Schritt 3: Knacken Sie das Passwort mit spezieller Software

Ein unbekanntes BIOS-Passwort kann ein lästiges Hindernis darstellen. Wir zeigen, wie Sie mit hilfreichen Tools und Anwendungen das Passwort knacken.

Wenn ihr Computer wegen eines fehlenden Passworts nicht startet, und Sie alle vorherigen Empfehlungen ausprobiert haben, gibt es nicht mehr viel, was Sie tun können. Sie können allerdings Ihren örtlichen Computerspezialisten anzurufen, so dass dieser sich des Problems annimmt.

Wenn es sich aber nicht um ein Start-Passwort, sondern um ein fehlendes BIOS- Passwort handelt, können Sie eines der kostenlosen BIOS-Hacking-Programme ausprobieren. Unter Umständen verhilft ihnen dieses zum Zugriff auf das BIOS. Es muss Ihnen dabei klar sein, dass dies ein riskantes Unterfangen ist, das Ihr BIOS beschädigen oder unbrauchbar machen kann.

Sie können dafür Tools wie WipeCMOS, !Bios, CmosPwd und dieses Tool für ThinkPads ausprobieren. Diese Programme können BIOS-Informationen auslesen und schreiben, inklusive Passwörter und Informationen zur Konfiguration der Hardware. Unter Umständen verschaffen Sie ihnen auch Zugang zum BIOS. Das Problem mit dieser Methode ist, dass einige dieser Programme alles zurücksetzen und Sie vielleicht nicht mehr in der Lage sind, ihr BIOS wieder so zu konfigurieren, dass Ihr Mainboard und andere Komponenten funktionieren. Daher nochmal der Hinweis: Lesen Sie sich die Dokumentation jedes Tools aufmerksam durch und gehen Sie vorsichtig vor!

Für Toshiba-Laptops gibt es einen Parallel-Port- oder USB-basierten Schlüssel, den Sie bei Password-Crackern kaufen können. Dieser erlaubt es Ihnen, ein existierendes BIOS-Passwort zurückzusetzen. Sie können sich auch mit Hilfe einem externen Datenträger und Hex-Editor selbst eine behelfsmäßige Schlüssel-Disk erstellen, wie es in Elf Qrins Post How to Bypass BIOS Passwords beschrieben wird.

Falls alles andere fehlschlägt, sind Sie vielleicht in der Lage, mit einem DOS Debug-Programm, das Sie von einem bootfähigen USB-Stick oder einer CD starten, das BIOS direkt zu manipulieren. Nochmal: Dieses Vorgehen birgt Gefahren, Sie sollten sich also bewusst sein, dass Ihr Computer hinterher in einem schlimmeren Zustand sein könnte als er es vor ihren Basteleien war.

Wenn Sie mehr über das Thema BIOS lernen möchten, empfehle ich Ihnen die Seite BIOSMods und das Buch, das mir früher durch viele IT- und EDV-Kurse der Hochschule geholfen hat: Hans-Peter Messmers PC-Hardwarebuch: Aubau, Funktionsweise Programmierung.

Dies ist Teil drei einer Artikelserien zum Thema BIOS-Passwort. Im ersten Artikel wird beschrieben, wie man ein BIOS-Passwort unter Umständen erraten kann. Der zweite Beitrag stellt Hardwarekomponenten vor, die man zum Umgehen des BIOS-Passworts verwenden kann. Im letzten Artikel dieser Serie werden allgemeine Richtlinien für Passwörter diskutiert.

Über den Autor:

Kevin Beaver arbeitet als Berater, Gutachter und Referent zum Thema Informationssicherheit für Principle Logic LLC. Sein Spezialgebiet sind unabhängige Sicherheits-Assessments und Risikomanagementanalysen. Beaver ist zudem Autor und Co-Autor zahlreicher Bücher, darunter „The Practical Guide to HIPAA Privacy and Security Compliance“ und „Hacking for Dummies“.

Folgen Sie SearchSecurity.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Erfahren Sie mehr über Anwendungs- und Plattformsicherheit

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close