mit SAP. Zudem bietet es einige Vorteile im Vergleich zu Salesforce, da der Cloud-Softwareanbieter noch ERP-Funktionen entwickeln muss. Daher bietet Microsoft Dynamics 365 einen Wettbewerbsvorteil und ermöglicht es Microsoft, größere Kunden anzusprechen, indem es für seine Kunden einfacher ist, Services aus einer Hand zu kaufen und zu verwenden.

Salesforce und Microsoft haben definitiv jeweils ihre eigenen Stärken. Salesforce bietet im Vergleich zu Microsoft deutlich ausgeprägtere CRM-Engagement-Funktionen und bietet durch seine Akquisitionen einen tieferen Kundeneinblick. Microsoft hat im CRM-Bereich ein niedrigeres Niveau, doch die Integration von CRM und ERP bietet wiederum gegenüber Salesforce einige Vorteile. Microsoft spielt die Stärken aus, die es bereits hat, und kann seine Kunden mit diesem einheitlichen Ansatz ansprechen.

Mehr zum Thema Microsoft Dynamics:

Microsoft kündigt Dynamics 365 und Business-App-Store AppSource an.

Microsoft Dynamics CRM 2016: Diese Neuerungen bietet die CRM-Anwendung.

Microsoft Dynamics AX: Die ERP-Lösung wandert in die Cloud.

Erfolgreiche Kundenbindung von morgen mit Microsoft Dynamics Marketing.

Zwar gibt es keine großen Nachteile, wenn Microsoft ERP und CRM miteinander integriert. Dennoch zeigt es, dass das Softwareunternehmen sich aktuell nicht stärker auf Marketing Automation sowie die Anforderungen am Marketing-Bereich konzentrieren möchte. Microsoft bietet nicht die gleichen effektiven Antworten auf die Marketing-Anforderungen wie Salesforce, Adobe oder Oracle.

Microsoft verpflichtet sich vielmehr, neue Produkte und Funktionen herauszugeben und zu integrieren, zum Beispiel in Form von Office 365, das sich auf Produktivität und Integration fokussiert, indem es Power BI einbezieht. Die Redmonder werden eventuell in Zukunft ihren Platz im Marketing-Bereich finden, indem sie an Funktionen für Marketing Automation und einer Marketing Cloud arbeiten. Bis dahin versucht Microsoft mit den grundlegenden Funktionen von Dynamics 365 zu glänzen.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Erfahren Sie mehr über Customer Relationship Management (CRM)

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close