Definition

WAP (Wireless Application Protocol)

Mitarbeiter: Deanne Chance

WAP (Wireless Aplication Protocol) ist eine Spezifikation für einen Satz an Protokollen für Kommunikation. Damit wurde eine Möglichkeit standardisiert, um Geräten in den 2000er Jahren den Zugriff auf das Internet zu ermöglichen. Dazu gehörten Mobiltelefone mit den damals niedrigen Übertragungsraten sowie Funkempfänger. Sie erhalten mit dieser Technologie Zugriff auf E-Mail, das World Wide Web (WWW), Newsgroups und Instant Messaging (IM). Ein Zugriff auf das Internet war auch schon vorher möglich. Allerdings verwendeten unterschiedliche Hersteller verschiedene Technologien. Mit WAP waren Geräte und Service-Systeme zueinander kompatibel, die die Technologie benutzten.

Die verschiedenen WAP-Schichten sind:

  • WAE – Wireless Application Environment
  • WSL – Wireless Session Layer
  • WTLS – Wireless Transport Layer Security
  • WTP – Wireless Transport Layer

WAP wurde sich von den vier Unternehmen Ericsson, Motorola, Nokia und Unwired Planet (nun Phone.com) entwickelt. Die Sprache WML (Wireless Markup Language) wird verwendet, um Seiten zu erstellen, die sich mit WAP nutzen lassen.

Es gab noch andere Ansätze neben WAP, die sich für einen Standard in der Branche eigneten, dazu gehört auch i-Mode.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im Oktober 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Mobile Geräte

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

ComputerWeekly.de

Close