Definition

VMware vSphere Client (Web Client)

Mitarbeiter: Franziska Holzfurtner, Brien Posey, Tom Walat

Der VMware vSphere Client ist eine webbasierte Anwendung, die eine Verbindung zum vCenter Server herstellt.

IT-Administratoren können vSphere Client zur vollständigen Verwaltung einer VMware-Bereitstellung verwenden. Zu seinen wichtigsten Funktionen gehört die Möglichkeit, virtuelle Maschinen (VMs) zu erstellen und zu verwalten. Administratoren können vSphere Client auch zur Performance-Überwachung, Ressourcenzuweisung und Verwaltung von Benutzerberechtigungen verwenden.

Fortsetzung des Inhalts unten

Die Evolution von vSphere (Web) Client

Die Geschichte des vSphere Clients lässt sich in drei Phasen einteilen: zu Beginn war er als Windows-Anwendung auf C#-Basis erhältlich. Als zwischen 2007 und 2010 immer deutlicher wurde, dass die Dominanz von Windows aufgeweicht werden würde, entschied sich VMware dafür, den Clienten plattformunabhängig zu machen und veröffentlichte 2012 den vSphere Web Client als Teil von vSphere 5.1, der auf Flash basierte und über einen Browser im Internet aufgerufen wird. Leider stellte sich heraus, dass VMware dabei aufs falsche Pferd gesetzt hatte: bereits zu Beginn mit geringer Akzeptanz von Seiten der Nutzer geschlagen, halfen auch die deutlichen Verbesserungen im Laufe der Zeit nicht dagegen, dass Flash als unpopuläre und nicht mehr zeitgemäße Grundlage den Clienten langfristig nicht tragen konnte. Bereits 2014 brachte VMware daher noch nicht voll einsatzfähigen HTML5-basierten Clienten heraus, der zwar auch ein Web Client ist, aber wieder lediglich vSphere Client heißt. Mit dem Update auf vSphere 6.7 erreichte er schließlich 2018 die erforderliche Reife, um den sich immer noch im Gebrauch befindenden C#-Clienten vollständig abzulösen.

Alle drei Produkte sind immer noch verfügbar. Der C#-basierte Cli ent ist mit vSphere höher als 6.5 nicht mehr kompatibel, der Flash-basierte Web Client ist bis Version 6.7 kompatibel, mit dem EOL von Flash im Dezember 2020 wird das ohnehin ungeliebte Produkt jedoch noch umständlicher – und unsicherer – in der Benutzung.

Aufbau des vSphere Client (HTML 5)

Der vSphere Web Client bietet eine grafische Benutzeroberfläche (GUI) mit einem Objektnavigator, dem Hauptarbeitsbereich und dem Aufgaben- und Alarmfenster. Über diese grafische Benutzeroberfläche können vSphere-Administratoren die in einem virtualisierten Rechenzentrum aufgelisteten Objekte verwalten und überwachen. Der vSphere Client fungiert als administrative Schnittstelle für den Zugriff auf VMware-Hosts. Diese Hosts, auf denen VMware ESXi ausgeführt wird, sind die Server, auf denen einzelne virtuelle Maschinen ausgeführt werden. Der vSphere Client wird mit den Host-Servern verbunden. Mithilfe dieser Schnittstelle können Administratoren VMs sowie Host-Ressourcen erstellen und verwalten.

Der Client wird als Teil von vCenter Server installiert. Er ist sowohl für die Appliance als auch für die Windows-Version enthalten.

Aufbau des vSphere Web Client

Der vSphere Web Client besteht aus einem Java-Server und einer auf Adobe Flex basierenden Anwendung, die in einem Browser ausgeführt wird. Da der vSphere-Client auf der Adobe Flex-Plattform basiert, muss auf dem Betriebssystem Flash installiert sein. Für vSphere 6 erfordert der vSphere Client Adobe Flash Player 16 oder höher.

Da die neueste Flash-Version 11.2 für Linux-Betriebssysteme ist, ist der vSphere Web Client für Linux-Nutzer nicht verfügbar. Das heißt, dass weder der alte C# noch der Web Client ohne Umwege auf einem Linux-System liefen. Das hat sich erst mit dem HTML5-basierten vSphere Clienten geändert.

Was ist neu im vSphere Client mit HTML5

VMware hofft, dass mit dem neusten Clienten nun endlich das von vielen Kunden praktizierte, zweigleisige Fahren mit dem Legacy Client und dem Flash-basierten Client ein Ende hat. Der vSphere Client beherrscht auch das Management von VUM (vSphere Update Manager) und vSan, was beim Web Client lange ein Desiderat war. Da VMware mit dem HTML5-Clienten nun in ruhigere Fahrwasser geraten ist sind weitere Updates an diesem Produkt zu erwarten.

Diese Definition wurde zuletzt im Mai 2020 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Containervirtualisierung

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close