Gorodenkoff - stock.adobe.com

Mit diesen 3 Methoden verschlüsseln Sie Cloud Storage optimal

Es gibt verschiedene Methoden zur Verschlüsselung von Cloud-Speicher. Diese drei Best Practices zur Verschlüsselung können helfen, die Sicherheit von Cloud-Daten zu verbessern.

Verschlüsselung für Cloud-Speicher ist unerlässlich.

Ohne Verschlüsselung sind die Daten möglicherweise für das gesamte Personal eines Cloud-Anbieters sichtbar. Die Verschlüsselung ist auch entscheidend für den Schutz der Daten, wenn ein Cloud-Speicheranbieter einen Hacker-Angriff erleidet.

Diese drei wichtigen Best Practices für die Verschlüsselung von Cloud-Speicher helfen, Daten sicher zu halten.

Verschlüsseln Sie Daten im Ruhezustand und während der Übertragung

Der Begriff „Verschlüsselung von Cloud-Speicher“ bezieht sich im Allgemeinen auf die Verschlüsselung der Bits, die auf einer Festplatte im Cloud-Rechenzentrum gespeichert sind - Daten im Ruhezustand (Data at Rest). Diese Verschlüsselung ist unbestreitbar wichtig, aber sie ist nicht die einzige Art, die man implementieren sollte.

Verschlüsseln Sie Daten sowohl im Ruhezustand als auch während der Übertragung (Data in Motion). Daten Im Transfer sind Daten, die in die oder aus der Cloud übertragen werden, oder von einem Ort innerhalb der Cloud zu einem anderen. Verwenden Sie IPsec oder ein ähnliches Verschlüsselungsprotokoll, um zu verhindern, dass jemand auf Daten zugreift, während sie durch ein Netzwerk fließen.

Nutzen Sie, je nach Art der Daten, die Vorteile der Verschlüsselung auf Anwendungsebene. Viele Datenbanken bieten beispielsweise eine Datenverschlüsselung, die von der Verschlüsselung auf Speicherebene getrennt ist.

Behandeln Sie alle Daten mit gleicher Wichtigkeit

Bei der Verschlüsselung von Cloud-Speicher sollten Sie alle Daten gleich behandeln. Einige IT-Profis empfehlen Admins, Daten auf der Grundlage ihrer Sensibilität zu klassifizieren und sie dann entsprechend ihrer Klassifizierung zu sichern und zu verschlüsseln. Das Problem bei diesem Ansatz ist, dass die Daten ungeschützt bleiben können, wenn ein Administrator sie falsch klassifiziert.

Aus administrativer Sicht ist es einfacher und sicherer, alle Daten als sensible Daten zu behandeln und sie entsprechend zu sichern.

Abbildung 1 listet die häufigsten Einsatzgebiete für Cloud Storage.
Abbildung 1 listet die häufigsten Einsatzgebiete für Cloud Storage.

Nutzen Sie die Vorteile der Zero-Knowledge-Verschlüsselung

Zero-Knowledge-Verschlüsselung ermöglicht es einer Organisation, ihre Verschlüsselungsschlüssel außerhalb der Cloud zu speichern. Ein Cloud-Speicheranbieter kann zwar die Daten einer Organisation hosten, aber er kann die Daten nicht lesen, da er nicht im Besitz der Verschlüsselungsschlüssel ist.

Die Zero-Knowledge-Verschlüsselung verhindert, dass die Schlüssel an den Cloud-Speicheranbieter übertragen werden. Diese Praxis der Verschlüsselung für Cloud-Speicher eliminiert jede Möglichkeit, dass der Anbieter Zugriff auf die Daten erhält.

Fortsetzung des Inhalts unten

Erfahren Sie mehr über Cloud Storage

ComputerWeekly.de
Close