sdecoret - stock.adobe.com

SD-WAN: Durchblick bei Plattformen und Optionen

Wer eine SD-WAN-Plattform kaufen will, hat die Qual der Wahl, etwa zwischen SD-WAN-Appliances, Softwarelizenzen und SD-WAN as a Service. Jedes Modell besitzt Vor- und Nachteile.

Aufgrund von Traffic-Priorisierung, Multi-Cloud-Unterstützung und verbesserter Sicherheit ist Software-defined WAN (SD-WAN) mittlerweile eine zwingend notwendige Technologie für verteilte Organisationen. IT-Organisationen müssen klar festlegen, wie sie die SD-WAN-Technologie mit ihrer Vielzahl an Lizenzierungs- und Plattformoptionen am besten nutzen.

SD-WAN ist nach Angabe von Doyle Research die am weitesten eingesetzte Technologie für Software-based Networking. Sie bietet für viele verteilte Organisationen unabhängig von Größe und Standort bewährte Vorteile. Die Technologie bündelt mehrere physische WAN-Verbindungen zu einem logischen Netzwerk und verbessert die WAN-Ökonomie, da die Organisationen dadurch kostengünstige Leitungen, etwa Breitbandinternet, nutzen können.

Die Bereitstellung von SD-WAN verbessert die Benutzererfahrung durch Traffic-Priorisierung, was die Anwendungs-Performance beschleunigt. SD-WAN-Provider bringen immer innovativere und umfassendere Angebote auf den Markt. Die Verbesserungen betreffen etwa die Konnektivität, Sicherheit und Verwaltung der Public Cloud.

SD-WAN: Plattformoptionen

IT-Organisationen sehen sich mit einer Fülle von Fragen konfrontiert, wenn es um die Bereitstellung von SD-WAN geht. Sie können unter Dutzenden von SD-WAN-Anbietern mit unterschiedlicher Technologie auswählen. Außerdem müssen sie sich entscheiden, ob sie SD-WAN in Eigenregie – mit Unterstützung eines Channel-Partners oder Systemintegrators – implementieren oder für das Outsourcing von SD-WAN einen der vielen Managed Service Provider beauftragen wollen. Nachdem die IT die Technologie und den Partner festgelegt hat, muss sie sich durch einen Wust an Plattform- und Lizenzierungsoptionen für SD-WAN kämpfen. Dazu weiter unten mehr.

Die IT benötigt für ihre SD-WAN-Bereitstellung kontinuierlich Software-Upgrades und Support. Deshalb sollten diese Kosten als Teil der Gesamtentscheidung Berücksichtigung finden.

Appliances. Der Großteil der SD-WAN-Produkte wird als integrierte Hardware- und Softwareplattformen gekauft, das heißt als Appliance. Ein Vorteil von Appliances besteht darin, dass der Provider sie als fertige Pakete anbietet, was zu einer optimalen SD-WAN-Erfahrung führt.

SD-WAN-Appliances sind in unterschiedlichen Größen und zu unterschiedlichen Kosten erhältlich, um verschiedene Anforderungen bezüglich Branch Performance und Funktionen abzudecken. Beim Kauf von Appliances ist im Allgemeinen eine unbefristete Lizenz enthalten. Doch einige Angebote umfassen nur eine befristete Softwarelizenz – zum Beispiel auf drei Jahre – oder ein Abonnement.

Softwarelizenzen. Die zweitwichtigste Option für die SD-WAN-Bereitstellung ist der Kauf oder das Abonnement einer Softwarelizenz. Diese kann auf jedem Intel-basierten Server mit ausreichenden Ressourcen ausgeführt werden. Das bedeutet, der Server muss über genug Rechenleistung und Speicher verfügen. Das IT-Team – oder dessen Technologiepartner – ist verantwortlich für die Hardware, während sich die meiste SD-WAN-Software ohne große Schwierigkeiten installieren lässt.

Software kann als unbefristete oder für einen bestimmten Zeitraum (üblicherweise ein, drei, oder fünf Jahre) befristete Lizenz beziehungsweise als Abonnement gekauft werden. Bei einer unbefristeten Lizenz können Support und Software-Upgrades extra kosten, werden aber in der Regel für befristete Lizenzen oder Abonnements gebündelt.

SD-WAN as a Service. SD-WAN as a Service ist ein zusätzliches, einfach bereitzustellendes Angebot. Es bietet die einfache Handhabung eines Verbrauchsmodells, das zuerst von SaaS-Providern eingeführt wurde. SD-WAN as a Service stützt sich in erster Linie auf Cloud-basierte Intelligenz und Traffic Handling über Points of Presence des SD-WAN-Providers.

Multifunktionsnetzwerke als SD-Branch. Software-defined Branch (SD-Branch) ist die neueste Plattformoption, die Käufer zur Auswahl haben. SD-Branch konsolidiert die Netzwerkfunktionalität – etwa Routing, SD-WAN, WAN-Optimierung, Netzwerksicherheit und häufig Wi-Fi – zu einer einheitlichen Plattform für Branch Networking.

SD-WAN-Anbieter erweitern ihre Funktionen und gehen Partnerschaften mit anderen Anbietern ein – zum Beispiel Anbieter von Netzwerksicherheit –, um integrierte Netzwerk-Branch-Optionen für Kunden zu ermöglichen. Provider von Netzwerksicherheit und Wi-Fi wiederum rüsten ihre Angebote mit SD-WAN- und Routing-Funktionen auf.

SD-Branch-Angebote verfügen nicht immer über die beste Funktionalität für jedes Feature, bieten jedoch erhebliche Vorteile in puncto einfache Bereitstellung und Kosten.

Ohne Strategie sollten IT-Teams keine SD-WAN-Bereitstellung riskieren.
Abbildung 1: Ohne Strategie sollten IT-Teams keine SD-WAN-Bereitstellung riskieren.

Software-Upgrades und Support nicht vergessen

SD-WAN wird zum De-facto-Standard für verteilte Organisationen, um geografisch verstreute Anwender und Zweigstellen mit Anwendungen und Daten zu verbinden, die sich auf IaaS-, SaaS- und Private-Cloud-Plattformen befinden. Einen Provider und Partner für SD-WAN auszuwählen, ist angesichts der Vielzahl an Optionen – jede mit ihren spezifischen Vorteilen und Problemen – eine große Herausforderung.

Wenn IT-Teams sich für einen SD-WAN-Technologiepartner entscheiden, müssen sie die Vorteile und Nachteile evaluieren, die sich durch die jeweilige Form der Bereitstellung ergeben – SD-WAN per Appliance, Software oder SD-WAN as a Service. Viele Organisationen mischen gekaufte Appliances und Softwarelizenzen, um die jeweiligen organisatorischen Anforderungen zu erfüllen. Die IT benötigt für ihre SD-WAN- Bereitstellung kontinuierlich Software-Upgrades und Support. Deshalb sollten diese Kosten als Teil der Gesamtentscheidung Berücksichtigung finden.

Nächste Schritte

Häufige SD-WAN-Irrtümer

Was für SD-Branch-Netzwerke spricht

Gratis-eBook: Ratgeber SD-WAN

Erfahren Sie mehr über WAN und Cloud-Networking

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close