ekzman - Fotolia

Backup für Hyper-V: Methoden und Einschränkungen

Microsoft offeriert integrierte Backups von Hyper-V-Workloads an, aber reicht das für Ihr Unternehmen aus? Finden Sie heraus, was Drittanbieter anbieten, was Microsoft nicht bietet

Da Microsofts Hyper-V weiter an Zugkraft gewinnt, wird es immer wichtiger, regelmäßige Backups dafür zu erstellen. Microsoft stellt native Sicherungsfunktionen in Form einer Windows-Server-Funktion namens Windows Server Backup zur Verfügung. Unternehmen müssen jedoch abwägen, ob Windows Server Backup ihren Anforderungen entspricht oder ob ein Backup-Angebot eines Drittanbieters für sie am besten geeignet ist.

Sie können Hyper-V-VMs technisch ohne die Hilfe einer Hyper-V-fähigen Backup-Anwendung sichern. Der Trick besteht darin, eine Backup-Anwendung oder einen Backup-Agenten direkt innerhalb einer Hyper-V-VM zu installieren. Diese Technik wird als Erstellung eines Gast-Backups bezeichnet.

Obwohl Gast-Backups funktionieren, könnten Sie bei ihrer Verwendung auf zwei Hauptprobleme stoßen. Erstens kennen Gast-Backups die zugrunde liegende Virtualisierungsinfrastruktur nicht. Das bedeutet, wenn Sie ein Backup wiederherstellen müssen, können Sie die virtuelle Maschine (VM) nicht als Ganzes wiederherstellen. Stattdessen müssen Sie die VM neu erstellen und anschließend die Sicherung wiederherstellen.

Das andere Problem bei der Durchführung von Backups auf der Gastebene ist, dass sie nicht gut skalierbar sind. Ein Administrator muss die Backups für jede VM einzeln verwalten. Dies kann für eine Organisation, die viele VMs betreibt, oder für Organisationen, die ständig VMs erstellen und löschen, zu Problemen führen.

Hyper-V-Backups auf Host-Ebene hingegen schützen automatisch alle VMs auf einem bestimmten Host, und sie sichern alle Ressourcen, die für Wiederherstellungen auf VM-Ebene erforderlich sind.

Wichtige Details für native Hyper-V-Backups von Drittanbietern

Windows Server Backup ist ein Hyper-V-kompatibles Sicherungsangebot, mit dem Sie Hyper-V-Server in ihrer Gesamtheit sichern können. Windows Server Backup bietet Ihnen auch die Möglichkeit, einzelne VMs auszuschließen.

Abbildung 1: Mit der Windows Server Backup können Sie Hyper-V als Ganzes sichern oder einzelne virtuelle Maschinen ausschließen.
Abbildung 1: Mit der Windows Server Backup können Sie Hyper-V als Ganzes sichern oder einzelne virtuelle Maschinen ausschließen.

Leider fehlen beim Windows Server Backup viele der Funktionen, die in fast jeder anderen kommerziellen Backup-Anwendung zu finden sind. Beispielsweise können Sie mit Windows Server Backup eine einzelne VM wiederherstellen, aber Sie können keine granulare Wiederherstellung von Dateien oder Ordnern innerhalb dieser VM durchführen.

Im besten Fall können Sie eine virtuelle Festplatte an einem alternativen Speicherort wiederherstellen, sie mounten und dann die darin enthaltenen Dateien wiederherstellen.

Eine weitere wichtige Einschränkung im Zusammenhang mit der Verwendung von Windows Server Backup besteht darin, dass Backups planmäßig oder ad hoc ausgeführt werden.

Abbildung 2: Mit Windows Server Backup lassen sich keine Daten innerhalb der virtuellen Maschine einzeln wiederherstellen.
Abbildung 2: Mit Windows Server Backup lassen sich keine Daten innerhalb der virtuellen Maschine einzeln wiederherstellen.

Die meisten modernen kommerziellen Backup-Produkte sind für eine kontinuierliche Datensicherung (Continuous Data Protection, CDP) ausgelegt. Diese Angebote sichern Daten kontinuierlich über den Tag hinweg, anstatt sich an das herkömmliche Backup-Modell zu halten, bei dem ein nächtliches Backup durchgeführt wird. Im besten Fall können Sie mit Windows Server Backup alle halbe Stunde Backups erstellen.

Abbildung 3: Windows Server Backup bietet keine Continuous Data Protection, sondern im besten Fall nur halbstündige Sicherungen.
Abbildung 3: Windows Server Backup bietet keine Continuous Data Protection, sondern im besten Fall nur halbstündige Sicherungen.

Schließlich sind kommerzielle Backup-Produkte flexibler in Bezug auf die Backup-Ziele, die Sie verwenden können. Die meisten dieser Produkte unterstützen Festplatten-, Band- und Cloud-Backups. Mit Windows Server Backup können Sie Ihre Daten auf eine dedizierte Festplatte, ein nicht dediziertes Volume oder ein Netzwerk Share sichern. Es bietet keine native Unterstützung für Band oder Cloud.

Kommerzielle Backup-Produkte haben weit mehr Funktionen als Windows Server Backup. Windows Server Backup kann Hyper-V-VMs im Notfall sichern, aber es ist wahrscheinlich besser, wenn Sie ein anderes kommerzielles Produkt verwenden.

Fortsetzung des Inhalts unten

Erfahren Sie mehr über Backup-Lösungen und Tools

ComputerWeekly.de

Close