Tutorial: Auf diese Weise knacken Sie das BIOS-Passwort

Ein unbekanntes BIOS-Passwort erschwert Admins die PC-Konfiguration. Mit den passenden Methoden lässt sich das BIOS-Passwort aber leicht herausfinden.

Egal, wie lange Sie schon mit Computern arbeiten, irgendwann mussten Sie sicherlich auch schon mal ein BIOS-Passwort zurücksetzen. Sie wissen schon, diese Konfigurations- oder Start-Passwörter, die uns vom Verwalten – oder sogar manchmal vom benutzen – des Computers abhalten. An der Hochschule und auch am Beginn meiner beruflichen Laufbahn fand ich es toll, mich mit solchen Sachen zu beschäftigen. Auch heute reizt es mich noch, aber ich habe einfach nicht mehr die Zeit, lange herum zu experimentieren, um die perfekte Lösung für ein verlorenes Passwort zu finden. Ich schätze mal, dass es Ihnen ganz ähnlich geht. Daher habe ich angefangen, eine Art Handbuch zu entwickeln, das sich mit dem Hacken von BIOS-Passwörtern beschäftigt.

Was das Knacken von BIOS-Passwörtern angeht, werde ich Sie nicht mit Tipps und Tricks langweilen. Sie werden von mir also nicht hören, wie man Chips umlötet oder wie Sie etwas in Assembler programmieren. Stattdessen werde ich Ihnen einige Vorgehensweisen zeigen und Ihnen gute Quellen zur Verfügung stellen, so dass Sie sich nicht lange den Kopf zerbrechen müssen oder sogar ganz aufgeben. Wenn Sie also wirklich an Ihren Laptop oder Desktop-PC herankommen oder ihn neu konfigurieren müssen, ohne dass Ihnen das nervtötende Passwort im BIOS dabei im Wege stehen, finden Sie jetzt heraus, wie es geht.

Es kann verschiedene Gründe geben, warum Sie ein BIOS-Passwort zurücksetzen müssen:

  • Sie haben vor Jahren ein Konfigurations-Passwort gesetzt und müssen jetzt etwas an der Hardware-Konfiguration verändern oder die Boot-Reihenfolge Ihrer Laufwerke ändern. Dummerweise können Sie sich jetzt nicht mehr an das Passwort erinnern, das Sie damals benutzt haben.
  • Ihr Chef bringt Ihnen einen Computer. Sein 8-jähriger Stiefsohn hat ihn ausgesperrt, indem er ein neues Start-Passwort eingegeben hat.
  • Sie haben einen Rechner geerbt, bei dem der vorherige Administrator ein BIOS-Konfigurations-Passwort gesetzt hat. So können Sie zum Beispiel die WLAN-Funktion oder die Netzwerkkarte nicht ein- beziehungsweise ausschalten.
  • Eine boshafte Person hat bei einem einfach zugänglichen und ungeschützten Rechner oder Server ein neues BIOS-Passwort gesetzt und nun bootet das Gerät nicht mehr.

Unabhängig davon, warum ein BIOS-Passwort gesetzt wurde, gibt es wahrscheinlich immer eine Möglichkeit, es zu knacken. Einige dieser Lösungen sind kostenlos, während Sie wiederum für andere bezahlen müssen. Einige der Lösungen sind einfach, während andere von Ihnen etwas Geschicklichkeit verlangen. Es wird Sie also auf jeden Fall Geld und/oder Zeit kosten, aber ein nicht funktionierender Computer tut dies ebenfalls, besonders wenn das bedeutet, dass Sie dadurch ihre Zeit nicht anderen Dingen widmen können.

Ich möchte Sie vorwarnen: Es gibt viele gute Anleitungen zum Hacken und Knacken von BIOS-Passwörtern im Netz. Auf einige davon werde ich in diesem Artikel verweisen. Aber wie so oft gibt es gute Ratschläge, aber auch schlechte. Einige der dort beschrieben Vorgehensweisen können dazu führen, dass Sie sich wirklich aus Ihrem Computer aussperren – sogar eine Beschädigung der Hardware ist möglich, so dass Sie unter Umständen professionelle Hilfe in Anspruch nehmen müssen. Gehen Sie also mit Bedacht vor. Seien Sie generell vorsichtig beim Umgang mit Computerhardware. Sie können leicht die empfindlichen Schaltkreise innerhalb des Computers mit der elektrostatischen Aufladung ihrer Hände beschädigen. Genauso können Sie sich blutige Finger an den scharfen Metallkanten auf der Innenseite des Computergehäuses holen! Behalten Sie auch im Hinterkopf, dass einige der beschriebenen Vorgehensweisen die Garantie Ihres Rechners verfallen lassen.

Wenn Sie also die Herausforderung annehmen wollen, probieren Sie einfach die folgenden Schritte, um ihr BIOS-Passwort zu hacken, knacken oder auf anderem Wege zurückzusetzen.

Das BIOS-Passwort knacken:

Schritt 1: Das BIOS-Passwort selbst erraten

Schritt 2: Überprüfen Sie die Computerhardware

Schritt 3: Knacken Sie das Passwort mit spezieller Software

Schritt 4: Der richtige Umgang mit dem BIOS-Passwort

Über den Autor:

Kevin Beaver arbeitet als Berater, Gutachter und Referent zum Thema Informationssicherheit für Principle Logic LLC. Sein Spezialgebiet sind unabhängige Sicherheits-Assessments und Risikomanagementanalysen. Beaver ist zudem Autor und Co-Autor zahlreicher Bücher, darunter „The Practical Guide to HIPAA Privacy and Security Compliance“ und „Hacking for Dummies“.

Folgen Sie SearchSecurity.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Erfahren Sie mehr über Anwendungs- und Plattformsicherheit

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close